Neues Display und Bedienkonzept
für ALPINE Luftstrahlsieb e200 LS

Hosokawa Alpine entwickelt, projektiert und fertigt Komponenten und Turnkey Anlagen zur Trocken- und Nassaufbereitung von Pulvern, Granulaten und Schüttgütern für die Bereiche Chemie, Pharma, Food, Minerals, Metals und Recycling. Aus dem umfangreichen Produktangebot präsentiert Hosokawa Alpine auf der POWTECH u.a. das aktuelle ­ALPINE Luftstrahlsieb e200 LS (Bild), das ab sofort über ein neues, intuitives Touch-Display (HMI) mit komplett überarbeiteter Bediensoftware verfügt. Das neue Bedienfeld ist insbesondere auch zur einfachen Nachrüstung bestehender Maschinen konzipiert.

Die von HOSOKAWA ALPINE entwickelte Luftstrahlsiebung zur Trennung, Fraktionierung und Korngrößenbestimmung feiner Pulver bewährt sich seit Jahrzehnten in unterschiedlichsten Branchen. Mit einem völlig neu gestalteten Bedienkonzept für die aktuelle Maschinengeneration e200 LS setzen die Erfinder des Verfahrens nun mit einer intuitiven Benutzerführung und anwendungsspezifischen Funktionen neue Maßstäbe bei Schnelligkeit und Effizienz. Ob Heavy-Duty-Aufgaben mit hohem Durchsatz in der Mineral- und Zementindustrie oder stark reglementierte und dokumentationsintensive Prozesse in der Pharma- und Lebensmittelproduktion: Insgesamt vier leistungsstarke Softwarepakete bieten für jede prozesstechnische Umgebung die optimale Lösung, etwa durch spezielle Suchfunktionen, sichere Ergebnisverwaltung, nachweisbare Reproduzierbarkeit oder passwortgestützte Einstellungen. Klar verständliche Symbole sorgen in allen vier Ausbaustufen für einen hohen Bedienkomfort, wie ihn heutige Nutzer vom Smartphone gewöhnt sind. Für die Sprachbausteine stehen aktuell 10 verschiedene Sprachen zur Auswahl.

Hardwareseitig präsentiert sich das neue Bedienfeld (Human Machine Interface, HMI) als blendfreies Touchpanel. Eine Abdeckung aus 3 mm dickem Sicherheitsglas gewährleistet den störungsfreien Betrieb selbst unter robusten Produktions- und Umgebungsbedingungen. Das gesamte Display ist so konstruiert, dass es problemlos in bestehende ALPINE Luftstrahlsiebe e200 LS eingebaut werden kann. Zum Austausch müssen lediglich vier Schrauben gelöst werden. Die vorhandenen Daten lassen sich komplett in das neue System migrieren.

Bis Ende Mai 2016 bietet HOSOKAWA ALPINE e200-LS-Bestandskunden ein Upgrade-Paket für das neue Bedienkonzept zu Sonderkonditionen an.

Halle 4A, Stand 233

www.alpine.hosokawa.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-06

Hosokawa Alpine baut weiter aus

Hosokawa Alpine stärkt den Standort Augsburg und investiert in den Neubau einer Fertigungshalle. Auf 3600 m² Grundfläche werden neue Produktionsräume und zusätzliche ­Büroflächen geschaffen....

mehr
Ausgabe 2013-04

Hosokawa Alpine AG

Hosokawa Alpine wird gemeinsam mit der Hosokawa Bepex GmbH, Hosokawa Micron B.V. und der Hosokawa Micron Ltd. auf der POWTECH 2013 vertreten sein. Gemeinsam werden sie ihr Leistungsspektrum an...

mehr
Ausgabe 2009-07-08 FOLLOW-UPS

Innovatives Konzept

Am 23. April 2009 präsentierte HOSOKAWA ALPINE die größte Langspaltmühle (Bild 1), die das Unternehmen je gebaut hat. Das innovative Konzept der LGM 20 besteht in einer kombinierten...

mehr
Ausgabe 2019-04 HOSOKAWA ALPINE

HOSOKAWA ALPINE

I?n der Sparte Minerals & Metals fertigt HOSOKAWA ALPINE komplette Trocken- und Nass-Aufbereitunssysteme mit modernsten Mühlen und Sichtern für die Feinstaufbereitung von Mineralien. Auf der POWTECH...

mehr
Ausgabe 2020-09

Neue Lösungen zur Herstellung ultrafeiner Industrie-Mineralmehle

E?gal ob bei Keramiken, Industriemineralien oder Metalloxiden: Für die Herstellung von Mineralmehlen geht der Trend zu immer feineren Produkten. Hosokawa Alpine präsentiert mit der PULVIS und der...

mehr