Mobil gewinnt

Fördertechnik in der Gesteinsindustrie

Zusammenfassung: Steinbrüche sind sehr energie- und kapitalintensiv. Etwas günstiger sind die Verhältnisse bei Sand- und Kieswerken. Umso wichtiger ist für die Produzenten von gebrochenem Naturstein, Kies und Sand, dass bei einem niedrigen Tonnagewert ­kostengünstige Techno­logien eingesetzt werden. Der Markt ist gleichzeitig aber auch stark fragmentiert. Die TOP 10 der westlichen Unternehmen haben nur einen Anteil von 6,3 % an der jährlichen globalen Produktionsmenge von 22 500 Millionen Tonnen. In dem nachfolgenden Bericht wird eine Übersicht über die Industrie mit Marktdaten, den wichtigsten Branchen­unter­nehmen und der verwendeten Technologie gegeben. Ein Hauptaugenmerk wird dabei auf die Fördertechnik gerichtet.

1 Einleitung

Die größten Mengen an mineralischen Rohstoffen, die weltweit abgebaut werden, stammen aus Steinbrüchen bzw. Sand- und Kiesgruben. Im Jahr 2009 wurden weltweit etwa 22 500 Millionen Tonnen (Mta) an Produkten gewonnen, die sich in etwa zu 60 % Sand und Kies und 40 % gebrochene Steine (Natursteine) aufteilen. Das Gros dieser Produkte wird im Straßen-, Gleis- und Wasserwegebau oder als Zusatz­stoff von Beton und Asphalt verwendet. Für einen Autobahn­kilometer benötigt man etwa 10 000 t dieser Stoffe. Die Anfor­derungen an die Gesteinskörnungen, zu denen Bausand und Baukies hinzugezählt...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-03

CEMEX übernimmt Kieswerk in Willich

Seit 01.01.2011 gehört der Standort Willich-Hardt zur CEMEX Kies & Splitt GmbH. Das Kieswerk bei Düsseldorf produziert Rheinsande und Rheinkiese in unterschiedlichen Korngrößen (Bild). Die...

mehr

Lebensraum Steinbruch

Kaum jemand weiß, wie viele selten gewordene Arten in Steinbrüche, Kiesgruben und Baggerseen optimale Lebensbedingungen vorfinden. Pflanzen wie Orchideen und Tiere wie die Gelbbauchunke oder die...

mehr
Ausgabe 2010-04

Erstes Glanzlicht 2010

Kies + Sand kompakt, Hannover (D), 25.-26.01.2010

Mit rund 150 Teilnehmern war die 4. Fachtagung des Bundes­ver­bandes der Deutschen Kies- und Sand-industrie (BKS) e.V. das erwartete erste Branchenhighlight des Jahres. In seinem...

mehr
Ausgabe 2016-09

Kieswerk Neukloster mit dem Rekultivierungspreis Mecklenburg-Vorpommern 2016 ausgezeichnet

Für die vorbildlichen Aktivitäten zur Wiederherstellung der nord-westlichen Teilflächen des Kiessandtagebaues Perniek wurde das Kieswerk Neukloster der Heidelberger Sand und Kies GmbH mit dem...

mehr
Ausgabe 2009-11

Neuauflage

Der Bundesverband der Deutschen Kies- und Sandindustrie (BKS) e.V. hat die Informationsschrift „Kies- und Sand-Kompass“ überarbeitet und neu herausgegeben. In kompakter Form gibt die Schrift im...

mehr