Stand der Technik

Liebe Leserinnen und Leser,

auf dem Markt zu bestehen, ist Ziel aller wirtschaftlicher Unternehmungen – so auch im Sektor der mineralischen Rohstoffaufbereitung. Hersteller wie Anwender sind bestrebt, zukunftsweisend zu denken und zu handeln – und das heißt letztendlich auch zu investieren. Welche Vorteile der Einsatz modernster Technik bietet, beleuchtet der Fachbeitrag „Condition Monitoring steigert Verfügbarkeit von Vertikalmühlen“ (ab S. 56) an einem Beispiel aus der Praxis einer Vertikalmühle, die mit Siemens-Antriebstechnik automatisiert wurde.

Die Leistungsfähigkeit von Aufbereitungsverfahren zur Rückgewinnung sortenreiner Materialfraktionen aus Mauerwerk ist Thema eines weiteren Fachbeitrags (ab S. 62). Herkömmliche Aufbereitungsverfahren stoßen an Leistungsgrenzen, so dass auch hier aufgrund der zunehmenden Forderung nach der Umsetzung geschlossener Stoffkreisläufe Innovationen erforderlich sind.

Des Weiteren finden Sie in der Rubrik Follow Ups (ab S. 16) Ankündigungen zu kommenden Fachtagungen und Messen. Berichte über den Einsatz innovativer Technologien bieten wir Ihnen in unserer Rubrik Focus Industry (ab S. 34).

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Anregungen beim Lesen – und bleiben Sie mit uns auf dem neuesten Stand!

Ulrike Mehl
Redakteurin der AT MINERAL PROCESSING

x