Gesteigerte Reaktivität

Einsatz eines glashaltigen Metakaolins als aktiver Füllstoff in ­Kalk­bindemittelsystemen­

Zusammenfassung: In dem vorliegenden Projekt wurde die Verwendbarkeit eines glashaltigen Metakaolins (Metapor®) der Firma Dennert Poraver GmbH als reaktiver Füllstoff zu einem handelsüblichen kalkbasierten Bindemittelsystem untersucht. Die an sechs unterschiedlichen Mischungen erzielten Ergebnisse zeigen, dass die mechanischen Eigenschaften wie Biegezug- und Druckfestigkeiten sowie das Schwindungsverhalten durch den Einsatz von Metapor® signifikant verbessert werden können. Negative Erscheinungen bezüglich einer möglichen Alkali-Kieselsäure-Reaktion (AKR) wurden nicht festgestellt. Aufgrund der Ergebnisse scheint das Produkt Metapor® daher als aktiver, puzzolanischer Füllstoff in speziellen Bindemittelsystemen auf Kalkhydratbasis geeignet zu sein.

Bindemittelsysteme auf Basis von Kalkhydrat Ca(OH)2 sind seit der Antike bekannt. Sie zeichnen sich durch eine hohe Permeabilität sowie Kompatibilität zu Kalksteinen sowie anderen natürlichen Baumaterialien aus. Demgegenüber sind solche Bindemittelsysteme jedoch porös und ihre mechanischen Eigenschaften wie z.B. Festigkeit und chemische Beständigkeit sind eher gering [1]. Um diese Eigenschaften zu verbessern, können alternative Materialien eingesetzt werden. Der teilweise Ersatz von Kalkhydrat durch Metakaolin stellt hierbei eine mögliche Alternative dar [2]. Als Metakaolin wird ein amorphes,...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-11

Kiesel liefert Hitachi EX1900-6 an Amberger Kaolinwerke

Ende Juni 2010 trat der neue Hitachi EX1900-6 im Tagebau des Kaolinwerkes Hirschau/Schnaittenbach der Amberger Kaolinwerke seinen Dienst an. Der 190-t-Bagger mit Tieflöffelausrüstung baut im...

mehr
Ausgabe 2014-12 ELTRA

Verbrennungsanalysatoren für die TOC Analytik in Feststoffen

TOC (organisch gebundener Kohlenstoff) ist ein wichtiger ­Parameter für die Charakterisierung von Böden, Gesteinen oder auch Zement. Er kann durch kontrollierte Verbrennung bei einer festen...

mehr
Ausgabe 2010-11

Einfluss von Natriumchlorid auf die selektive Abtrennung von Eisen aus Chromit durch Carbochlorierung

Es wird über systematische Untersuchungen zum Ein­fluss von NaCl auf die Abtrennung von Fe aus Chromit durch Carbochlorierung unter Verwendung von Cl2 + CO oder Cl2 + Petrolkoks berichtet. Im...

mehr
Ausgabe 2017-12

Eigenschaften

Gesteinsmehl als Zuschlagstoffe in hydraulischen Bindemitteln

1 Stand des Wissens Die Wirkung von feindispersen Anfallstoffen in Zementen und Betonen ist Gegenstand einer?Vielzahl von Untersuchungen. Bei den als Zementsubstitut eingesetzten Anfallstoffen...

mehr
Ausgabe 2009-1-2

Reduzierung magnetischer, verfärbender, mineralischer Verunreinigungen in kaolinitischem Ton mithilfe von Starkfeld-Magnetscheidern sowie Hochgradienten-Magnetscheidern

1. Einleitung Kaolinit kommt im Submikrometerbereich vor und hat eine weiße Farbe. Die mittlere chemische Zusammensetzung von normalerweise 46,54 % SiO2, 39,50 % Al2O3 und 13,96 % H2O kann variieren....

mehr