Abräumen – Mit einer Felsladeschaufel von HS-Schoch

Am östlichen Rande der Schwäbischen Alb werden Schotter, Sand, Kies und Natursteine abgebaut. Damit das Abräumen des gesprengten Materials effektiv und schnell vonstatten geht, kommt eine Felsladeschaufel vom Anbaugerätespezialist HS-Schoch mit einer Schnittbreite von 3970 mm und einem Fassungsvermögen von 6,8 m³ zum Einsatz (Bild), die direkt an einen VOLVO L350F angebaut ist.

Das Arbeitsgerät ist komplett aus HARDOX-Verschleißblech gefertigt und mit einem Zahnsystem und Schutzschilden von ESCO ausgestattet. HS-Schoch ist von SSAB zertifizierter HARDOX-Wearparts-Partner und weiß aus jahrzehntelanger Erfahrung, worauf es bei der Verarbeitung von HARDOX-Stahl ankommt. Messer und Seitenschneiden werden beim Abräumen am stärksten beansprucht, infolgedessen entschieden sich die Verschleißschutzexperten von HS-Schoch diese neuralgischen Stellen mit einem Trapezmesser aus 70 mm starkem HARDOX HiTuf und die Schneiden aus 40 mm starken aus HARDOX 450 herzustellen. Gleiches gilt für den Schaufel­boden, der ist aus 15 mm starken HARDOX 500 gefertigt und zusätzlich mit Verschleißschienen versehen.

Für den richtigen Biss sorgt das ULTRALOK-Zahnsystem von ESCO. ESCO ist einer der führenden Hersteller von technisch anspruchsvollen Erdbewegungsgeräten und widerstandsfähigen Verschleißteilen, die im Bau und Bergbau, in der Nassbaggerei, und im Recycling eingesetzt werden. Beim Abräumen beißen sich 8 ULTRALOK U55-AP Zahnspitzen durch den gesprengten Fels. Zwischen den Zähnen ist die Felsladeschaufel zusätzlich mit ESCO TOPLOK-Schutzschildern ausgestattet. Die gegossenen, aus durch gehärteten ESCO Legierungen hergestellten Toplok® Schutzschilder sind ideal für abrasive Ein­sätze und bieten neben einem gutem Eindringverhalten besten Schutz gegen Schlagbelastungen.

www.hs-schoch.de

Stand B5

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-04

Heiße Regeneration

Für einen Kunden aus der Stahlindustrie musste der Anbaugeräte- und Verschleißteileexperte HS Schoch eine Felsladeschaufel, die in einem Stahlwerk eingesetzt wird, regenerieren. Mit der Schaufel...

mehr

HS-Schoch: Verschleißteile maßgefertigt

Auf der Messe recycling aktiv präsentierte HS-Schoch Verschleißteile nach Maß. „Wo gehobelt wird, da fallen Späne“, diese Volksweisheit beschreibt mit einfachen aber treffenden Worten den...

mehr
Ausgabe 2016-12

Winterreparatur: „Aufrüsten“ für den 2. Frühling

Jetzt kommt die Zeit, um lang aufgeschobene Reparaturen und Instandhaltungsarbeiten durch-zuführen. Was im Laufe des Jahres aufgrund des täglichen Geschäfts nicht möglich war, kann jetzt...

mehr
Ausgabe 2017-07-08

Verschleißschutz von HS-Schoch

Seit 1987 entwickelt und produziert HS-Schoch Anbauteile wie Löffel, Schaufeln und Greifer. Nach der Devise „Qualität schlägt Preis“ stehen bei HS-Schoch das gute Preis-Leistungsverhältnis und...

mehr

Die HS-Schoch Gruppe stellt sich vor

Vor über 30 Jahren gründete Hermann Schoch seine eigene Firma, die HS-Schoch GmbH & Co. KG. Erklärtes Ziel war damals, durch fachkundige Regenerationen die Standzeit und Funktion von Löffeln und...

mehr