6. bvse-Mineraliktag vom 27. – 28. März 2019 in Hamburg

„Wie geht es mit der Mantelverordnung weiter?“ lautet die Fragestellung im ersten Themenblock des bvse-Mineraliktages am 27. März 2019 Im Hotel Lindner in Hamburg. Seit mehr als zehn Jahren feilt die Bundesregierung bereits an der so genannten Mantelverordnung, die auch den Umgang mit Ersatzbaustoffen bundesweit einheitlich regeln soll. Der gesetzliche Rahmen könnte endlich die Akzeptanz und den Einsatz von Ersatzbaustoffen stärken – und damit helfen, die Rohstoffversorgung in Deutschland zu sichern. Fachexperten aus dem Bundesumweltministerium und Brancheninsider geben Auskunft zum aktuellen Stand der Mantelverordnung und berichten über Vollzugserfahrungen zwischen Mantelverordnung und Ländererlassen.

Unbeirrt von der Frage, wann die Hängepartie für Baustoffrecycler und potenzielle Abnehmer von RC-Baustoffen endlich beendet sein wird, arbeitet die innovative Branche unermüdlich an nachhaltigen, ressourcen- und umweltschonenden Lösungen. Der 2. Tagungsblock widmet sich entsprechend den positiven Erfahrungen aus dem Einsatz von Ersatzbaustoffen im Straßen-, Wege- und Verkehrsflächenbau sowie dem Erdbau.

Der zweite Tagungstag beschäftigt sich in Block 3 mit der Bodenbehandlung, der Bodenreinigung sowie innovativer Aufbereitungsverfahren, bevor es im vierten Themenblock um Musterbeispiele für den Einsatz und effektive Maßnahmen zur Akzeptanzsteigerung von RC-Baustoffen geht.

Dabei stellen der bvse-Fachverband Mineralik – Recycling und Verwertung und der Deutsche Abbruchverband den künftigen Erfolgsschlüssel und Qualitätsgarant für Ersatzbaustoffe vor: Das Qualitätssiegel der BQSE GmbH. Mit dem Ziel, die Akzeptanz von Ersatzbaustoffen durch ein bundesweit einheitliches System der Prüfung, Überwachung und Zertifizierung zu steigern, wird der bvse zusammen mit dem Deutschen Abbruchverband die Bundesgeschäftsstelle für die Qualitätssicherung von Baustoffen (BQSE) ins Leben rufen.

Für Frühanreisende besteht bereits am Vorabend des Tagungsevents, Dienstag, 26. März, die Möglichkeit eines Get Together im Tagungshotel. Zum Abschluss des ersten Tagungstages haben die Teilnehmer beim gemeinsamen Abendessen die Gelegenheit zum ausführlichen Netzwerken. Ein begleitendes Ausstellerforum bietet an allen Tagen zusätzliche Information und lädt zu Fach- und Informationsgesprächen ein.

Die Anmeldung ist ab sofort möglich. Weitere Informationen zum Programm werden in Kürze auf der bvse-Tagungsseite veröffentlicht.

 

www.bvse.de

x

Thematisch passende Artikel:

VDMA und bvse mit gemeinsamen Mineralik-Messespecial zur IFAT

Mineralische Abfälle, und darunter insbesondere die Bau- und Abbruchabfälle, sind deutschlandweit der mengenmäßig größte Abfallstrom und bieten enormes Potenzial für die Ressourcenschonung....

mehr

Baustoffrecycling wird von Kommunen und Ländern nicht ausreichend gefördert

Entsorgungsnotstand am Bau. Deponieknappheit und Kostenexplosion. Das waren Themen, die den 7. bvse-Mineraliktag Anfang März beschäftigten. In seiner Eröffnungsrede machte...

mehr

Baustoffrecycling fängt bei der Planung an

Nur ein Drittel der gesamten Abfälle aus Bau- und Abbruchtätigkeiten geht ins Recycling. Eine ernüchternde Bilanz, die zeigt, wie weit Deutschland noch von einer wirklichen Kreislaufwirtschaft...

mehr

Branchentreff der Baustoffindustrie

Die Baustoff-Tage 2015 mit dem 18. Baustoff-Recycling-Tag gehen am 21. und 22. Oktober 2015 in Filderstadt bei Stuttgart zum vierten Mal in dieser Konstellation an den Start. Zum jährlichen...

mehr

Jahresmitgliederversammlung der Fachgruppe Recycling-Baustoffe

Die diesjährige Jahresmitgliederversammlung der vero-Fachgruppe Recycling-Baustoffe fand am Nachmittag des 7. November 2018 in Dortmund im Rahmen der Messe RECYCLING-TECHNIK statt. Vormittags...

mehr