Weitere Investitionen für Eisenerzwaschanlagen in Indien

Indien gehört zu den ganz Großen bezüglich der Produktion von Eisenerz und belegt hinter China, Australien und Brasilien den vierten Platz weltweit. Gegenwärtig beträgt die Produktion von Eisenerz in Indien ca. 150 Mio. t pro Jahr. Während Australien und Brasilien, die beiden Länder, die im Weltmaßstab direkt vor Indien liegen, mehr als ein Drittel der Eisenerzproduktion exportieren, wird in Indien das meiste Material (ca. 90  %) in der einheimischen Industrie eingesetzt. Vor kurzem haben zwei der größten indischen Stahlproduzenten neue Eisenerzwaschanlagen von CDE Global (Bild 1) über deren Schwesterfirma CDE Asia erworben, die ihre Hauptgeschäftsstelle in Kalkutta/Indien besitzt.

 

Bhushan Steel gehört zur Bhushan Gruppe und ist einer der aufgehenden Sterne am Himmel der indischen Stahlindustrie. Die Investition in die neue Eisenerzwaschanlage von CDE ist die jüngste in einer langen Reihe von bedeutenden Investitionen in neue Produktionsanlagen, die Bhushan Steel den Ruf eingebracht haben, neue Technologien und Verfah-ren in dem Industriezweig einzuführen. Die Eisenerzwasch-anlage von CDE hat eine Leistung von 425 t/h und wird im Stahlwerk in Dhenkanal/Orissa von Bhushan installiert werden. Das wird die größte Anlage sein, die je von CDE in Indien errichtet wurde. Das Engagement von Bhushan Steel, weitere Innovationen in der Produktion von Eisenerz einzuführen, wird durch den Einsatz der Filterpresse Automat in der Aufbereitungsanlage demonstriert. Die Filterpresse Automat gestattet einen komplett geschlossenen Kreislauf des Wasser-Recycling, wodurch gesichert wird, dass die Auswirkungen der Eisenerzwaschanlage auf die Umwelt beachtlich reduziert werden. Durch den Einsatz der Filterpresse werden mehr als 90  % des im Waschprozess verwendeten Wassers wieder in Umlauf gebracht. Damit wird das erforderliche Volumen der Frischwasseraufgabe für die Waschanlage wesentlich reduziert. Außerdem wird durch die Filterpresse Automat der Platzbedarf dieser Aufbereitungs­anlage beachtlich reduziert, da keine Teiche bzw. Absetzbe-cken in der Anlage für die Aufnahme von Abwasser von der Waschanlage benötigt werden. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass die Gesundheits- und Sicherheitsrisiken ebenfalls wesentlich reduziert werden.

 

Eine weitere Eisenerzwaschanlage wird für die Steel Authority of India (SAIL) installiert werden. Dieses Unter­nehmen gehört der indischen Regierung und ist der größte Stahlproduzent des Landes. In dieser Eisenerz­waschanlage werden Rückstände aus dem vorhandenen Produktionspro-zess aufbereitet, um die in den kleineren Teilchen enthaltenen hochwertigen Erze rückzugewinnen, (Bild 2), die im gegenwärtigen Verfahren nicht erfasst werden. Das wird durch den Einsatz der NanoWash Anlage von CDE erreicht. Dabei handelt es sich um eine komplexe Anordnung von Sammelbehältern, Entwässerungssieben, Magnetscheidern und einem Satz von Hydrozyklonen, um hochwertige Erze in den feinsten Teilchengrößen wirksam rückzugewinnen. Diese Anlage wird im Bundesstaat Jharkhand errichtet werden.           

 

Die beiden neuen Eisenerzwaschanlagen in Indien sind die jüngsten in einer langen Reihe von Aufbereitungsanlagen, die CDE in den letzten drei Jahren errichtet hat. Die Bedeutung dieser Aufträge wird vom Unternehmen hoch geschätzt.

 

CDE Ireland Ltd., Cookstown (IRL),

Tel.: +44 28 8676 7900, www.cdeglobal.com

 

x

Thematisch passende Artikel:

Kalkutta wird Standort der globalen Hauptgeschäftsstelle für Erzaufbereitung

CDE Global nutzte seine Teilnahme an der internationalen Bergbau- und Maschinenausstellung (IMME) im November 2010 in Kalkutta, um sein verbessertes Angebot für Eisenerzaufbereitungs-anlagen auf dem...

mehr
Ausgabe 2012-04

Neue mobile Eisenerzwaschanlage in Indien

Eine neue mobile Eisenerzwaschanlage für Bhushan Power & Steel führt zu einer wesentlichen besseren Ausbeute von Fe durch die effektive Entfernung von Aluminiumoxid und Siliciumdioxid aus dem...

mehr
Ausgabe 2012-03

Neue Erzwaschanlage in Indien

Eine neue Erzwaschanlage, die für Monnet Ispat & Energy in Raigarh/Indien (MIEL) installiert wurde, hat zu einer deutlichen Leistungssteigerung geführt, da unerwünschtes Feingut sowie Schlamm...

mehr

Mit moderner Bergbautechnik den Aufschwung starten bC India 2011, Mumbai/Indien (08.-11.02.2011)

In Indien und weltweit ist vor dem Hintergrund des sich abzeichnenden wirtschaftlichen Aufschwungs gerade jetzt leistungsfähige und dabei möglichst umweltfreundliche Bergbautechnologie gefragt. Eine...

mehr
Ausgabe 2013-07-08

CDE Mining ernennt neuen Manager für Geschäftsentwicklung

CDE Mining hat die Ernennung von Stephen McCartney (Bild) zum Manager für Geschäftsentwicklung bekannt gegeben. Sein Fokus liegt auf der Expansion von CDE Mining in den nächsten Jahren mit...

mehr