Neue Erzwaschanlage in Indien

Eine neue Erzwaschanlage, die für Monnet Ispat & Energy in Raigarh/Indien (MIEL) installiert wurde, hat zu einer deutlichen Leistungssteigerung geführt, da unerwünschtes Feingut sowie Schlamm wirkungsvoll abgeschieden werden konnten. Das Hauptproblem waren die hohen Schwankungen im Aufgabegut, da dieses aus mehreren Bergwerken kam und daher keine gleichmäßige Ressource darstellte. Besorgniserregend war besonders der hohe Gehalt an Feingut, der die Standzeit beträchtlich reduzierte.

 

Die neue Waschanlage von CDE Asia entfernt wirkungsvoll das gesamte geringwertige Feingut sowie alle minderwertigen Schlämme, was zu einer höheren Erzqualität führt (Bild 1 und Bild 2). Das erhöht nicht nur die Leistungskraft der Öfen, sondern es wird auch ein gewaschenes Erzprodukt geliefert, das MIEL zu einem hohen Preis exportieren kann. MIEL investierte in die CDE Waschanlage, nachdem CDE Asia umfangreiche Tests mit dem Aufgabegut durchgeführt und nachgewiesen hatte, dass es möglich war, Qualitätsverbesserungen zu erreichen. Diese Tests wurden auf den eigenen Versuchsanlagen von CDE Asia durchgeführt.

 

In der neuen Aufbereitungsanlage wird ein Produkt zwischen 5 mm und 25 mm für die DRI-Anlage hergestellt, weiterhin ein Produkt von 2-5 mm sowie ein Produkt von 75 µm bis 2 mm. Nach dem Auswaschen des Feinguts aus dem Eisenerz (Bild 3) in der CDE EvoWash-Anlage gelangt das Abwasser zu einem Eindicker vom Typ AquaCycle, der dafür sorgt, dass ca. 90 % des verwendeten Wassers recycelt werden. Damit wird der Bedarf an Frischwasser für die Waschanlage wesentlich reduziert und ermöglicht diese Verfahrensart an einem Ort, wo Wasser nur begrenzt verfügbar ist.

Vor der Installation der CDE Waschanlage enthielt das Produkt von 5 mm 7 % Material von 75 µm – Hauptgrund für die Unwirtschaftlichkeit bei der Stahlherstellung von MIEL. Mit der neuen Anlage wurde dieser Gehalt auf 1,5 % reduziert, was nicht nur die Qualität des Fe im Aufgabegut verbesserte (Bild 4) und die Standzeit des Ofens um 10 % sowie den Ertrag um 2 % erhöhte, sondern auch eine verbesserte Metallisierung zur Folge hatte.

www.cdeglobal.com ; www.monnetgroup.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-03

Waschanlage für Kristallquarzsand für Tooperang Quarry

Tooperang Quarry hat bekannt gegeben, dass eine Waschanlage für Kristallquarzsand an einem neuen Standort in der Nähe von Adelaide/Südaustralien (Bild 1) errichtet worden ist. Die Anlage wurde von...

mehr
Ausgabe 2013-12

Vallourec investiert in die Anlage Barreiro

Vallourec hat in zusätzliche Ausrüstungen zur Eisenerzaufbereitung in der Anlage Barreiro in Belo Horizonte/Brasilien investiert, um die Leistungsfähigkeit der Anlage zu steigern. Mit der...

mehr
Ausgabe 2010-07-08

Weitere Investitionen für Eisenerzwaschanlagen in Indien

Indien gehört zu den ganz Großen bezüglich der Produktion von Eisenerz und belegt hinter China, Australien und Brasilien den vierten Platz weltweit. Gegenwärtig beträgt die Produktion von...

mehr
Ausgabe 2012-04

Neue mobile Eisenerzwaschanlage in Indien

Eine neue mobile Eisenerzwaschanlage für Bhushan Power & Steel führt zu einer wesentlichen besseren Ausbeute von Fe durch die effektive Entfernung von Aluminiumoxid und Siliciumdioxid aus dem...

mehr
Ausgabe 2013-07-08

Innovative Eisenerzaufbereitungsanlagen

Das auf Jersey ansässige Bergbauunternehmen Bellzone erteilte CDE, dem Spezialisten für Waschanlagen, einen Auftrag zur Konstruktion und Lieferung einer bahnbrechenden Anlage für die...

mehr