Emissions-optimiertes Kraftwerk

I‌‌‌n Samcheok im Nordosten Südkoreas errichtet POSCO Energy bis 2024 ein neues Kohlekraftwerk mit zwei Blöcken à 1050 MW Leistung. SCHADE Lagertechnik GmbH, Gelsenkirchen/Deutschland, liefert im Auftrag von Doosan Engineering & Construction vier Halbportalkratzer.

SCHADE-Halbportalkratzer während der Inbetrieb­nahme (Beispiel)
© SCHADE

SCHADE-Halbportalkratzer während der Inbetrieb­nahme (Beispiel)
© SCHADE
POSCO Energy will mit dem Kraftwerksprojekt, das den Namen „SC bluepower“ trägt, einen Maßstab in Bezug auf Umweltfreundlichkeit setzen. Die im weltweiten Vergleich bereits sehr strengen Emissionsvorschriften Südkoreas sollen von dem Neubau, der in einem ehemaligen Kalkstein-Steinbruch errichtet werden soll, noch einmal unterschritten werden. So ist zusätzlich zu anderen Umweltschutzmaßnahmen geplant, die Staubemissionen um nahezu 100 % zu verringern. Dazu sollen auch die komplett eingehausten Kohlelager beitragen, in denen die SCHADE-Halbportalkratzer zum Einsatz kommen werden.

Die vier bestellten baugleichen Geräte weisen eine Rückladeleistung von jeweils 1500 t/h auf, die Schienenspur beträgt 57 m. Die Lagerkapazitäten am Standort Samcheok belaufen sich auf insgesamt 700 000 t bituminöse und subbituminöse Kohle. Die Lieferung der SCHADE-Halbportalkratzer soll in aufeinanderfolgenden Lieferschritten im Zeitraum von Frühjahr bis Oktober 2021 stattfinden. Die Montage ist für 2022 und der Probebetrieb für 2023 vorgesehen. Vor der Verschiffung der Halbportalkratzer nach Südkorea plant Doosan Engineering & Construction umfangreiche Tests der Maschinenkomponenten sowie intensive Abnahmen bei SCHADE.

www.schade-lagertechnik.com

www.aumund.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-04

Lagerplatz-Technologie für das Kraftwerk Limay II

In den letzten Jahren konnte SCHADE gleich mehrere Aufträge für große Kreis- und Längslager in China, Südkorea und Südostasien gewinnen. Das Projekt Limay II ist das dritte in Folge –...

mehr
Ausgabe 2018-12

Großauftrag für SCHADE Lagertechnik

Ende 2012 erhielt SCHADE Lagertechnik einen der größten Aufträge der Firmengeschichte: Für das neue Stahlwerk Ha Tinh von Formosa Heavy Industries in der gleichnamigen zentralvietnamesischen...

mehr
Ausgabe 2015-12

Erfolgreiche Inbetriebnahme für SCHADE Geräte

Ende 2012 erhielt SCHADE Lagertechnik einen der größten Aufträge der Firmengeschichte: Für das neue Stahlwerk Ha Tinh von Formosa Heavy Industries in der gleichnamigen zentralvietnamesischen...

mehr
Ausgabe 2015-05

Neuer Geschäftsführer bei der SCHADE Lagertechnik GmbH

Seit 1. Februar 2015 hat die SCHADE Lagertechnik GmbH in Gelsenkirchen einen neuen technischen Geschäftsführer: Dr. Christoph Seifert (Bild) ist für die Bereiche Konstruktion, Projektleitung und...

mehr
Ausgabe 2020-11

Großauftrag und bedeutende Ersatzteil-Bestellungen für SCHADE

I???n Anwesenheit des russischen Präsidenten Wladimir Putin wurde im Oktober 2019 im neuen, von OTEKO Portservice errichteten Taman Seaport in der russischen Region Krasnodar am Schwarzen Meer die...

mehr