CDE bringt neuen Eindicker AquaCycle auf den Markt

CDE hat den neuen Eindicker AquaCycle­ A1500 auf den Markt gebracht, nachdem dieser in einer Anlage von Creagh Concrete in Nord­irland erfolgreich getestet wurde. Mit dem A1500 als neues Modell der Baureihe AquaCycle (Bild) wird ein wichtiges Forschungs- und Entwicklungsprogramm vervollständigt. Damit werden die Möglichkeiten des Einsatzes von Eindickern für Waschanlagen von CDE in der ganzen Welt erhöht, wie es Paul O’Neill, der Chefkonstrukteur von CDE zum Ausdruck brachte. Der A1500 hat eine Leistung, die in Abhängigkeit vom aufzubereitenden Material zwischen 1000 m3/h und 1500 m3/h liegt. „In einer normalen Sand- und Kiesanlage beträgt die Kapazität der Schmutzwasseraufbereitung etwa 1500 m³ pro Stunde“, sagte O’Neill. „Bei Erzaufbereitungsanlagen werden die Leistungen auf einer individuellen Projektbasis festgelegt, um Schlamm, der Material mit einer wesentlich höheren spezifischen Dichte enthält, effektiv behandeln zu können.“

 

Eine der vielen Neuentwicklungen beim AquaCycle A1500 ist der umgebaute Abstreifer, der dafür eingesetzt wird, den im Eindicker abgesetzten Schlamm vorzubehandeln, bevor er zur nächsten Aufbereitungsphase oder zu den Klärteichen ausgetragen wird. „Der neue Abstreifer mit vier Armen garantiert ein maximales Absetzen des Schlamms innerhalb des Eindickers und gleichzeitig eine optimale Dichte für einen effektiven Austrag über die integrierte Schlammpumpe“, erläuterte Paul O’Neill. Nach der Einführung des neuen Abstreifers im A1500 wird diese Konstruktion nun bei allen Anlagen bei Baureihe AquaCycle eingesetzt.

 

Der gestiegene Bekanntheitsgrad des Eindickers Aqua­Cycle ist das Ergebnis des wachsenden Bedarfs von Betrieben, Lösungen für das Abwasser von ihren Waschanlagen zu finden. Das ist nach CDE auf den Wunsch zurückzuführen, Platz in der Anlage zu sparen, indem man den Platz für Klärteiche reduziert. Gleichzeit erkennt man die steigenden Kosten zur Wartung dieser Teiche. Der AquaCycle A1500 hat einen Tankdurchmesser von 15 m und zeichnet sich durch eine erhöhte konische Bauweise aus. Die komplette Baureihe AquaCycle mit fünf Modellen deckt einen Leistungsbereich von 100 m³/h bis 1500 m³/h ab.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-10

Plus durch Aufrüstung der Aufbereitungsanlage

Eine Aufrüstung der vorhandenen Aufbereitungsanlage am Steinbruch Draperstown, der von Creagh Concrete betrieben wird, hat 4 Mio. t Material abbaubar gemacht und die Lebensdauer des Steinbruchs um 10...

mehr
Ausgabe 2011-01-02

Wasserrecycling ganz oben auf der Tagesordnung bei Betreibern von Waschanlagen

Der Einsatz von Ausrüstungen zum Wasserrecycling in Waschanlagen, wie z.B. Eindicker und Filterpressen (Bild 1), hat sich in letzter Zeit stark erhöht, da die Betreiber erkannt haben, dass neben dem...

mehr
Ausgabe 2011-03

Beste Option für die Verwertung von Bauschutt

JPE Aggregates hat sich entschieden, eine neue Recycling­anlage von CDE für Baustellenabfall und Bauschutt zu kaufen, als Lösung für die Abfallverwertung im Steinbruch Elford bei Staffordshire...

mehr
Ausgabe 2013-09

Anlagen von CDE modernisiert

Seit mehr als 20 Jahren hat JPE Holdings Ltd sein Geschäft mit der Lieferung von Zuschlagstoffen, mit Erdarbeiten und Baustellenräumung entwickelt, und ist damit einer der führenden Anbieter für...

mehr
Ausgabe 2021-10 Intelligentes Wassermanagement

Maximierte Wasserrückgewinnung mit weniger Absetzbecken

M?WS Equipment präsentierte die neueste Ergänzung seines Produktportfolios. Die Baureihe der Hydropure-Eindicker wurde entwickelt, um die Wasserrückgewinnung zu maximieren und gleichzeitig den...

mehr