Mobile Kleemann-Anlagenkombination im Hartgesteinseinsatz

Skandinavien ist bekannt für seine Hartgesteinsvorkommen. In Südschweden, genauer gesagt im Steinbruch Boda nahe der Kleinstadt Vrigstad, lagert ein besonders harter Granit. Die Firma TJ Gräv AB aus Brandstorp hat den Auftrag, 40 000 t von diesem Material zu verarbeiten.

Das Aufgabematerial ist ein sehr hartes Gestein mit einer Druckfestigkeit von teilweise über 300 MPa und wird in einer Größe von bis zu 1000 mm Kantenlänge auf den Vorbrecher, einen mobilen Backenbrecher vom Typ Mobicat MC 120 Z aufgegeben (Bild 1). Die MC 120 Z bricht das Material auf eine Größe von ca. 0-200 mm und übergibt es direkt auf die Nachbrechanlage, einem mobilen Kegelbrecher vom Typ Mobicone MCO 11 S. Dieser hat dann die anspruchsvolle Aufgabe, mit seinen drei Siebdecks mit einer Fläche von 2050 mm x 5000 mm (Unterdeck: 4800 mm) in einem Arbeitsgang drei Endprodukte der Größen 0-8 mm, 8-14 mm und 14-22 mm herzustellen. In diesem Fall bedeutet dies eine relativ hohe Materialmenge, die sich im Materialkreislauf befindet, was sich natürlich auf die Gesamtaustragsleistung der Anlage auswirkt. Auch wenn so die maximal mögliche Leistung der MCO 11 S von ca. 280 t/h nicht erreicht werden kann, können trotzdem über 1000 t/d dieser Splittkörnungen hergestellt werden.

Für Tomas Johansson, Eigentümer von TJ Gräv AB, sind dazu die Kleemann-Anlagen besonders gut geeignet (Bild 2): „Beide Anlagen haben einen diesel-elektrischen Antrieb, was sich sehr positiv auf den Kraftstoffverbrauch auswirkt. Außerdem sind sie sehr robust gebaut“. Aber auch andere Features der Anlage sind für Johansson wichtig. „Zum Teil haben wir Einsätze in Gesteinen, wo die Vorabsiebung besonders wichtig ist. Da kommt es vor, dass das Endprodukt nahezu vollkommen frei von organischen Feinanteilen sein muss und das schafft man nur, wenn der Brecher über eine unabhängige Vorsiebeinheit verfügt.“ Außerdem ist für ihn als Lohnbrechunternehmer wichtig, dass die Anlagen relativ gut transportierbar sind und schnell vor Ort wieder in Betriebsstellung gebracht werden können. Darüber hinaus ist höchste Maschinenverfügbarkeit von enormer Bedeutung. Auch in dieser Hinsicht kann Johansson auf den guten Service des Unternehmens zählen.

www.kleemann.info

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-05

Kleemann vereinbart strategische ­Zusammenarbeit mit FLSmidth

Die Kleemann GmbH, Mitglied der Wirtgen Group und Spezialist für mobile Sieb- und Brechanlagen, und FLSmidth, einer der globalen Experten in der Zement- und Mineralindustrie, haben eine...

mehr
Ausgabe 2016-05

Hagedorn erweitert Maschinenpark mit Anlagen­ von Kleemann

Die Thomas Hagedorn Gruppe erweitert ihren Maschinenpark um zwei mobile Prallbrecher und setzt mit den MOBIREX MR 130 Z EVO 2 zum ersten Mal auf Kleemann Produkte (Bild). Beide Anlagen werden künftig...

mehr
Ausgabe 2018-03

KLEEMANN - drei Intermat Premieren

Kleemann stellt gleich drei mobile Brech- und Siebanlagen erstmalig auf der Intermat vor. Auf dem Stand der Wirtgen Group France werden der neue mobile Backenbrecher MOBICAT MC 120 Z PRO, die mobile...

mehr

Giganten in der Luft

Mitte November landete am Flughafen Stuttgart ein seltener Gast: Die Antonov An-124, eines der größten Frachtflugzeuge der Welt. Im Auftrag eines Kunden wurden zwei mobile Kleemann Brechanlagen...

mehr

Hillhead 2016: Kleemann präsentiert EVO Brechanlagen

Die Kleemann GmbH stellt auf der diesjährigen Hillhead zwei mobile Brechanlagen der EVO Reihe vor, die sich besonders für Arbeiten an wechselnden Einsatzorten anbieten. Sowohl der mobile...

mehr