Montage und Inbetriebnahme

AUMUND Group Field Service bietet weltweiten Standard

M‌it der AUMUND Group Field Service GmbH bündelt die AUMUND Unternehmensgruppe ihre bislang in den einzelnen Produktgesellschaften separat organisierten Montagen und Inbetriebnahmen von Maschinen der AUMUND Fördertechnik, Besta&Meyer, LOUISE, WTW Engineering, SCHADE Lagertechnik und SAMSON Materials Handling in einer Hand.

Zwei Richtmeister der AUMUND Group Field Service GmbH während der Inbetriebnahme der SCHADE-Waggonkipper-Entladeeinheiten im Taman Seaport
© AUMUND

Zwei Richtmeister der AUMUND Group Field Service GmbH während der Inbetriebnahme der SCHADE-Waggonkipper-Entladeeinheiten im Taman Seaport
© AUMUND
Aufgrund der Zusammenführung von rund 60 weltweit aktiven Richtmeistern unter einem gemeinsamen Dach entstand ein global umspannendes Netzwerk, das eine umgehende und örtlich nahe Entsendung des technischen Personals zum Kunden ermöglicht. Hierbei werden die Einsätze von fünf Service Centern in Deutschland, Hongkong, USA, Brasilien und Saudi-Arabien zur Lieferung von Ersatzteilen unterstützt. Aufgrund der weltweiten Kompetenz und Erfahrung werden die Field Service Richtmeister auch zur Montage und Inbetriebnahme von Maschinen zur Förderung von Schüttgut anderer Hersteller angefragt.

Inbetriebnahme der ersten SCHADE-Kohleumschlag­linien im Taman Seaport

Im OTEKO Portservice errichteten Taman Seaport in der russischen Region Krasnodar am Schwarzen Meer wurden zwei neue Kohleumschlaglinien in Betrieb genommen. Maßgeblich daran beteiligt war die AUMUND Group Field Service GmbH. Das Unternehmen wurde mit der Überwachung der mechanischen Montage und Elektroinstallation des von der SCHADE Lagertechnik GmbH gelieferten Waggonentladesystems beauftragt. Das SCHADE-System entlädt aus zwei parallel arbeitenden Triple-C-Frame-Waggonkippern jeweils drei aneinander gekoppelte Kohlewaggons in einem einzigen Kippvorgang.

Der Taman Seaport wurde in den vergangenen Jahren zum zweitgrößten Frachtumschlaghafen im Süden Russlands ausgebaut. Im Oktober 2019 gab Präsident Wladimir Putin symbolisch den Startschuss für die neuen Kohleentladelinien mit den beiden SCHADE-Triple-C-Frame-Waggonkippern. Die Inbetriebnahme der Waggonkipper-Entladeeinrichtungen dauerte von Dezember 2019 bis November 2020. In dieser Phase wurden bereits rund 4 000 000 t Kohle verladen.

Im Taman Seaport stehen in den nächsten Monaten weitere Arbeiten an, bei denen die Begleitung und Unterstützung der Field Service-Richtmeister gefragt sind. Es handelt sich hierbei um die Montage von zwei SCHADE-Halbportalkratzern für ein Schwefellager und die Inbetriebnahme eines weiteren SCHADE-Pivot-Frame-Waggonkippers, der für den Umschlag von Schwefel vorgesehen ist.

Der Auftrag von OTEKO Portservice an SCHADE umfasst darüber hinaus zwei weitere Triple-C-Frame-Waggonkipper und zwei Halbportalkratzer. Auch bei deren Montage und Inbetriebnahme sind Kompetenz und Erfahrung der Field Service-Richtmeister gefragt.

www.aumund.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-11

Großauftrag und bedeutende Ersatzteil-Bestellungen für SCHADE

I???n Anwesenheit des russischen Präsidenten Wladimir Putin wurde im Oktober 2019 im neuen, von OTEKO Portservice errichteten Taman Seaport in der russischen Region Krasnodar am Schwarzen Meer die...

mehr
Ausgabe 2020-09

Großauftrag und bedeutende Ersatzteil-Bestellungen für SCHADE

I?n Anwesenheit des russischen Präsidenten Wladimir Putin wurde im Oktober 2019 im neuen, von OTEKO Portservice errichteten Taman Seaport in der russischen Region Krasnodar am Schwarzen Meer die...

mehr
Ausgabe 2022-01-02 Taman Seaport: Zeit ist Geld

Innovativer Umbau der SCHADE-Waggon-Wechselanlagen sorgt für kontinuierlichen Entladeprozess

I?m Taman Seaport in der Region Krasnodar am Schwarzen Meer sind im Auftrag des russischen Unternehmens OTEKO Portservice seit Anfang 2020 zwei Triple-Waggon-Entladesysteme der SCHADE Lagertechnik...

mehr
Ausgabe 2017-09

AUMUND Group Field Service GmbH

Mit Wirkung vom 1. Juli 2017 wurde unter dem Dach der AUMUND-Gruppe eine neue Gesellschaft gegründet: die AUMUND Group Field Service GmbH mit Sitz in Rheinberg, mit Erwin Last als Geschäftsführer....

mehr
Ausgabe 2015-04

Neues Dienstleistungszentrum

AUMUND Brazil hat in Ipatinga im brasilianischen Bundesstaat Minas Gerais ein neues Dienstleistungszentrum mit integriertem Lagergebäude eröffnet (Bild). Das Hauptziel des Dienstleistungszentrums...

mehr