Brecheranlage mit Solarstrom nutzen

Oliver Strunk in Glüsing bei Heide in Schleswig-Holstein, Galabaubetrieb mit eigenem Recyclinghof, scheint in den letzten Jahren eine glückliche Hand bei unternehmerischen Entscheidungen gehabt zu haben. In unmittelbarer Nachbarschaft zur Nord- und Ostsee erlebte er den Boom von Windkraftanlagen und den Run auf die Solarstromenergie „hautnah“ mit. Im Rahmen des Aufbaus eines großzügigen Recyclinghofs mit angeschlossener Kiesgrube stellte er seit 2009 Dachflächen für Photovoltaikanlagen zur Verfügung, die seinen Betrieb heute ca. 326 kW-Stromkapazität erzeugen lassen. Daher ist sein Maschinen-Equipment konsequent auf Elektroantriebe ausgelegt, wie auch seine BMD-Brecheranlage RA 700/6 E (Bild).

Bei einem Vor-Ort-Besuch im hohen Norden wurde deutlich, wie sehr sich die Brecheranlage in die 65 000 m² Betriebsfläche – einschließlich der Kiesgrube – integriert und wie effizient sie dort zu Werke geht. Ausgestattet mit einem Backenbrecher erzeugt die Anlage im täglichen Einsatz aus Ziegel-, armiertem Beton- und Asphaltabbruch überwiegend eine 0-32 mm Körnung. Besonders wichtig war bei der Entscheidung für das Gerät des Heidelberger Herstellers, einen leistungsfähigen Elektroantrieb für alle Antriebe zu erhalten. Der bärenstarke Brecherantrieb mit einem 55 kW Elektromotor im Zusammenwirken mit der Brechermechanik und dem komplett aus verschleißarmem Hardoxstahl hergestellten Aufgabebunker lässt selbst bei bindigem, klebrigem Material ein einwandfreies Zerschlagen des Füllgutes zu. Strunk ist stark im Geschäft mit ausrangierten Windkraftanlagen eingebunden, deren alte stark bewehrte Betonfundamente recycelt werden müssen. Hierdurch kam es in der Vergangenheit mit verschiedenen Mietanlagen zu teuren Förderbandschäden. Mit der serienmäßigen Austragrinne der BMD-Anlage besteht diese Gefahr für Herrn Strunk nun nicht mehr. Ihm ging es bei der Anschaffung der Brecheranlage sehr um die Einhaltung der Transportmaße, zum Transport mit 3-Achs-Abrollkippern, einfache Bedienbarkeit und die Funktionsvielfalt.

So wurde auch sofort bemerkt, dass die RA 700/6 E bereits die Anschlüsse für zusätzliche Haldenbänder vom Werk aus bereithält. Eine kurzfristig eingebaute Bandwaage mit Volumenmessung lässt zudem exakte Mengen erfassen und weiterberechnen. Als besonderen Clou empfindet der Betreiber, dass er alle Antriebe für Brecher, Bänder und Rinne mit einer Funkfernbedienung steuern kann. Im Betrieb lässt sich auch die Förderrinne stufenlos über den Funk anpassen.

„Es hat schon was, diese Brecheranlage mit nur einem handtellergroßen Bedienpult mobil dirigieren zu können. Die Betriebs- und Arbeitsabläufe lassen sich somit hervorragend koordinieren“, gibt Oliver Strunk seiner Zufriedenheit Ausdruck. Als langjähriger Kunde des bundesweit bekannten Händlers für Aufbereitungstechnik, Oppermann & Fuss, war dem Inhaber besonders wichtig, dass „im Vorfeld der Kaufüberlegungen alle Detailfragen gelöst, konkrete Kundenwünsche problemlos integriert wurden, das Angebot wirklich transparent und komplett war und keine nachträglichen Aufpreise als Überraschung beinhaltete.“

Mit der Unterstützung durch Eric S. Frensel, Gebietsverkaufsleiter bei OF, Quickborn, machte es der Hersteller BMD möglich, die Anlage exakt zum vereinbarten Liefertermin Anfang November bereitzustellen. „Es gehört zur BMD Firmenphilosophie, nicht nur durchdachte, funktionale Brecheranlagen zu bauen, sondern Absprachen wie einen exakten Liefertermin auch einzuhalten“, kommentieren unisono Clemens Hubert und Uwe Pfeifer, angereist aus Heidelberg, die gelungene Inbetriebnahme. Hierbei war dem geschäftsführenden Inhaber Hubert und seinem Projektleiter Aufbereitungstechnik Pfeifer anzumerken, dass das Zusammenspiel von Gerät mit Elektroantrieb und dazu Solarstrom Perspektiven auch für mögliche andere Interessenten bereithält. Die Nutzung des selbst erzeugten Solarstroms, die das Equipment quasi kostenneutral antreibt und die Überschüsse noch für 12 Cent/KW/h an die Stromkonzerne verkaufen hilft, verschafft dem Glüsinger Recyclingunternehmen zusätzlich einen Bestandsschutz von 20 Jahren. Auch wenn im Außeneinsatz keine Stromzufuhr zur Verfügung steht, liefert ein dieselbetriebenes Stromaggregat die notwendige Energie. Oliver Strunk ist sich sicher, mit der BMD Brecheranlage RA 700/6 E in seinem Einzugsgebiet im Norden bis nach Berlin in das richtige Equipment für seine spezielle „Solarstromsituation“ investiert zu haben.

www.bmd-hd.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-06

Raupenfahrwerk macht Brecheranlage vielseitig mobil

Die Brecheranlage RA 700/6 vom Heidelberger Bau­maschinenhersteller BMD zählt seit vielen Jahren zur Spitzengruppe von Brecheranlagen für den Bereich Recycling, Kies- und Sandgruben sowie...

mehr
Ausgabe 2011-11

SGS liefert Getriebe für Kohle-Brecher nach Russland

Die SGS Sonder Getriebe Service GmbH hat Getriebe für zwei Doppelwalzen-Brecher (DRS – Double Roll Sizer) für den Einsatz in Russland ausgeliefert. Die Getriebe sind für extrem hohe...

mehr

SGS liefert Getriebe für Kohle-Brecher nach Russland

Die SGS Sonder Getriebe Service GmbH hat Getriebe für zwei Doppelwalzen-Brecher (DRS – Double Roll Sizer) für den Einsatz in Russland ausgeliefert. Die Getriebe sind für extrem hohe...

mehr

International gefragt

Für eine Bauxit-Mine in Westaustralien liefert SBM Mineral Processing (SBM) Prallbrecher im Wert von knapp 1 Mio. € aus. Grundlage für diesen Auftrag war eine Lieferung von SBM von drei...

mehr
Ausgabe 2010-01-02

International gefragt

Für eine Bauxit-Mine in Westaustralien liefert SBM Mineral Processing (SBM) Prallbrecher im Wert von knapp 1 Mio. € aus. Grundlage für diesen Auftrag war eine Lieferung von SBM von drei...

mehr