Die Grenzen verschieben sich

15. Beltcon Konferenz, Johannesburg/Südafrika (02.-03.09.2009)

Die kürzlich beendete International Materials Handling Conference, Beltcon 15, die vom 02.-03.09.2009 in Johannesburg stattfand, wurde wieder einmal ihrem Ruf als weltbeste Konferenz zu Fragen der Fördertechnik gerecht. Ausgezeichnet mit dem Award of Excellence der australischen Universitäten, werden nur Beiträge höchster Qualität akzeptiert, die innovative und manchmal sogar revolutionäre Informationen enthalten. Die Veranstaltung wird in Südafrika organisiert und findet dort alle zwei Jahre statt. Das Ziel ist, nationale und internationale Vortragende zusammenzubringen, von denen jeder Einzelne ein Spezialist auf einem bestimmten Gebiet der Fördertechnik und Förderanlagen ist. Präsentiert wurden die neuesten Entwicklungen in der Industrie auf den Gebieten der Forschung, Konstruktion sowie Fortschritte in der Technologie. Lebhafte Sessionen mit Fragen und Antworten zeugten von dem Interesse, mit der die Teilnehmer die Präsentationen verfolgten (Bild).

Die Beiträge waren sehr verschieden und deckten einen weiten Bereich von Themen, Fallstudien und strategischen Entwürfen ab. Zu den Vortragenden aus Übersee ge-hörten Prof. Gabriel Lodewijks von der Universität Delft, der über die logistische Steuerung moderner Terminals für trockene Schüttgüter referierte, und sein Landsmann aus den Niederlanden, Ko Arts von Teijin Aramid, der eine Fallstudie zum Einsatz verstärkter Förderbänder von Aramid präsentierte. Die Australier Dr. Craig Wheeler von der Universiät Newcastle und David Hastie von der Universität Wollongong sprachen über den Eindruckrollwiderstand und diesbezügliche Versuche bzw. über vorhergesagte Bewegungsbahnen von Förderern. David Kruse von Advanced Conveyor Technologies Inc. aus den USA präsentierte Beiträge zu finiten und diskreten Elementen bei der Konstruktion von Bändern und Schurren. Peter Hills von dem indischen Unternehmen Mechanalysis Ltd erklärte, wie mit Hilfe der Überwachung der Betriebsbedingungen Förderer am Laufen gehalten werden. Die zwölf Vortragenden aus Südafrika, alle führende Experten auf ihren Gebieten, befassten sich u.a. mit folgenden Themen: Tragrollen; SANS National Standards; Taschenförderer mit flexiblen Seitenwänden; Standardför-derer; Einhausungen von Materiallagern; Technologie mit Hochgeschwindigkeitsabwurfwagen; Inbetriebnahme des Eisenerzprojekts von Assmang sowie digitale Magnetbild-gebung von Stahlseilgurten.

 

Einzelheiten zu den Beiträgen und Vortragenden sind auf der Beltcon Website unter www.beltcon.org.za zu finden.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-04

Gurtförderung in der Gewinnungstechnik

Beltcon 16, Johannesburg/Südafrika (03.-04.08.2011)

Beltcon 16, Johannesburg/Südafrika (03.–?04.08.2011) Die kombinierte Tagung und Ausstellung Beltcon gilt als die führende internationale Veranstaltung zu Förderern. Sie findet vom 03.–04.08.2011...

mehr
Ausgabe 2015-11

18. Beltcon-Konferenz – wo sich Theorie und Praxis treffen

Die internationale Tagung zur Fördertechnik (International Materials Handling Conference – IMHC) Beltcon 18 fand am 5. und 6. August 2015 in Johannesburg/Südafrika, statt (Bild 1). Die im...

mehr
Ausgabe 2011-03

Abbautechnologie unterstützt die heraus­ragende Bedeutung der Bandförderung Beltcon 16, Johannesburg/ Südafrika (03.-04.08.2011)

Beltcon, die internationale Konferenz und Ausstellung zur Fördertechnik, findet vom 03.-04.08.2011 in Johan­nes­burg/Südafrika, statt. Diese Tagung, die im zweijährigen Rhythmus bereits seit 32...

mehr
Ausgabe 2013-06

Beltcon 17 – Die internationale Tagung und Ausstellung zur Fördertechnik

Die nächste Beltcon findet am 6. und 7. August 2013 im Hotel Birchwood und im Konferenzzentrum in ­Johannesburg/Südafrika statt. Das Thema der Tagung behandelt Fragen innovativer Technologien für...

mehr
Ausgabe 2013-11

Beltcon 17 Conference – ein herausragender Erfolg

Die beste, die es je gab!“, war die einhellige Meinung der Teilnehmer und Redner, wenn sie die Beltcon 17 Conference beschreiben sollten, die im August 2013 in Johannesburg stattfand (Bild 1). In der...

mehr