ForumMIRO 2013

ForumMIRO heißt die Leitveranstaltung der deutschen Gesteinsindustrie. Durchgeführt an unterschiedlichen Orten in Deutschland, wurde in diesem Jahr vom 6. bis 8. November Aachen als Austragungsort gewählt (Bild).

Das Jahr 2013 liefert reichlich Zündstoff. Nicht nur da es ein Bundestagswahljahr ist, sondern auch weil Versäumnisse der Vergangenheit gerade jetzt drastisch zutage treten. Bei Infrastrukturerhaltung und sozialem Wohnungsbau sind die Folgen besonders deutlich zu erkennen. Die Roh- und Baustoffindustrie sollte sich angesichts dessen eigentlich zurücklehnen können und zuversichtlich die steigende Nachfrage abwarten. Da es aber in einem politischen Umfeld, das der Wertschöpfung seiner Industrie zu wenig Bedeutung beimisst, auch immer „Aufpassen“ heißt, schlagen sich die Unternehmen und Verbände der Branche mit wenig erfreulichen Gesetz- und Verordnungsentwürfen, komplizierteren Unternehmensfinanzierungen, EEG-Verwirrungen, schwierigen Bedingungen bei der vorsorgenden Rohstoffsicherung, organisierten und/oder instrumentalisierten Wutbürgern und immer wieder ­aufkeimenden Steuer- und Abgabenbegehrlichkeiten herum.

All diese Brennpunkte werden neben technischen Vortragsblöcken und einem Schwerpunkt zur Nachwuchsgewinnung Themen der Workshops beim diesjährigen ForumMIRO im Eurogress in Aachen sein. Veranstaltet wird diese Leitveranstaltung der deutschen Gesteinsindustrie vom Bundesverband Mineralische Rohstoffe (MIRO). Den Impulsvortrag im Rahmen der Eröffnung hält Prof. Günter Verheugen. Branchenbekannt wurde der Festredner, der von 1999 bis 2009 EU-Kommissar war, vor allem durch seine EU-Rohstoffinitiative, mit der er das Thema Rohstoffe nach langer Pause endlich wieder auf die europäische Agenda brachte und eine Diskussion zur Rohstoffbedeutung anschob. Begleitet wird die Veranstaltung wie immer von einer hochkarätigen Fachausstellung führender Aus­rüster und Dienstleister der Branche, die zusätzlichen ­Wissensinput verspricht. Die Tagungs- und Anmeldeunterlagen stehen auf den Internetseiten des Veranstalters (bv-miro.org) und des Organisators (geoplanGmbH.de) zur Verfügung.

www.bv-miro.org

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-05

Ortswechsel nach Dresden ForumMIRO, Dresden/Deutschland, (27.–29.10.2010)

Nach dem überwältigenden Erfolg des Forums im vergangenen Jahr hat sich der Bundesverband Mineralische Rohstoffe e.V. (MIRO), Köln, dazu entschlossen, das ForumMIRO 2010 (Mineralische Rohstoffe,...

mehr
Ausgabe 2015-09

7. ForumMIRO

Der Bundesverband Mineralische Rohstoffe lädt Unternehmen der Kies-, Sand-, Quarz- und Naturstein-Industrie sowie Ausrüster und Dienstleister ein, vom 16. bis 18. November 2015 in Berlin am...

mehr
Ausgabe 2012-10

Die Substanz entscheidet

Das regelmäßig vom Bundesverband Mineralische Rohstoffe (MIRO) veranstaltete ForumMIRO hat sich eindeutig zur Leitveranstaltung der deutschen Gesteinsindustrie entwickelt. Der nunmehr 5....

mehr

MIRO: Weiterbildung im Kompaktformat

Das exklusive MIRO-Angebot zur kompakten Wissensvermittlung von Grundlagen und Technik der Gesteinsindustrie kommt in der Praxis sehr gut an. Aufgrund der stetigen Nachfrage bietet der Bundesverband...

mehr

Forum MIRO 2019 – ... weil Substanz immer wieder entscheidet!

Vom 27. bis 29. November 2019 findet das ForumMIRO im Mercure Hotel MOA in Berlin statt. Die vom Bundesverband Mineralische Rohstoffe, MIRO, getragene Leitveranstaltung der deutschen Kies-, Sand-,...

mehr