Autonomes Fahren in Bergwerken

Volvo Autonomous Solutions geht Partnerschaft mit Foretellix ein

V‌olvo Autonomous Solutions ist eine Partnerschaft mit Foretellix eingegangen, um gemeinsam eine flächendeckende Verifizierungslösung für autonome Fahrlösungen zu entwickeln, die sowohl auf öffentlichen Straßen als auch in geschlossenen Bereichen eingesetzt werden. Die Lösung ermöglicht das Testen von Millionen verschiedener Szenarien in großem Maßstab, wodurch autonome Fahrzeuge und Maschinen für alles, was ihnen innerhalb ihrer spezifizierten Operational Design Domain (ODD) begegnen könnte, validiert werden.

Foretellix & Volvo Autonomous Solutions
© Volvo

Foretellix & Volvo Autonomous Solutions
© Volvo
Die Partnerschaft konzentriert sich auf ein hohes Maß an Sicherheit und Produktivität der Fahrzeuge und Maschinen von Volvo Autonomous Solution. Die Fähigkeit der Lösung, Simulationen im großen Maßstab zu orchestrieren und die erforderlichen Big-Data-Analysen durchzuführen, wird zu einer erheblichen Reduzierung der Kosten und der Markteinführungszeit führen und eine schnellere Betriebsbereitschaft sowie die Fähigkeit, das System sicher über mehrere Standorte und ODDs hinweg zu skalieren, gewährleisten.

Intelligente Automatisierungs- und Analysewerkzeuge

Foretellix ist ein Pionier bei der Kommerzialisierung von abdeckungsbasierten Methoden zur Verifizierung von automatisierten Fahrsystemen. Foretellix hat eine neuartige Verifizierungsplattform entwickelt, die intelligente Automatisierungs- und Big-Data-Analysetools einsetzt, die Millionen von Fahrszenarien koordinieren und überwachen, um Fehler und Grenzfälle aufzudecken, einschließlich der extremsten Fälle.

Volvo Autonomous Solutions wird gemeinsam das Verifika­tionssystem von Foretellix sowohl für Autobahnen als auch für Anwendungen in engen Bereichen, wie z. B. in Minen und Steinbrüchen, anpassen.

Volvo Autonomous Solutions und Foretellix werden die von Foretellix entwickelte Open Measurable Scenario Description Language (M-SDL) (Offene, messbare Szenario-Beschreibungssprache) verwenden. M-SDL vereinfacht die Erfassung, Wiederverwendung und gemeinsame Nutzung von Szenarien und kann eine beliebige Mischung von Szenarien und Betriebsbedingungen spezifizieren, um bisher unbekannte Gefahren zu identifizieren.

„Volvo Autonomous Solutions glaubt an ein kollaboratives Verifikationskonzept, das offene Standards nutzt“, sagt Magnus Liljeqvist, Global Technology Manager Volvo Autonomous Solutions. „Die Partnerschaft mit Foretellix verschafft uns Zugang zu den modernsten Verifikationswerkzeugen und beschleunigt unsere Markteinführungszeit.“

„Wir sind sehr stolz auf die Partnerschaft mit der Volvo Group. Diese Partnerschaft ist ein bedeutender Meilenstein für die ­Branche, da zum ersten Mal eine groß angelegte Coverage Driven Verification (Abdeckungsgesteuerte Verifikation) für die Verifizierung von ADS in beengten Bereichen eingesetzt wird. Unsere Partnerschaft wird die Expertise der beiden Unternehmen bündeln und einen neuen Standard bei der Verifizierung von automatisierten Fahrsystemen setzen, der sowohl die Sicherheit als auch die Produktivität erhöht“, sagt Ziv Binyamini, CEO und Mitbegründer von Foretellix. Im Jahr 2020 führten beide Unternehmen eine erfolgreiche Vorstudie durch, die das Foretellix-Portfolio und seinen potenziellen Wert in begrenzten Bereichen evaluierte.

www.volvoautonomoussolutions.com

www.foretellix.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-11

Autonome Lkw in schwedischem Bergwerk

Volvo Trucks treibt die Entwicklung von autonomen Fahrzeugen weiter energisch voran. In den nächsten eineinhalb Jahren werden selbstfahrende Lkw der Modellreihe?Volvo FMX bei laufendem Betrieb im...

mehr
Ausgabe 2020-04-05

CURRAX wird FLENDER Solution Partner

Der Antriebsspezialist CURRAX wurde zum offiziellen FLENDER Solution-Partner ernannt. Im Fokus der Initiative steht eine umfassende Effizienzsteigerung durch kurze Kommunikationswege und Zugang zum...

mehr