Geschäftsführung mit neuer Struktur

Mitte Juni 2014 wurde Andreas Heinrich (Bild), der seit 2003 in verschiedenen kaufmännischen Positionen im Unternehmen tätig ist, zum Vertriebsgeschäftsführer der Bell Equipment (Deutschland) GmbH ernannt. Er bildet jetzt gemeinsam mit André Krings die Doppelspitze der im Jahr 2000 gegründeten Niederlassung des internationalen Muldenkipper-Herstellers.

Die operativen Zuständigkeiten entsprechen damit wieder der deutschen Bell-Standortstruktur: André Krings leitet verantwortlich das Muldenkipperwerk Eisenach, wo alle Fahrzeuge für den europäischen Markt, Nordamerika und Teile Asiens gefertigt werden. Andreas Heinrich übernimmt die Gesamtverantwortung für die Vertriebs- und Service-Aktivitäten am Bell-Hauptsitz Alsfeld. Neben der Händlerbetreuung in Deutschland und weiteren 17 angrenzenden nationalen Märkten in Mittel- und Osteuropa zählen dazu auch das Endkundengeschäft in einzelnen deutschen Regionen sowie das europäische Bell-Logistikzentrum ELC, das die Ersatzteilversorgung in Europa, Nordamerika und dem pazifisch-asiatischen Raum gewährleistet. Wichtige Aufgaben sieht Heinrich in der erfolgreichen Weiterentwicklung der endkundenorientierten Geschäftsbereiche, wie der unternehmenseigenen Mietflotte, einem attraktiven Gebrauchtmaschinen-Angebot sowie dem Vertrieb von geprüften Bell-Original-Ersatzteilen und Betriebsstoffen über Händler oder direkt.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 10-2014

Messeerfolg unter Spezialisten

Ein zufriedenes Resümee ziehen die Verantwortlichen der Bell Equipment (Deutschland) GmbH nach der zurückliegenden steinexpo 2014. Über alle vier Messetage registrierte man eine hohe Fach- und...

mehr
Ausgabe 2017-11

Neuer deutscher Bell-Hauptsitz offiziell eröffnet

Mit gleich drei Veranstaltungen eröffnete die Bell Equipment (Deutschland) GmbH Ende August 2017 offiziell ihren neuen Hauptsitz in Alsfeld: Die feierliche Eröffnung, ein „Tag der Offenen Tür“...

mehr
Ausgabe 2015-05

Zahlreiche Branchengrößen zur BAUMA CONEXPO AFRICA angemeldet

Die Bau- und Bergbaumaschinenindustrie im Subsahara-Raum birgt nach wie vor großes Potenzial, wie die Nachfrage zur BAUMA CONEXPO AFRICA belegt. Zahlreiche Branchengrößen sind bereits angemeldet....

mehr