Nächste ready2grind-Anlage in Betrieb auf den Philippinen


© Gebr. Pfeiffer

© Gebr. Pfeiffer
Gebr. Pfeiffer hat durch den Verkauf einer weiteren ready2grind-Anlage, die Anfang Dezember erfolgreich den Betrieb aufgenommen hat, erneut einen Meilenstein gesetzt. Diese Anlage ging an Petra Cement Inc., auf die Philippinen.

Mit niedrigem elektrischem Energieverbrauch wird nun auch auf der Inselgruppe Mindanao, genauer in der Region der Zamboanga Peninsula, Zementklinker zusammen mit Gips und anderen Additiven zu Zement vermahlen. Bei dem beschriebenen Auftrag handelte es sich um ein Greenfield-Projekt, bei welchem bereits bei der Planung auch die geografisch bedingten Umstände auf den Philippinen berücksichtigt werden mussten. Dies waren zum einen die von der Jahreszeit abhängige Regenzeit, die konstante tropische Niederschläge hervorbringt, sowie die hohe Wahrscheinlichkeit von Erdbeben, denen die Konstruktion genauso widerstehen muss wie den hohen, durch die Meeresnähe des Aufstellungsortes hervorgerufenen Windlasten.

Herzstück der ready2grind-Anlage ist eine MVR-Vertikalmühle, welche mit 4 Mahlwalzen ausgerüstet ist. Dies ermöglicht den Mahlbetrieb auch dann aufrecht zu erhalten, wenn zwei der vier Mahlwalzen der Mühle gewartet werden. Der Lieferumfang umfasst die ready2grind-Mahlanlage selbst, vom Aufgabebunker bis zum Filteraustrag, sowie angeschlossene optionale Module wie Produktsilos, eine Packanlage mit LKW-Sackverladung und einige weitere kleine Extras.

Die Philippinen stellen mit ihren zahllosen Inseln einen beeindruckenden Archipel dar, bei dem für die Versorgung der einzelnen Orte ein nennenswerter Aufwand erforderlich ist. Wirtschaftliche Effizienz lässt sich hier nur erreichen, wenn es möglich ist, die Zementprodukte vor Ort herzustellen, um damit die Transportkosten, welche neben dem Landweg auch noch den Seeweg erfordern, niedrig zu halten.

Durch die Auslieferung der vorkonfektionierten Anlage in Standard-Containerabmessungen wird auch der Transport der ready2grind-Anlage zum Aufstellungsort deutlich vereinfacht und die Installationszeiten auf ein Minimum verkürzt. So kann sehr schnell an Ort und Stelle produziert werden. Dies war auch für den Kunden bei der Kaufentscheidung von besonderer Bedeutung, denn Petra Cement Inc. ist unter anderem auch im Baugeschäft tätig und kann nun durch die rasche Realisierung auch den eigenen Bedarf an Baumaterialien selbst produzieren.

Einen zusätzlichen Mehrwert sah der Kunde zudem darin, dass Gebr. Pfeiffer Service-Personal auch auf den Philippinen für den zeitnahen Abruf in der Region verfügbar ist.

www.gebr-pfeiffer.com

Thematisch passende Artikel:

2019-12

Hüttensandvermahlung mit Gebr. Pfeiffer-Mühle in Schweden

Gebr. Pfeiffer hat den Auftrag für die Lieferung und den Bau einer kompletten Hüttensand-Mahlanlage (GBFS) mit einer Pfeiffer-Mühle des Typs MVR 2500 C-4 erhalten. Die Anlage steht in Oxelösund,...

mehr
2019-11

Auftrag zur Vermahlung von Hüttensand in Finnland

Kürzlich hat die finnische Zementfirma Finnsementti Gebr. Pfeiffer einen Auftrag zur Lieferung einer Mühle vom Typ MVR 1800 C-4 zur Vermahlung von Hüttensand erteilt. Die neue Mahlanlage wird...

mehr

Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Gebr. Pfeiffer und EKO-Zoloproduct invest LLC

ECO-Zoloproduct invest LLC begann 2018 mit dem Bau einer High-Tech-Kalkproduktionsanlage mit dem Markenzeichen ROSCA in der Stadt Kassimow in der Rjasan Region in Russland. Die neue Anlage wird...

mehr
2012-07-08

Produktionsstart mit Loesche-Mühle

Für das Projekt Dubai Coal hat National Cement Co. p.s.c. eine Loesche-Vertikalmühle Typ LM 8.2 D mit einer Kapazität von 40 t/h Kohle, 12 % R 0,09 mm in Betrieb genommen. Der Mühlenantrieb hat...

mehr
2020-01-02

Gebr. Pfeiffer verkauft erneut Gipskalziniermühle nach Indonesien

E?in weiterer Kunde ist von den vielen Vorteilen der Vertikalmühlen mit integrierter Gipskalzinierung aus dem Hause Gebr. Pfeiffer überzeugt: PT Siam-Indo Gypsum Industry hat eine MPS 180 GC für...

mehr