Liebherr

Liebherr

I‌m Jahr 2019 wird Liebherr im Rahmen der bauma Neu- und Weiterentwicklungen des gesamten Bereichs Baumaschinen, Materialumschlag und Mining wie auch der Komponenten präsentieren. Mit einer Fläche von fast 14 000 m² bietet der Liebherr-Stand im Freigelände erneut Platz für mehr als 60 Exponate. Zu sehen sind zahlreiche Neuheiten und Weiterentwicklungen aus den Produktsparten Turmdrehkrane, Mobil- und Raupenkrane, Erdbewegung, Materialumschlag, Spezialtiefbau, Mischtechnik und Mining. Darüber hinaus präsentiert Liebherr in der Halle auf einer Fläche von fast 450 m² die neuesten Komponenten-Entwicklungen. Der Fokus liegt dabei auf den Themen Condition Monitoring und Systemlösungen sowie Neuheiten aus dem umfangreichen Programm der Liebherr-Anbauwerkzeuge.

Liebherr sieht den Austausch mit Kunden, Maschinenbetreibern und Branchenenthusiasten als ausschlaggebend an, um die Zukunft gemeinsam zu meistern. Die bauma ist dafür eine willkommene Plattform. Eines der zukunftsorientierten Themenfelder ist die Digitalisierung, die sich über alle Produktbereiche hinweg, beispielsweise mit Assistenzsystemen oder Service- und Trainingsangeboten, offenbart.

Ab Januar dieses Jahres und im gesamten kommenden Jahr führt Liebherr die neue Generation der Raupenbagger für die Erdbewegung ein. In der ersten Phase werden sieben neue Modelle im Bereich von 22 bis 45 Tonnen vorgestellt. Die neuen Generation-8-Raupenbagger stehen für mehr Leistung, höhere Produktivität, größere Sicherheit und erhöhten Fahrerkomfort.

Für die XPower-Großradlader darf sich das Fachpublikum auf ein Gesamtpaket mit einer Vielzahl intelligenter Assistenzsysteme freuen. Dazu gehören zum Beispiel die neue aktive Personenerkennung heckseitig sowie ein sensorgestütztes, integriertes Reifendrucküberwachungssystem. Mit diesen und weiteren Assistenzsystemen bietet Liebherr ganzheitliche Lösungen, um Sicherheit und Komfort in der täglichen Arbeit mit einem Radlader zu optimieren. Sämtliche Systeme sind von der Firmengruppe Liebherr entwickelt und daher vollumfänglich in die Maschinensteuerung integriert.

Im Bereich Mining können sich die Besucher auf Demonstrationen des Elektrobaggers R 9200 E freuen. Eine Weltpremiere auf einer Messe mit einem Bagger dieser Klasse. Zusammen mit dem R 9200 E wird der dieselelektrische Muldenkipper T 236 ausgestellt.

Auf der Messe stellt Liebherr-Components die Demoversion einer App vor, welche umfangreiche Funktionalitäten aller Liebherr-Komponenten im Bereich Condition Monitoring zeigt – von Dieselmotoren über Energiespeicher, Hydraulik, Getriebe und Großwälzlager. Maschinenhersteller können die Flottenmanager, Servicemitarbeiter und Maschinenbediener ihrer Kunden zukünftig über den Zustand der Komponenten informieren.

A4.326; B5.439; FM.809-813; ICM.308

www.liebherr.com

x

Thematisch passende Artikel:

Positive Bilanz nach der bauma

Die bauma 2010 hat die Erwartungen der Firmen­gruppe Liebherr mehr als erfüllt (Bild). Die auf der Bauma vertretenen Liebherr-Produktsparten haben vom 19.–25.04.2010 umfangreiche...

mehr
Ausgabe 2010-06

Positive Bilanz nach der bauma

Die bauma 2010 hat die Erwartungen der Firmen­gruppe Liebherr mehr als erfüllt (Bild). Die auf der Bauma vertretenen Liebherr-Produktsparten haben vom 19.–25.04.2010 umfangreiche...

mehr

bauma Innovationspreis 2022

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus, so auch die Verleihung des bauma Innovationspreises anlässlich der bauma vom 24. bis 30. Oktober 2022, die traditionell als Startschuss für die...

mehr
Ausgabe 2014-04

Anmeldungen für bauma 2016 ab sofort möglich

Gut Ding will Weile haben – das gilt zweifelsfrei auch für die Vorbereitungen für die nächste bauma, die vom 11.-17.04.2016 in München stattfindet. Ab sofort – also gut zwei Jahre vor der...

mehr

bauma 2019 mit neuer Hallen- und Geländestruktur

Ein Jahr vor dem Start der bauma, die am 8. April 2019 eröffnet, gibt die Messe München einen Ausblick auf die neuesten Entwicklungen: Das Gelände im Münchner Osten wird auf 614 000 m² ausgebaut,...

mehr