FILTECH 2021: Effiziente Separation für zukunftsfähige Gesteinsprodukte

Aufbereitungstechnik für Steinbrüche und Kiesgruben

Die Anforderungen an mineralische Produkte wachsen – während die Verfügbarkeit in einzelnen Bereichen sinkt. Unternehmen aus der Gesteinsaufbereitung müssen sich den Herausforderungen stellen. Wie Betreiber von Steinbrüchen, Kiesgruben und Aufbereitungswerken im dynamischen Umfeld der Gesteinsverarbeitung Wettbewerbsvorteile gewinnen können, erfahren sie auf der FILTECH vom 23. bis 25. Februar 2021 in Köln.


© FILTECH Exhibitions Germany

© FILTECH Exhibitions Germany

Baumaterial ist gefragt wie nie: In den vergangenen 20 Jahren hat sich die weltweite Nachfrage nach Sand und Kies verdreifacht. Allein in Europa sind es fast 14 000 Betriebe, in denen Gesteinskörnungen wie Sand, Kies und Naturstein gewonnen werden. Während das Naturmaterial Sand allmählich rarer wird – und damit nicht nur schwerer zu beschaffen, sondern auch teurer –, kommt gleichzeitig der Qualitätssteigerung eine wachsende Bedeutung bei.

Die Gesteinskörnung spielt dabei eine entscheidende Rolle. Sie ist ein wesentlicher Parameter, um die gewünschte Qualität des Endprodukts zu erreichen und somit sicherzustellen, dass das Material im Einsatz die geforderten Eigenschaften aufweist. Schon beim Abbau und der Aufbereitung mineralischer Produkte sind somit effiziente Anlagen und Arbeitsabläufe notwendig – im Steinbruch, beim Transport, bei der Klassifizierung, Lagerung und Verladung.

 

Aufbereitungstechnik als Schlüsselelement

Moderne Siebanlagen stellen ein zentrales Element dar, um bei der Gesteinsaufbereitung Effizienz und Qualität sicherzustellen. Die richtige Maschine für den gewünschten Einsatzzweck zu finden, ist jedoch auch für erfahrene Anlagenbetreiber nicht immer einfach. Schließlich gilt es nicht nur, die Spezifikationen auf das abgebaute Gestein und die gewünschte Qualität abzustimmen. Auch Aspekte wie Verschleißwiderstand, Durchsatz und Serviceangebot müssen berücksichtigt werden.

Antworten auf Fragen rund um Sichten, Sieben und Klassieren finden Vertreter der Branche alle eineinhalb Jahre auf der FILTECH. Auch 2021 stellen zahlreiche Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Für die weltweit wichtigste Plattform für Filtrations- und Separationslösungen für feste, flüssige und gasförmige Medien haben sich bereits jetzt über 340 Aussteller registriert.

Sowohl im Messe-, als auch im Vortragsbereich der FILTECH ist die Aufbereitungstechnik ein wichtiges Thema. Aussteller wie Haver & Boecker, Siperm und Paco Filter stellen aktuelle Trends und Innovationen zu Sieben, Maschinen und Systemen vor. Mit den Lösungen der Aussteller gelingt das effiziente Sieben, Waschen und Pelletieren ebenso wie eine sichere Partikelanalyse und -charakterisierung. Auch spezielle Anforderungen etwa an das Entgasen, den Kapillartransport oder die Schalldämpfung können von den Angeboten der FILTECH-Aussteller erfüllt werden.

„Der Buchungsgrad spricht dafür, dass die Entscheidung zur Ausweitung der Veranstaltung auf zwei Messehallen richtig war“, sagt Suzanne Abetz von FILTECH Exhibitions Germany. Die modernen Hallen 7 und 8 der Koelnmesse unterstützen mit ihrer starken Belüftung das Sicherheits- und Hygienekonzept der Veranstaltung, das ein großzügiges Hallenlayout, Spender mit Desinfektionsmittel an allen wichtigen Punkten und einer Maskenpflicht in allen Bereichen beinhaltet, in denen Besucher nicht sitzen.

 

Lösungen für Wasser, Boden und Luft

Effiziente Prozesse bei Abbau und Aufbereitung von Gesteinsmaterial sind ein Schlüssel für zukunftsfähiges Bauen. Siebanlagen sind für diese Aufgaben unverzichtbar. Auf der FILTECH stellen Anbieter vom 23. bis 25. Februar 2021 in Köln nicht nur Lösungen für die Separation mineralischer Produkte vor, sondern auch für die Trennung von flüssigen und festen Medien und für die Analyse von Proben. Nur hier finden Betreiber von Steinbrüchen, Kiesgruben und Anlagen sowie Laborbetriebe die gesamte Bandbreite der Separation auf einen Blick – branchenspezifisch und mit einzigartiger Sachkunde.

https://filtech.de/

Thematisch passende Artikel:

2009-12

Weiter auf Erfolgskurs

Filtech 2009, Wiesbaden/Deutschland (13.-15.10.2009)

Die FILTECH 2009 (Bild) ist mit einem Ausstellerplus von 40 % und 25 % mehr Besuchern sehr erfolgreich zu Ende gegangen. 154 Aussteller boten auf 5?200 m² Aus-stellungsfläche einen repräsentativen...

mehr

FILTECH 2021: Jetzt Vortragsthemen einreichen

Mit mehr als 400 Ausstellern und über 16 000 Besuchern hat die FILTECH im vergangenen Jahr ihre Position als international bedeutendster Treffpunkt für Filtration und Separation gefestigt. Dazu...

mehr
2013-06

FILTECH 2013 – Kongressprogramm ­veröffentlicht

Mit der FILTECH 2013, die vom 22.-24.10.2013 stattfindet, wird Wiesbaden wieder zum Treffpunkt der weltweiten Filtrations- und Separationsindustrie mit Anwendern aller Branchen. Auf der Messe werden...

mehr
2009-11

Neuauflage

Der Bundesverband der Deutschen Kies- und Sandindustrie (BKS) e.V. hat die Informationsschrift „Kies- und Sand-Kompass“ überarbeitet und neu herausgegeben. In kompakter Form gibt die Schrift im...

mehr
2017-03

Kies & Sand und das Gestein des Jahres

Liebe Leserinnen, liebe Leser, ich bin ein großer Anhänger der Blumen, Bäume, Vögel - so auch der Gesteine des Jahres. Die Aufmerksamkeit wird dabei häufig auf vergessene Arten gelenkt oder...

mehr