Emission reduziert und Standzeit verdreifacht

Kalksteinabbau und veredelte Branntkalk-Produkte für diverse Industriezweige stehen auf dem Programm des Wuppertaler Unternehmens Oetelshofen Kalk. 75% der Produkte sind im Umkreis von 80 km für die heimische Wirtschaft auf der Straße oder Schiene unterwegs. Rund 100 000 t Kalksteinmehl im Jahr werden z.B. für die Rauch-gasentschwefelungsanlagen der rheinischen Kraftwerke geliefert. Die Jahresproduktion beträgt derzeit 2 Mio. t. Damit dies auch in Zukunft Bestand hat und auf umweltverträgliche Weise erfolgt, wurde bei Oetelshofen investiert – in neue Brenntechnik von QualiCal sowie Verschleiß- und Lärmschutz von Sandvik.

 

„In einem Pilotprojekt haben wir am Standort eine neue Brenntechnik installiert. Mit einem Wirkungsgrad von 90 % findet der GGR-Ofen (Gleichstrom-Gegenstrom-Rege­nerativ-Bauweise) weltweit Beachtung“, berichtet Moritz Iseke, Geschäftsführer und Urenkel des Firmengründers. Darüber hinaus wurde großen Wert auf die Reduktion der Lärmemission gelegt. Daher wurde Kontakt zu Sandvik aufgenommen. Erste, positive Erfahrungen mit Sandvik Verschleißgummiplatten WT7000 (Bild 1) hat das Unter­nehmen bereits vor einem halben Jahr bei der Auskleidung eines ca. 6 m2 großen Trichters an der Ofenaufgabe gemacht. Das modulare System zeichnet sich durch den leichten Einbau und die Minderung des Geräuschpegels um ca. 20 dB aus. Das menschliche Ohr empfindet dies als eine Minderung der Schallemissionen um 50 %. Hiervon überzeugt, entschied sich die Geschäftsleitung, den neuen 120 m2 großen Einkipptrichter ebenfalls mit den WT7000 Gummiplatten auszustatten (Bild 2).

 

Die Aufgabenstellung lautete, das richtige Material für die Ansprüche und Anforderungen des Trichters auszuwählen, der für rund 500 000 t Gestein pro Jahr ausgelegt ist. Nach einer Planungs- und Beratungsphase entschied man sich für 1 500 Stück mit Schweißbolzen montierte Gummiplatten in einer Dicke von 50 mm, die den bis zu 60 t Gestein pro Mulde, mit einer Partikelgröße bis zu 140 mm, gerecht werden. Sollte das scharfkantige Gestein Spuren hinterlassen, ist mit dem leichten Austausch einzelner Platten mit 5 kg pro Stück und einer Größe von 300 x 300 mm für schnelle, kostengünstige und gefahrlose Abhilfe gesorgt.

 

„Das Grundelement des Trichters ist durch das patentierte Modulplattensystem gegen Risse und Deformation geschützt, es bleibt somit in seiner Ursprungsform, die Speziallippe an den Platten vermeidet das Eindringen von Feinstoffen in den Zwischenräumen, zudem ist die mind. 3-fache Standzeit ein weiterer Pluspunkt. Diese Vorteile können die herkömmlichen Lösungen mit Metall- oder Verbundmaterial nicht bieten“, erklärt Selim Sahin von Sandvik. Die aus 100% Gummi hergestellten Kautschukplatten bringen weitere Vorteile mit sich, wie z.B. das einfache Schneiden und die hohe Umweltverträglichkeit durch recyclebares Material. Außerdem befindet sich im Steinbruch die größte Uhupopulation Europas. Bei einem Zweischichtbetrieb im Steinbruch bedanken sich daher auch die Nachtjäger bei Sandvik für die tägliche Ruhe.


Sandvik Mining and Construction Central Europe GmbH, Essen (D), Selim Sahin, Sales Manager Wear Protection/Screening Media, Tel. +49 201 1785-361,

E-Mail: selim.sahin@sandvik.com, www.sandvik.com

x

Thematisch passende Artikel:

Hervorragende Leistung, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit

Sandvik stellt seine neue Bohrkrone RR441 mit moderner Schnittstrukturausführung vor. Bei der RR441 handelt es sich um eine verbesserte Version der RR440, die bis zu 140 % länger halten soll als...

mehr
Ausgabe 2018-09

Intelligentes Zerkleinern – die neue Baureihe Sandvik CH800i

Die vernetzte Kegelbrecher-Baureihe Sandvik CH800i bietet als erste ihrer Art intelligentes Zerkleinern auf Basis verwertbarer Informationen, die das Portal My Sandvik als jüngste Innovation des...

mehr
Ausgabe 2022-06

Schenck Process gibt den Verkauf seines Bergbaugeschäfts an Sandvik AB bekannt

Schenck Process, ein weltweit tätiges Unternehmen für nachhaltige, integrierte Mess- und Prozesstechniklösungen, hat eine Vereinbarung über den Verkauf seines Bergbaugeschäfts an den schwedischen...

mehr
Ausgabe 2013-01-02

Hervorragender Brecher für Felsbrocken

Amrut Quarry, ein Steinbruchbetreiber aus dem indischen Bundesstaat Gujarat, hat einen neuen Brecher vom Typ?BA2424 Basic Line von Sandvik zur Erhöhung der Produktivität bestellt. Der Brecher für...

mehr
Ausgabe 2012-11

Neuentwicklung in der Technik der Gutbettwalzenmühle­

Die neueste Entwicklung von Metso im Bereich Zerkleinerungsausrüstungen, die HRCTM (Bild), beinhaltet einige wesentliche Innovationen zur Erhöhung des Durchsatzes und zur Reduzierung der...

mehr