Hyundai ergänzt A-Serie mit dem HX300AL


© Hyundai

© Hyundai
Hyundai Construction Equipment Europe (HCEE) setzt mit dem HX300AL, einem Stufe-V-konformen 30-Tonnen-Raupenbagger, die Einführung der ASerie fort. Diese neue Maschine ist das ideale Arbeitsgerät für Bau-, Abbruch und Umschlagaufgaben. Der HX300AL ist mit den modernste Assistenz- und Überwachungssystem ausgestattet. Diese erlauben ein effektiveres, produktiveres und noch ergonomischeres Arbeiten mit dem neuen Raupenbagger aus südkoreanischer Fertigung. 


© Hyundai

© Hyundai
Mit einer neuen Motorenplattform (Stufe V), einer neuen Hydrauliksteuerung, verbesserten Bedienelementen mit 2D-/3D-Maschinenführung, neuen Sicherheitsmerkmalen und verbesserter Verfügbarkeit und Produktivität nimmt der neue 30-Tonnen-Raupenbagger in seiner Klasse eine Spitzenposition bei Leistung und Ergonomie ein.

Der HX300AL zeichnet sich durch einige der neuen Technologien aus, darunter:

·EPIC oder Electric Pump Independent Control (unabhängige Steuerung der elektrischen Pumpe). Dank unabhängiger Steuerung der Pumpenregulierung bietet die Maschine verbesserte Kraftstoffeffizienz und Beherrschbarkeit. 

·Die automatische Sicherheitsverriegelung verhindert unbeabsichtigten Betrieb/Start des Baggers, was die Sicherheit für den Bediener und die Baustelle verbessert.

·Eco Guidance zeigt an, wenn ein „ineffizienter Betriebsstatus“ vorliegt, um Energieverluste (Kraftstoffverbrauch, Hydraulikleistungen) durch ungeeignete Arbeitsgewohnheiten zu vermeiden, was auf der Instrumententafel der Maschine angezeigt wird.

·MG/MC oder Machine Guidance/Machine Control (Maschinenführung/ Maschinensteuerung). Zeigt den Betriebsstatus an und steuert das Anbaugerät automatisch, um den Fahrer zu unterstützen. MG zeigt die Position der Löffelspitze an und unterstützt den Bediener durch Einsatz von Positionierungsführung. MC übernimmt automatisch das Planieren mit der Löffelspitze oder -fläche und hat eine automatische Stoppfunktion: aufwärts, abwärts, vorwärts und Kabinenschutz.

 


© Hyundai

© Hyundai
Reduzierung von Standzeiten

Alle Bagger der A-Serie bieten verschiedene neue Servicemerkmale, die mit dem Ziel entwickelt und getestet wurden, die Verfügbarkeit der Maschine zu verbessern.

·ECD (Engine Connected Diagnostics) unterstützt Kundendiensttechniker und Händler mit einem Diagnosebericht (per E-Mail, Mobilgerät, App oder HiMATE, HCEs eigenem Telematiksystem) über die Motorleistung. Damit wird zweierlei erreicht: die MotorFehlercode-Überwachung wird verbessert und es wird gewährleistet, dass der Kundendiensttechniker die erforderlichen Werkzeuge mitbringt, um die Störung beim ersten Besuch zu beheben.

·MCD (Machine Connected Diagnostics) bietet dem Benutzer die Möglichkeit, verschiedene Daten über die Maschinenleistung, die in HiMATE angezeigt wurden, zu sammeln und zu analysieren. Dadurch wird eine verbesserte Verfügbarkeit erreicht. 

·FOTA (Firmware Over The Air) erlaubt Fern-Software-Updates für MCU (Machine Control Unit) und RMCU (Remote Machine Control Unit),wenn ein Software-Update in HiMATE verfügbar ist. Beim Starten der Maschine erhält der Bediener die Meldung, dass er die Updates für MCU und RMCU installieren muss. Sobald der Bediener die Installation abgeschlossen hat, erhält die Administration des Händlers eine Bestätigung.

·HCE-DT ist die Offline-Maschinendiagnose von Hyundai Construction Equipment, die unter Verwendung der HiMATE-Benutzerauthentifizierung Informationen für die Fehlerbehebung bereitstellt. 

·Monatlicher Bericht (von HiMATE generiert) – Der von HiMATE generierte Bericht erlaubt ein verbessertes Maschinenparkmanagement durch Versand monatlicher EMail-Berichte, einschließlich einer Zusammenfassung der Betriebs- und der Kraftstoffverbrauchsanalyse.

 


© Hyundai

© Hyundai
All-in-One-Abgasnachbehandlung beim Cummins-Motor

Der HX300AL-Bagger profitiert von Hyundai CEs neuer Motorenplattform und zeichnet sich durch einen Stufe-V-konformen Cummins-Motor mit innovativem All-In-OneAbgasbehandlungssystem aus, das einen speziellen Auspuffschalldämpfer mit DieselOxidationskatalysator (DOC), DEF-Einspritzdüse (SCR), sowie einem Dieselpartikelfilter (DPF) kombiniert. Hierbei ist anzumerken, dass die Abgasrückführung (EGR) wegfällt. So wird eine weniger komplexe, leistungsfähige und umweltfreundliche Lösung mit höherer Zuverlässigkeit und problemloser Wartung – und vor allem ein reduzierter Kraftstoffverbrauch und niedrigere Betriebskosten erreicht. 

Der HX300AL ist jetzt in den HCEE-Niederlassungen erhältlich.

www.hyundai-ce.eu

Thematisch passende Artikel:

Hyundai-Bagger HX520L im Marmorsteinbruch von Colonnata

Alba Ventura S.r.l., ein italienisches Unternehmen, das im Bereich Marmorabbau tätig ist, erwarb den Bagger HX520L von Toscomeccanica, dem Hyundai Construction Equipment Händler für die Region...

mehr

Liebherr-Raupenbagger mit zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten

Die Über-50-Tonnen-Raupenbagger von Liebherr etablieren sich weiter auf dem französischen Markt. Insbesondere im Norden und Nordosten Frankreichs werden sie unter anderem mit großem Erfolg für...

mehr

Hyundai ergänzt Programm mit zwei Knickdumpern

Hyundai Construction Equipment ergänzt sein Portfolio um zwei Knickdumper. HA30A und HA45A mit Nennnutzlasten von 28 und 41 t passen ideal zu den größeren Kettenbaggern und Radladern. Die...

mehr
01-02/2024 Harter Einsatz im weichen Sand

Hyundai-Bagger bewährt sich im Spülfeld

Das 1991 von Hermann Oldewurtel gegründete Spezial-Unternehmen ist auf den Sandabbau spezialisiert und betreibt aktuell fünf große Saugbagger und eine größere Anzahl an Hyundai-Kettenbaggern, die...

mehr

Liebherr-Hydraulikbagger mit werkseitig eingebauter Maschinensteuerung von Leica Geosystems

Liebherr und Leica Geosystems, ein Unternehmen der Hexagon-Gruppe, sind seit vergangenem Jahr Partner im Bereich Maschinensteuerungssysteme. Ein Liebherr-Raupenbagger R 934 der Generation 8, der erste...

mehr