Sandvik präsentiert das Ankerbohrgerät DS512i

Sandvik Mining & Rock Technology präsentiert mit seinem neuen Ankerbohrgerät DS512i für Streckenvortriebe von 5 x 5 m eine Kombination aus sicherem ergonomischem Arbeitsumfeld und optimaler Leistung. Der Sandvik DS512i ist mit einem völlig neuen Trägerfahrzeug, Hochfrequenz-Gesteinsbohrhammer, Steuerungssystem und ergonomischem Führerhaus ausgerüstet und bietet ein hohes Maß an Sicherheit und Effizienz. Mit dem DS512i lassen sich Gebirgssicherungsarbeiten jeder Art bedenkenlos durchführen.

 

Der für Sicherheit und Effizienz ausgelegte Sandvik DS512i ist serienmäßig mit einem neuen FOPS/ROPS-zertifizierten Führerhaus ausgerüstet, das dem Bediener ein sicheres und bequemes Arbeitsumfeld bietet. Die Kabine zeichnet sich durch reduzierten Lärm- und Vibrationspegel sowie einen geringeren Staubgehalt in der Luft aus und gewährt sowohl im Bohr- als auch im Fahrbetrieb eine bessere Sicht. Darüber hinaus hat das geräumige und ergonomische Bedienerumfeld eine interaktive grafische Benutzeroberfläche, dank derer alle Ankersetzprozesse von einem einzigen Bediener unter sicheren und bequemen Bedingungen durchgeführt werden können.  

 

Intelligente Steuerungssysteme unterstützen den gesamten Prozess vom Bohren über das Verpressen bis zum Anziehen der Anker und ermöglichen einen hohen Automatisierungsgrad. Ebenerdig und leicht zugängliche Wartungspunkte erleichtern die Instandhaltung und Fehlersuche – ein weiteres Plus für die Maschineneffizienz. Der neue DS512i ist für die Vernetzung mit dem Flotten- und Informationsmanagementsystem AutoMine® vorbereitet und bietet mehrere Automatisierungsebenen. So lässt sich für jede Anwendung die richtige Konfiguration des Bohrgeräts auswählen. 

 

Der Hochfrequenz-Gesteinsbohrhammer Sandvik RD314 in Verbindung mit dem Bohrsteuerungssystem zur Optimierung der Eindringgeschwindigkeit sichert eine hohe Bohrleistung. Der DS512i verfügt über eine Setzautomatik für einen Anker, die für höhere Bohrproduktivität und längere Standzeiten der Bohrwerkzeuge sorgt. 

  Ankerbohrgerät DS512i
© Sandvik

Ankerbohrgerät DS512i
© Sandvik

Sicherheit inklusive

Mit dem neuen DS512i lassen sich Gebirgssicherungsarbeiten effizient und bedenkenlos durchführen. Die um 55 % bessere Bedienersicht und die um 35 % höheren Eindringgeschwindigkeiten für mehr Produktivität kombinieren auf ideale Weise Leistung und Sicherheit. Ein modernisierter Ankerkopf mit verschiedenen Ankerlängen bietet eine umfangreiche Ankerauswahl. Dank dem Acht-Anker-Karussell ist der DS512i in der Lage, verschiedene Ankertypen in der Größenordnung von 1,6 m bis 6 m zu installieren. Ein automatisches Harzinjektions- und Zementmischsystem ist ein weiterer Garant für hohe Qualität bei der Gebirgssicherung. 

 

Der DS512i kann ein Zementsilo von 1200 kg mitführen und ermöglicht einen erhöhten Einsatz von Stahlmatten. Weitere Vorteile sind die Bohrloch-Winkelmessung und die moderne Manipulatorfunktion des Bohrarms. Neue unterstützende automatische Funktionen helfen bei der Ankerkopfbewegung.

 

Der speziell für den Tunnel- und Bergbau entwickelte DS512i basiert auf einem modularisierten Konzept, das eine weitgehende Teilegleichheit mit dem Sandvik DT922i ermöglicht. Auf diese Weise lassen sich die Gesamtbetriebskosten reduzieren. Das neue Ankerbohrgerät wurde für die Integration von aufeinanderfolgenden Schritten im Bohr- und Sprengprozess konzipiert. 

 

Für den Berg- und Tunnelbau gleichermaßen geeignet

Der neue DS512i eignet sich nicht nur hervorragend für den Tunnelbau, sondern hat auch all jene Merkmale, die ihn zur perfekten Wahl für Ankersetzprozesse im Bergbau machen: verschiedene Ankerlängen und -typen in ein und demselben Gerät sowie ein automatischer Zementmischer in Kombination mit automatischer Harzinjektion. Ideal für kleine und große Streckenvortriebe bietet das neue Ankerbohrgerät eine hohe Anker- und Mattenreichweite und gewährleistet dank umfangreicher Teilegleichheit mit anderen Mitgliedern der 400i-Trägerfahrzeugreihe einen effizienten Betrieb.

 

Anpassungsfähiges Automationsniveau

Neben den herausragenden Leistungsmerkmalen des DS512i zeichnet sich das neue Ankerbohrgerät durch einen hohen Automationsgrad aus. Die Automatisierungsfunktionen sind so konzipiert, dass sie auf die besonderen Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten werden können. Sie sind in zwei verschiedenen Ausführungen erhältlich: als Silber- und Gold-Paket.

 

Das Silber-Paket umfasst die Setzautomatik für einen Anker (Ansetzen, Bohren, Verpressen des Ankers, Ankerhandhabung, Verspannen) und Bohrloch-Winkelmessung. Der voll instrumentierte Bohrarm hat Anzeigen für Bohrlochwinkel, Neigung und Rotation sowie eine hochentwickelte Manipulatorfunktion. Weitere Merkmale sind ein automatisches Zementmischsystem und eine grundlegende Fernüberwachung.

 

Das Gold-Paket bietet zur vollen Instrumentierung auch die Ankerpositionen für Ankerfächer. So können für die jeweiligen Bergwerks- oder Tunnelkoordinaten ein oder auch mehrere Ankerfächer angezeigt werden. Die iSURE-Software gehört ebenso zur serienmäßigen Ausstattung wie MWD (Measurement-While-Drilling – Messung während des Bohrvorgangs), Total Station Navigation, Ankersetzprozesse via Funkfernsteuerung, eine Funktion für den Vergleich zwischen 'geplantem und tatsächlichem' Ankern (die Daten können auf das Steuerungssystem übertragen werden) sowie vollumfängliche Fernüberwachung.

 

Der neue DS512i von Sandvik bietet Bergwerksbetreibern und Tunnelbauern mit seinen zahlreichen zweckentsprechenden Sicherheitsmerkmalen, seiner integrierten Effizienz für hohe Produktivität und seinem anpassungsfähigen Automationsniveau eine wirksame und gefahrlose Gebirgssicherung.

 

www.rocktechnology.sandvik

Thematisch passende Artikel:

2019-01-02 Prozesskontrolle

Bahnbrechende Technologie zur Überwachung von Außenhammerbohrungen

R?ockPulse™, ein neues Verfahren und Produkt von Sandvik Mining & Rock Technology, ist die erste praktische Lösung, um die Werkzeugbeanspruchung beim Außenhammerbohren in Echtzeit zu überwachen....

mehr

Sandvik lädt Bohrmeister zu Erfahrungsaustausch ein

Seit der Einführung der Sandvik DPi Bohrgeräteserie 2008 hat Sandvik drei Treffen mit einer Gruppe von ca. 20 Bohr­meis­tern namhafter Firmen (wie z.B. MHI, MDB, OHI, EPC, Maxam) organisiert. Bei...

mehr

Modernisierter Dino DC410Ri™ – ein kraftvolles und zuverlässiges Bohrgerät mit Funkfernsteuerung für alle Funktionen

Sandvik Mining & Rock Technology präsentiert das Ergebnis einer zweijährigen Modernisierung des funkferngesteuerten Übertage-Außenhammerbohrgeräts Dino™ DC400Ri für innerstädtische Bereiche...

mehr
2020-04-05 Modernisierter Dino DC410Ri™

Kraftvolles und zuverlässiges Bohrgerät mit Funkfernsteuerung für alle Funktionen

D???er Dino DC410Ri ist eine umfassend modernisierte?Version des 2014 eingeführten Modells Dino DC400Ri. Das neue kompakte Bohrgerät für Bohrdurchmesser von 51 bis 76 mm bietet genau wie sein...

mehr

Hervorragende Leistung, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit

Sandvik stellt seine neue Bohrkrone RR441 mit moderner Schnittstrukturausführung vor. Bei der RR441 handelt es sich um eine verbesserte Version der RR440, die bis zu 140 % länger halten soll als...

mehr