Neue Becherwerksantriebseinheit

Der neue Becherwerksantrieb der Siemens-Division Drive Technologies enthält Komponenten aus der Getriebereihe Flender SIG und der neuen Getriebemotorenreihe Simogear (Bild). Damit schafft Siemens eine integrierte Antriebseinheit, die durch ihre verbesserte Verzahnungsgeometrie und Gehäusemodifikation optimal auf die extremen Bedingungen in der Fördertechnik ausgelegt ist. Becherwerke müssen Schüttgut wie Zement, Kalk und Gips, aber auch Getreide und Reis zuverlässig über enorme Höhenmeter transportieren.

Die Befüllung von Lagern und Silos erfolgt meist in ­anspruchsvollen Umgebungen. Dementsprechend robust und leistungsstark muss auch die Antriebseinheit konstruiert sein, um Schüttgut schnell, verschleißarm und in großen Mengen senkrecht auf höhere Lagen von bis zu 200 Metern zu transportieren. Der Antrieb eines Becherwerks benötigt eine vergleichsweise hohe Leistung, ähnlich wie bei steil ansteigenden Bandanlagen. Mit den Bestandteilen aus den neuen Getriebe­motorentypen Simo­gear und den Getrieben der Reihe Flender SIG schafft Siemens eine besonders robuste Becherwerksantriebseinheit.

„Der neue integrierte Becherwerksantrieb ermöglicht durch optimierte Verzahnungsgeometrien und Gehäuse­modifikationen maximale Energieeffizienz bei gleichzeitig höchster Zuverlässigkeit. Dadurch können wiederum bessere Wärmegrenzleistungen erzielt werden“, erklärte ­Thomas Hahn, Key-Account-­Manager für Standardgetriebe bei Siemens. Die optimal aufeinander abgestimmten Komponenten des Antriebes werden den Anforderungen an die Fördertechnik wie Staubabsorbierung sowie definierten Abwurfkurven gerecht. Zudem dienen die Dichtungssysteme und Betriebsstoffe innerhalb des Antriebsstrangs dem zuverlässigen Einsatz in der ­Fördertechnik.

Der mechanisch entkoppelte Hilfsantrieb der kompakten Antriebseinheit dient als Wartungs- oder Lastantrieb und liegt bei zirka zehn Prozent der Hauptantriebsdrehzahl. Rücklaufsperren gehören bei der neuen Becherwerksantriebseinheit zur Standardausführung.


www.siemens.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2021-06

Neuer Flender Group-CFO

D?r. Peter Waller hat zum 01. Mai 2021 die kaufmännische ­Geschäftsführung und CFO-Position der Flender Group übernommen. Er bringt internationale und Kapitalmarkterfahrung mit und war zuletzt...

mehr

Flender investiert in neue Produktionsstätte in Westaustralien

Flender, einer der weltweit führenden Anbietern von mechanischen Antrieben und Tochtergesellschaft des Technologiekonzerns Siemens, hat den Bau einer neuen hochmodernen Produktionsstätte im Tonkin...

mehr

Neuer Flender CEO

Die Flender-Gruppe als Teil der Portfolio Companies der Siemens AG erhält einen neuen CEO. Andreas Evertz erweitert seit 1. April 2020 die bestehende Geschäftsführung und folgt zum 1. Juni 2020...

mehr

CURRAX: Digitale Messtechnik

Die neue digitale Siemens Messtechnik FLENDER GEARLOG stellt nicht nur den Eintritt der Mechanik in die die digitale Welt dar, sondern bietet auch völlig neue Möglichkeiten der...

mehr
Ausgabe 2020-04-05

CURRAX wird FLENDER Solution Partner

Der Antriebsspezialist CURRAX wurde zum offiziellen FLENDER Solution-Partner ernannt. Im Fokus der Initiative steht eine umfassende Effizienzsteigerung durch kurze Kommunikationswege und Zugang zum...

mehr