Intelligentes Wassermanagement

Maximierte Wasserrückgewinnung mit weniger Absetzbecken

M‌WS Equipment präsentierte die neueste Ergänzung seines Produktportfolios. Die Baureihe der Hydropure-Eindicker wurde entwickelt, um die Wasserrückgewinnung zu maximieren und gleichzeitig den Einsatz von Absetzbecken zu minimieren. Das Hauptziel des Hydropure-Eindickers besteht darin, so viel Wasser wie möglich an der Verwendungsstelle für die Rückführung in die Waschanlage aufzubereiten. Die Ein­dicker von MWS Equipment sind in verschiedenen Durchmessern von 6, 8, 10 und 12 m erhältlich. Sie sind für verschiedene Durchflussmengen von 180 bis 650 m³/h Schlamm und bis zu 40 t/h Feststoffe ausgelegt.

 

Ein gut konzipiertes und installiertes Eindickersystem kann bis zu 90 % des ursprünglich der Anlage zugeführten Speisewassers wiederverwerten. Dadurch wird die benötigte Menge an „frischem“ Wasser erheblich reduziert. Außerdem wird der Platzbedarf einer Anlage erheblich reduziert, da keine großflächigen Absetzbecken benötigt werden und die mit dem Betrieb solcher Becken verbundenen Kosten entfallen.

 

Der Zyklonüberlauf (Abfallschlamm) aus der Waschanlage wird in den Hydropure-Eindicker geleitet, wo eine Antiturbulenz-Zuführungskammer dem Abfallstrom eine kleine Menge Flockungsmittel hinzufügt. Dieses Flockungsmittel, das in einer speziellen Aufbereitungsstation zubereitet wird, dient dazu, die kleinen Partikel zu größeren zusammenzufügen. Diese größeren Partikel sinken dann auf den Boden des Reinstwassereindickers, so dass das saubere Wasser über das Wehr in den Klärwassertank fließen kann, um direkt in der Waschanlage wiederverwendet zu werden.

 

Die Partikel, die sich im Tank absetzen, werden in einem unteren Kegelabschnitt gesammelt, von wo aus sie aus dem Eindicker gepumpt werden können. Der Hydropure ist mit einer Zentrifugalpumpe ausgestattet, mit der dieser Schlamm aus dem Eindicker gepumpt wird. Dieser kann entweder in einen Absetzteich oder einen Schlammsammeltank zur weiteren Verarbeitung durch eine Filterpresse oder ähnliches geleitet werden.

 

Das System wird entweder über ein eigenständiges SPS-­System gesteuert oder kann in die Steuerung der Waschanlage von MWS Equipment integriert werden. Dadurch genießen die Kunden die Flexibilität, die beste Filtrationstechnologie für ihre Produktionsumgebung zu wählen, und können den Hydropure in bestehende Anlagen integrieren.

 

Die Vorteile der intelligenten Wasseraufbereitungs- und Prozess­filtrationslösungen von MWS:

Steigerung der Produktivität durch den Einsatz der neuesten Innovationen in der Wasseraufbereitung und Prozessfiltration

Qualitätsverbesserung durch den Einsatz bewährter Technologien, die gleichbleibende Ergebnisse liefern

Förderung der Nachhaltigkeit durch Einsparung von Wasser, Energie und Verbrauchsmaterialien bei gleichzeitiger Abfallreduzierung

Senkung der Betriebskosten mit Lösungen, die auf niedrige Gesamtbetriebskosten abzielen

Maximierung der Effizienz durch maßgeschneiderte Technologie, die genau den Anforderungen vor Ort entspricht

www.mwswashing.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-03

Beste Option für die Verwertung von Bauschutt

JPE Aggregates hat sich entschieden, eine neue Recycling­anlage von CDE für Baustellenabfall und Bauschutt zu kaufen, als Lösung für die Abfallverwertung im Steinbruch Elford bei Staffordshire...

mehr
Ausgabe 2011-01-02

Wasserrecycling ganz oben auf der Tagesordnung bei Betreibern von Waschanlagen

Der Einsatz von Ausrüstungen zum Wasserrecycling in Waschanlagen, wie z.B. Eindicker und Filterpressen (Bild 1), hat sich in letzter Zeit stark erhöht, da die Betreiber erkannt haben, dass neben dem...

mehr
Ausgabe 2013-09

Anlagen von CDE modernisiert

Seit mehr als 20 Jahren hat JPE Holdings Ltd sein Geschäft mit der Lieferung von Zuschlagstoffen, mit Erdarbeiten und Baustellenräumung entwickelt, und ist damit einer der führenden Anbieter für...

mehr
Ausgabe 2012-03

Neue Erzwaschanlage in Indien

Eine neue Erzwaschanlage, die für Monnet Ispat & Energy in Raigarh/Indien (MIEL) installiert wurde, hat zu einer deutlichen Leistungssteigerung geführt, da unerwünschtes Feingut sowie Schlamm...

mehr
Ausgabe 2014-03

Waschanlage für Kristallquarzsand für Tooperang Quarry

Tooperang Quarry hat bekannt gegeben, dass eine Waschanlage für Kristallquarzsand an einem neuen Standort in der Nähe von Adelaide/Südaustralien (Bild 1) errichtet worden ist. Die Anlage wurde von...

mehr