Anlagen von CDE modernisiert

Seit mehr als 20 Jahren hat JPE Holdings Ltd sein Geschäft mit der Lieferung von Zuschlagstoffen, mit Erdarbeiten und Baustellenräumung entwickelt, und ist damit einer der führenden Anbieter für die Bauindustrie in Mittelengland geworden. Im Winter 2010 investierte das Unternehmen in eine fahrbare Waschanlage von CDE für seinen Steinbruch Elford in Tamworth. Dazu gehören ein M2500 E3, ein Eindicker A400 AquaCycle sowie ein AggMax 150 für die Aufgabe, das Sieben, Sandwaschen und Aufhalden. Mit dieser Ausrüstung kann das Unternehmen eine hochwertige Palette von komplett gewaschenen und recycelten Zuschlagstoffen einschließlich Sand sowie Kies von 40 mm, 20 mm und 10 mm produzieren. Es handelt sich ausschließlich um rückgewonnenes Material aus komplett nachhaltigen Quellen, mit dem der lokale Sand- und Zuschlagstoffmarkt beliefert wird. Im darauf folgenden Winter wurden der Eindicker A600 AquaCycle und der Recyclingbunker von JPE Aggregates modernisiert, um den Durchsatz wesentlich zu erhöhen.

Da der Betrieb und die Produktivität wachsen, hat JPE vor kurzem bekannt gegeben, zu einem neuen Standort bei Shire Oak, Walsall, in den westlichen Midlands umzuziehen. Auf Grund der Qualität und der erkannten Lebensdauer dieses neuen Standorts wird JPE den vorhandenen Eindicker A600 AquaCycle und den AggMax 150 umsetzen. Das Unternehmen wird auch die vorhandene Schalttafel modernisieren und eine neue mobile Waschanlage vom Typ M2500 4EX für die Produktion von zwei Arten von gewaschenem Zuschlagstoff sowie zwei Arten von gewaschenem Sand installieren (Bild). Am Standort Shire Oak wird entsorgter inerter Abfall aus der Region verarbeitet, damit Bau- und Abrissfirmen Deponiesteuern vermeiden können. Mit der Installation der Ausrüstungen der neuen Waschanlage von CDE ist es möglich, das Recyclingmaterial aufzubereiten und neue, hochwertige Zuschlagstoffe für den Wiederverkauf an die Bauindustrie zu produzieren.

Geschäftsführer Steve Birch kommentiert das so: „In unserem Steinbruch Elford waren wir so von der Fähigkeit des M2500 und des AggMax beeindruckt, hochwertigen Sand und Zuschlagstoffe aus Abfall zu produzieren, dass wir sofort erkannten, wie die Anlage am neuen Standort Shire Oak eingesetzt werden kann. Wir erprobten noch eine ­andere Waschanlage am Originalstandort Elford, trafen dann aber die Entscheidung, mit der Anlage von CDE am besten ­gerüstet zu sein, sowohl das Volumen als auch den Wert des rückgewinnbaren Materials zu maximieren.“

www.cdeglobal.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-03

Beste Option für die Verwertung von Bauschutt

JPE Aggregates hat sich entschieden, eine neue Recycling­anlage von CDE für Baustellenabfall und Bauschutt zu kaufen, als Lösung für die Abfallverwertung im Steinbruch Elford bei Staffordshire...

mehr
Ausgabe 2013-12

Sandwaschanlage für die Reduzierung von Tonverunreinigungen

Stroitechservice Tscherepowets ist ein Steinbruchunternehmen im Westen des Gebiets Wologda/Russland. Es wurde 2005 gegründet und hat sich auf die Produktion, den Vertrieb und Transport von Sand und...

mehr
Ausgabe 2013-05

Selbst produzierter Sand erhöht Effizienz bei Grange Quarry

Eine neue modulare Waschanlage gestattet es Grange Quarry, die Effizienz seiner Betonfertigungsanlage zu erhöhen, gewaschene Sand und Zuschlagstoffe müssen nicht mehr zugekauft werden. Die neue...

mehr
Ausgabe 2010-12

Maximierte Leistungsfähigkeit durch Waschanlage für Abfallmaterial

CDE Global begrüßte Besucher aus ganz Großbritannien zu einem Tag der offenen Tür in der Grafschaft Tipperary, die die mobile Waschanlage M2500 direkt im Betrieb erleben konnten (Bild 1). Die...

mehr
Ausgabe 2014-03

Waschanlage für Kristallquarzsand für Tooperang Quarry

Tooperang Quarry hat bekannt gegeben, dass eine Waschanlage für Kristallquarzsand an einem neuen Standort in der Nähe von Adelaide/Südaustralien (Bild 1) errichtet worden ist. Die Anlage wurde von...

mehr