Volle Taschen für konstante Fördermengen

Höheres Fördervolumen bei minimalem Reinigungsaufwand – der Einsatz von Voll­gummigurttaschen im Betrieb von Stetig­förderern gilt nach wie vor als noch wenig bekannte Fördertechnik (Bild 1). Davon ließ sich aktuell ein Unternehmen der Kalkindustrie überzeugen, das beim Hersteller REMA TIP TOP Material Handling GmbH gleich 70 dieser Taschen zur Bestückung von Förder­anlagen orderte. Die Gummitaschen, die mit einem Stahlrahmen in die Transportkette der Förderanlage eingehangen werden und sich im Abwurfbereich selbstständig entleeren, verfügen über ein größeres Fassungsvermögen als Wellkantengurte sowie eine gleichbleibend hohe Förderleistung bei fast doppelter Hub­höhe. Die verschleiß- und korrosionsfesten Eigenschaften des flexiblen Vollgummis verhindern darüber hinaus ein Anbacken des Fördergutes.

 

Für Effizienz ist bereits in der Herstellung gesorgt. Die Konfektion erfordert zahlreiche Fertigungsschritte, die von besonderer Genauigkeit geprägt sind: Jeder einzelne Arbeits­vorgang – die Vorbereitung der stahlblechverstärkten gummierten Seitenteile durch Lochen, die Klebereinstriche des anvulkanisierten Gummilippenprofils und nicht zuletzt die Anpassungsarbeiten (Bild 2) – steht für höchste Qualität und zuverlässige Ausdauer im Einsatz. Auf kurze Ferti­gungs­zeiten wird dabei genauso geachtet wie auf eine anspruchsvolle End­kontrolle, nach der die Taschen transportsicher verpackt und an den Kunden ausgeliefert werden. Im Senkrecht­förde­rer mit umlaufender Transportkette werden die Taschen an­schließend mittels Stahlrahmen auf prak­tische Weise einfach eingehängt (Bild 3). Ob scharfkantig, grobstückig, feinkörnig oder für Güter, die zum Anbacken neigen – die Förde­rung mit Vollgummi­gurt­taschen zeichnet sich durch erhöhte Verschleißresistenz aus. Die Einsatzgebiete in der Aufberei­tungstechnik, in der chemischen oder metallverarbeitenden Industrie sind vielfältig. Bei Interesse beraten Fachleute unverbindlich über den Einsatz der Spezial­gummigurttasche in neuen oder bereits im Betrieb befindlichen Stetig­för­derern.

REMA TIP TOP Material Handling GmbH,

Offenbach (D), Tel.: +49 69 989456-0,

E-Mail: hubert.grossmann@rtt-mh.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-11

In rauhen Mengen fördern

Die Vollgummigurttaschen von REMA TIP TOP Material Handling GmbH ohne Keramikauskleidung haben sich bereits im Markt bewährt. Sie erweisen sich im Transport von scharfkantigen, groben oder...

mehr
Ausgabe 2021-10

REMA TIP TOP AG stärkt Marktposition in Österreich

Die REMA TIP TOP AG übernimmt die Kubicek Fördertechnik GmbH. Mit der Akquisition des Komplettanbieters für Fördertechnik mit Sitz im österreichischen Glinzendorf verstärkt die REMA TIP TOP...

mehr

REMA Tip Top Industrie GmbH: Starke Präsenz auf dem österreichischen Markt

Die REMA TIP TOP AG expandiert mit einer eigenen Tochtergesellschaft in den österreichischen Markt für Förder- und Aufbereitungstechnik: Mit der REMA Tip Top Industrie GmbH übernimmt der Konzern...

mehr

Neue Service-Organisation

Unter der Firmierung REMA TIP TOP Material Handling wurde eine Tochtergesellschaft ins Leben gerufen, deren Geschäftsmodell auf einem erweiterten Dienstleistungskon­zept beruht. Vorbildfunktion...

mehr

Neues Gesicht bei REMA TIP TOP Material Handling

Mit Beginn des neuen Jahres übernimmt Ralf Voelz (44) seine Posi­tion als Vertriebsingenieur in der vor einem Jahr in Kamen gegründeten REMA TIP TOP Material Handling GmbH (Bild). In dieser...

mehr