thyssenkrupp Industrial Solutions

thyssenkrupp Industrial Solutions

M‌it dem neuen Exzenterwalzenbrecher, kurz ERC, hat thyssenkrupp Industrial Solutions eine zukunftsweisende Lösung für die Primärzerkleinerung von Hartgestein und Erzen entwickelt. Der neue Brecher überzeugt durch eine besonders flache und robuste Bauweise. Gleichzeitig ermöglicht das patentierte Design mit integriertem Sieb hohe Durchsätze von bis zu 8000 t/h. Egal ob über oder unter Tage – bei der Aufbereitung von Hartgestein sorgt der ERC für deutlich mehr Effizienz und Flexibilität im Vergleich zu herkömmlichen Primärbrechern. In München wird er im Rahmen der bauma 2019 seine Weltpremiere feiern.

 

ERC kombiniert kompaktes Design mit hohen Durchsätzen

Der ERC ist ein völlig neu entwickelter Brecher-Typ, der viele Vorteile wirkungsvoll in einer Maschine vereint: Seine Bauhöhe liegt 20 – 55 % unter der herkömmlicher Primärbrecher für Hartgesteine. Dies macht den Transport, den Einbau und die Wartung auch unter Tage besonders einfach und spart Kosten. Dabei erreicht der ERC trotz seiner geringen Baugröße im Vergleich deutlich höhere Durchsätze. Die neue Baureihe umfasst aktuell vier Modelle mit Kapazitäten zwischen 600 und 8000 t/h.

Das neu entwickelte Design mit einem zwischen Sieb- und Brechraum exzentrisch angeordneten Walzenkörper und der große, konstante Hub des Brechers ermöglichen einen besonders hohen Zerkleinerungsgrad. Das integrierte Sieb steigert die Effizienz der Maschine zusätzlich. Feines Material wird nicht durch den Brechraum geleitet, sondern direkt ausgegeben. Dadurch wird weniger Energie verbraucht und der Verschleiß der Brechelemente minimiert. Die automatische Regelung des Brechspalts verhindert eine Überlastung des Brechers.

 

Schwingungsarme Maschine bietet auch im mobilen Einsatz Vorteile

Die Einsatzgebiete für den ERC sind vielfältig: Durch seine einzigartige Kinematik und das innovative Sieb- und Brechkammerdesign verarbeitet er hartes Gesteinsmaterial und Erze im Betrieb unter Tage besonders effizient und ökonomisch. Auch im Tagebau oder im Steinbruch trägt der ERC zu mehr Wirtschaftlichkeit bei. Die symmetrisch angeordnete Walze ermöglicht es, den Brecher besonders präzise Auszuwuchten. So werden die Schwingungen der Maschine und die Belastung der umgebenden Konstruktion im Vergleich mit anderen Primärbrechern erheblich reduziert. Dadurch eignet sich der ERC auch hervorragend für den Einsatz in mobilen und semimobilen Brechanlagen.


Stand B2.203

www.bauma.thyssenkrupp-industrial-solutions.com

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 12/2017

Neuer Brecher revolutioniert ­Materialaufbereitung nicht nur unter Tage

Mit der Entwicklung eines völlig neuen Brechertyps, dem Exzenterwalzenbrecher vom Typ ERC25-25, gelingt thyssenkrupp ein Quantensprung in der Primärzerkleinerung. Der neue Brecher überzeugt durch...

mehr
Ausgabe 01-02/2019

Kontinuierliches Abbausystem für thailän­dischen Tagebau

thyssenkrupp Industrial Solutions hat kürzlich einen Auftrag zur Lieferung eines kontinuierlichen Abbausystems an die Italian-Thai Development PLC (ITD) gewonnen. ITD ist eines der führenden...

mehr
Ausgabe 06/2017

BARRACUDA macht Kohleförderung in China sicherer und effizienter

thyssenkrupp hat im Mining-Geschäft der Business Area Industrial Solutions den ersten Auftrag zur Lieferung des neuen Kompakt-Schaufelradbaggers vom Typ BARRACUDA® erhalten. Die China Huaneng Group...

mehr
Ausgabe 12/2015

Neuer Kubria® Kegelbrecher für Tiefensteiner Granitwerk

Der Geschäftsbereich Industrial Solutions von ThyssenKrupp gehört zu den führenden Anbietern für Planung, Bau und Service rund um industrielle Anlagen und Systeme. Als einer der führenden...

mehr
Ausgabe 06/2014

Brecher für extrem abrasives Material

Der neue INNOCRUSH 40j Backenbrecher mit Quattro-System zeichnet sich durch seine äußerst kompakte Bauweise und seine einfache Bedienung aus (Bild). Hier werden höchste Leistung mit Qualität und...

mehr