Präzise Spannnung

Automatisiertes Spannsystem für Förderbandreiniger reduziert Wartung und Routinearbeit

M‌artin Engineering hat ein autonomes Spannsystem eingeführt, das kontinuierlich die richtige Spannung des Reinigers überwacht und liefert. Der N2® TwistTM Tensioner nutzt die neue, intuitive Smart-Technologie-Plattform von Martin Engineering, um den korrekten Druck zwischen Klinge und Band aufrechtzuerhalten und bietet so die bestmögliche Reinigungsleistung über die gesamte Lebensdauer der Klinge. Das System informiert den Bediener außerdem über die Martin Smart Device Manager App, wenn die Klinge gewechselt werden muss oder ein ungewöhnlicher Zustand vorliegt. Das Ergebnis ist eine effiziente Reinigung, erhöhte Sicherheit, reduzierter Arbeitsaufwand und geringere Betriebskosten.

„Wir haben das Gerät für Schwerlastanwendungen konzipiert und es im Freien unter härtesten Bedingungen und Anwendungen getestet“, sagt Andrew Timmerman, P.E. und Produktentwicklungsingenieur bei Martin Engineering. „Der N2 Drehspanner hat sich als robuste und hocheffektive Methode erwiesen, um sowohl die Reinigungseffizienz als auch die Lebensdauer der Klingen zu maximieren.“

Die Bedeutung der korrekten Spannung

Primärbandreiniger, die sich an der Kopftrommel befinden, verfügen in der Regel über einen Dreh-, Ratschen- oder Federspanner, der sicherstellt, dass die Reinigungsklinge in gleichmäßigem Kontakt mit dem Förderband bleibt, um eine ordnungsgemäße Reinigung und Materialentladung zu gewährleisten. Vor dem neuen Design mussten die Bandspanner überwacht und manuell eingestellt werden – in einigen Anwendungen sogar täglich, damit sie einen optimalen Druck und eine optimale Rückstandsentfernung gewährleisten. Das Abschätzen, wann die Klingen gewechselt werden mussten, war oft ein Ratespiel, das zu Bandschäden führen konnte, wenn es zu lange dauerte.

Eine unzureichende Spannung führt dazu, dass der Rücktrag am Band haften bleibt und entlang seines Weges verschüttet wird, sich unter dem Förderer auftürmt und übermäßig viel Staub freisetzt. Dies erfordert zusätzlichen Arbeitsaufwand für die Reinigung und kann die Luftqualität beeinträchtigen. Eine Überspannung führt zu Reibungsschäden an der tragenden Seite des Bandes, zu vorzeitigem Klingenverschleiß und möglichen Verbindungsschäden. Beide Szenarien schaffen unsichere Arbeitsbedingungen und erhöhen die Betriebskosten erheblich.

Der nächste Schritt in der Spanntechnologie

Der N2 Drehspanner hält automatisch und wartungsfrei den präzisen Reinigungsdruck über die gesamte Lebensdauer der Klinge aufrecht. Der Spanner wendet das richtige Drehmoment an, um einen optimalen Reinigungsdruck an der Klingenspitze zu erzeugen, und unterstützt damit das CARP-Reinigerdesign (Constant Angle Radial Pressure), das den Kräften schwerer Schüttgüter standhält und dennoch eine gleichbleibend dichte Abdichtung über das Bandprofil gewährleistet.

Die intelligente Technologieplattform von Martin Engineering überwacht den Klingenverschleiß und informiert den Bediener, wenn die Klinge gewechselt werden muss. Die Steuersysteme sind in einem robusten, wetterfesten NEMA-4-Steuerungskasten untergebracht. Experten empfehlen, die Klingen zu wechseln, bevor es zu einer Ablösung oder einem „Durchzug“ (Umkehrung unter der Kopfscheibe) kommt. Im Falle eines vorzeitigen Durchzugs wird der Bediener gewarnt, und die interne selbstentlastende Kupplung des Spanners rollt um. Ein Ablösen der Klinge löst ebenfalls einen Alarm aus, so dass die Bediener das System schnell abschalten und teure Riemenschäden vermeiden können.

Das elektrische System betreibt sowohl das Spannsystem als auch die Sensoren. Die Einheit wird über eine wiederaufladbare 12-Volt-Batterie betrieben und kann auch für den Betrieb an 110-220 VAC spezifiziert werden. Das System enthält alle notwendigen Komponenten für die Installation je nach Stromversorgungsoption.

Der N2 Drehspanner und die Smart Device Manager App entlasten Manager und Arbeiter, so dass sie ihre Aufmerksamkeit auf andere wichtige Details des Betriebs richten können. Das präzise Spannen und die verbesserte Bandreinigung reduzieren die Menge an Staub und Verschüttungen durch Rückführung, was die Sicherheit am Arbeitsplatz erhöht und den Arbeitsaufwand für die Wartung und Reinigung rund um den Auslaufbereich verringert.

www.martin-eng.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-03

Ertrag statt Rücktrag

Schüttgut stellt besonders hohe Anforderungen an Förderbandanlagen. Die geförderten Materialien sind oft schwer, spitz oder scharfkantig und hinterlassen Schmutz und Staub. Anlagen unter freiem...

mehr
Ausgabe 2017-04

Martin Engineering GmbH

AT MINERAL PROCESSING: Welche Anlagen bzw. Maschinen stellt Ihre Firma her, was sind die wichtigsten Geschäftsfelder? Martin Engineering: Martin Engineering ist eines der weltweit führenden...

mehr
Ausgabe 2012-04

Ruhestand

Martin Engineering hat bekannt gegeben, dass der Technische Chefdirektor Todd Swinderman (Bild) am 31. Dezember 2011 in den Ruhestand getreten ist. Er wird das Unternehmen weiterhin als...

mehr
Ausgabe 2019-06 Optimierte Spannung

Maximierung der Leistung und Lebensdauer von Bandabstreifern

A?ngesichts der Anzahl an Unfällen, die bei der routinemäßigen Wartung und Reinigung im Zusammenhang mit Förderanlagen auftreten, hat jeder Schüttgutverarbeiter ein berechtigtes Interesse an...

mehr

13.06.2013 / Martin Engineering übernimmt HI-TECH International

Mit Wirkung zum 15. Mai 2013 hat MARTIN ENGINEERING nach über 15 Jahren erfolgreicher Kooperation den Teil seines in Italien ansässigen Exklusivhändlers HI-TECH International übernommen, der sich...

mehr