Verschleißschutz von HS-Schoch

Seit 1987 entwickelt und produziert HS-Schoch Anbauteile wie Löffel, Schaufeln und Greifer. Nach der Devise „Qualität schlägt Preis“ stehen bei HS-Schoch das gute Preis-Leistungsverhältnis und die Qualität im Vordergrund – belegt durch eine Reklamationsquote von weniger als 0,3 %. Denn nur Werkzeuge die höchsten Anforderungen Stand halten, vermeiden hohe Kosten und lange Ausfallzeiten. Das Produkt­sortiment umfasst Gitter-, Tief- und Felslöffel, jegliche Art von Schwenklöffeln, ­diverse Schaufelausführ­ungen, Abbruchgreifer und Sonderkonstruktionen nach Kundenwunsch.

 

HS-Schoch ist HARDOX-Wearpartner. HARDOX WEARPARTS ist das internationale Netzwerk für Unternehmen, die Verschleißteile aus ­HARDOX Qualitätsverschleißblechen
herstellen können. HARDOX ist eine Marke von SSAB Swedish Steel. Entsprechend der unterschiedlichsten Anforderungen kann HARDOX-Stahl nach Bedarf gebogen, gebohrt, geschnitten, geschweißt oder gefräst werden. Ferner ist HS-Schoch Servicepartner des schwedischen Verschleißteileexperten BOROX. BOROX ­Verschleißbleche werden abschließend wasservergütet und sind als ­vorgeschraubte Halbprodukte wie Unterschraub oder fertig gewalzte Einschweißmesser in unterschiedlichen Härtegraden erhältlich.

 

Auf der steinexpo 2017 präsentieren die HS-Schoch GmbH & Co. KG und die ZFE GmbH gemeinsam ihr Produktport­folio. Neu im Sortiment ist ein Gitterlöffel mit quer laufenden ­Streben aus 40 bzw. 60 mm starkem Hardox 400 Rundma­terial. An den runden Streben verkantet sich wesentlich weniger ­Material und der Durchsatz ist dementsprechend höher.

 

Ein weiteres Highlight aus der Ideenschmiede des Baumaschinenzubehörherstellers ist der Collect1000. Er ist auf Grundlage einer klassischen Containermulde entwickelt und komplett aus Hardox-Stahl produziert. Das Besondere an dem Bauschutt-Recycling-Container ist die Ausstattung mit einer Direktaufnahme für Baggerfahrzeuge. Der Baggerfahrer kann den am Bagger angebauten Container direkt am „Point of ­Action“ positionieren – auch in unwegsamem Gelände, das mit ­straßentauglichen Fahrzeugen nicht erreichbar ist. Lieferbar ist der Collect1000 mit sämtlichen gängigen Baggeraufnahmen, und je nach Anforderungsprofil kann der Kunde Länge, Breite und Höhe festlegen.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-12

Winterreparatur: „Aufrüsten“ für den 2. Frühling

Jetzt kommt die Zeit, um lang aufgeschobene Reparaturen und Instandhaltungsarbeiten durch-zuführen. Was im Laufe des Jahres aufgrund des täglichen Geschäfts nicht möglich war, kann jetzt...

mehr

Die HS-Schoch Gruppe stellt sich vor

Vor über 30 Jahren gründete Hermann Schoch seine eigene Firma, die HS-Schoch GmbH & Co. KG. Erklärtes Ziel war damals, durch fachkundige Regenerationen die Standzeit und Funktion von Löffeln und...

mehr

HS-Schoch: Verschleißteile maßgefertigt

Auf der Messe recycling aktiv präsentierte HS-Schoch Verschleißteile nach Maß. „Wo gehobelt wird, da fallen Späne“, diese Volksweisheit beschreibt mit einfachen aber treffenden Worten den...

mehr
Ausgabe 2017-04

HS-Schoch und ZFE präsentieren sich auf der recycling aktiv 2017

Vom 27. bis 29. April 2017 werden die HS-Schoch GmbH & Co. KG und die ZFE GmbH gemeinsam auf dem Messegelände in Karlsruhe umfassend das Fachpublikum über ihr Produktportfolio informieren. Das...

mehr
Ausgabe 2011-07-08

SSAB präsentiert Hardox Wearparts Netzwerk

SSAB präsentiert sein Hardox Wearparts Netzwerk (Bild 1) auf der steinexpo, Stand C 9. Hardox Wearparts ist der weltweit größte Lieferant von Verschleißteilen. Alleine in Deutschland befinden...

mehr