Steuerung eines kompletten Trübekreislaufs

Der Expert Optimizer von ABB wurde für die Zinktrü-bekreisläufe in der Anlage Garpenberg von Boliden in Schweden eingesetzt. ABB und Boliden vereinbarten die Zusammenarbeit, um eine erfolgreiche Anwendung der Model Predictive Control (MPC) bei einem kompletten Trübekreislauf zu erreichen. Ziel war es, den Prozess trotz äußerer Störungen, wie z.B. Änderungen in der Erzqualität, zu stabilisieren und den Zinkertrag über eine Rückgewinnung und bessere Konzentratqualität des Zinks zu maximieren. Die erfolgreiche Optimierung des Kreislaufs erforderte die Erfüllung von drei Kriterien. Das Prozessverhalten musste mit Hilfe eines zuverlässigen Prozessmodells des Trübekreislaufs vorhergesagt werden. Dann wurden Kostenfunktionen und schließlich Einschränkungen des Betriebs eingearbeitet, um eine robuste Anwendung der MPC zu erreichen. Um eine Gewissheit bezüglich der Vorteile der Steuerung zu erhalten, wurde Ende 2008 eine Messreihe begonnen, die Mitte 2009 abgeschlossen wurde. Die Ergebnisse zeigten, dass die Leistungsfähigkeit des Eindickers im Vergleich zu der vorhandenen Handsteuerung wenigstens eine Prozenteinheit höher lag, wenn die MPC eingesetzt wurde. Außerdem war der Gütegrad des Zinkkonzentrats höher und konsistenter, während die Rückgewinnung auf dem gleichen Niveau blieb.

x

Thematisch passende Artikel:

Steuerung eines kompletten Trübekreislaufs

Der Expert Optimizer von ABB wurde für die Zinktrü-bekreisläufe in der Anlage Garpenberg von Boliden in Schweden eingesetzt. ABB und Boliden vereinbarten die Zusammenarbeit, um eine erfolgreiche...

mehr