Innovative Eisenerzaufbereitungsanlagen

Das auf Jersey ansässige Bergbauunternehmen Bellzone erteilte CDE, dem Spezialisten für Waschanlagen, einen Auftrag zur Konstruktion und Lieferung einer bahnbrechenden Anlage für die Eisenerzaufbereitung, um die Effizienz seines Produktionsprozesses zu erhöhen. Bellzone entwickelt derzeit zwei ausgedehnte Eisenerzanlagen in Guinea, West­afrika, für Vorkommen in Forecariah und Kalia. Für das 319 km2 große Gebiet von Forecariah erhielt das Unternehmen vor kurzem eine Abbaulizenz für 15 Jahre. Es wird erwartet, dass bis 2014 eine Leistung von 4 Mio. t/a erreicht wird. Die gegenwärtigen Ausrüstungen vor Ort umfassen eine Brech- und eine Siebanlage. Im Moment hat das in dieser Anlage produzierte Feingut einen relativ geringen Eisengehalt, der die Qualität des Materials und seine Eignung für den Weiterverkauf negative beeinflusst. Deshalb wählte man CDE Global, um eine maßgeschneiderte Nassaufbereitungsanlage für Eisenerz zu entwickeln, in der die ultrafeine Fraktion wirksam entfernt wird, um abzusichern, dass das übrigbleibende Feingut aus der Brech- und Siebanlage einen genügend großen Eisengehalt aufweist, um direkt verkauft zu werden.

CDE erkannte schnell, dass das Feingut mit dem geringen Eisenanteil bei 1 mm abgeschieden werden muss, um ein Produkt von >1 mm herzustellen, das direkt zum Hafen geliefert werden kann. Die feinere Fraktion gelangt zur ­EvoWash-Anlage von CDE, um das taube Gestein zu entfernen. Damit wird die gesamte Fraktion zu einem verkaufsfähigen Produkt aufgewertet. Durch die effektive Entfernung der Verunreinigungen wird das Feingut mit dem geringen Eisenanteil durchgängig zu einem Produkt mit einem Anteil von mehr als 58 % Fe. Ein sehr effizientes Verfahren mit einem minimalen Anteil von Abfällen gewährleistet, dass ein hoher Produktertrag aufrechterhalten wird. Eine Wasser­umlaufanlage vom Typ AquaCycle Thickener wird ebenfalls eingebaut, um das Prozesswasser effektiv zurückzugewinnen, wodurch auch die Effizienz erhöht wird und sich das gesamte Verfahren als eine kompakte Einheit darstellt. Bei einer Aufgabemenge von 250 t/h Feingut mit einem geringen Eisenanteil wird das gewaschene Produkt von der CDE-Anlage direkt für die ­Forecariah Guinea Mining SA (Bild) exportiert.

In den letzten fünf Jahren hat sich die Palette des Angebots von Ausrüstungen zur Eisenerzaufbereitung von CDE durch die Einführung der fahrbaren Aufbereitungsanlage M2500 wesentlich erweitert. „Im Fall von Bellzone Mining war eine schnell bewegliche Anlage bei einem hochwertigen Produkt gefragt. Wir sind in der Lage, eine maßgeschneiderte Lösung für Bellzone anzubieten und wissen dabei, dass die Anlagenverfügbarkeit zusammen mit einer Reduzierung des Wartungsbedarfs besonders wichtig ist, speziell wegen der entfernten Lage der Anlage,“ erläuterte Dermot ­Murphy, Strategic Projects Manager von CDE. Ein weiterer wesentlicher Faktor war das ProMan Project Management System von CDE mit einer durchgehenden Unterstützung vom Anfangsstadium der Konstruktion, über die Fertigung, Logistik, Installation, Inbetriebnahme bis zur fortlaufenden Leitung der Anlage. „Durch das ProMan System hat der Kunde einen bestimmten Ansprechpartner für die Dauer des Projekts, der ihn durch jede Phase begleitet, beginnend mit der Auslegung der Anlage und der Produktion bis zur Ausbildung und langfristigen Unterstützung“, erklärte Dermot Murphy.

www.cdeglobal.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-12

Vallourec investiert in die Anlage Barreiro

Vallourec hat in zusätzliche Ausrüstungen zur Eisenerzaufbereitung in der Anlage Barreiro in Belo Horizonte/Brasilien investiert, um die Leistungsfähigkeit der Anlage zu steigern. Mit der...

mehr
Ausgabe 2010-03

CDE Ireland Ltd

CDE Global, der nordirische Hersteller von Waschanlagen für Tagebaubetrieb, Bergbau und Recyclingindustrie, wird auf der bauma 2010 mit der M2500 die erste Beschickungs- und Siebanlage präsentieren,...

mehr
Ausgabe 2012-03

Neue Erzwaschanlage in Indien

Eine neue Erzwaschanlage, die für Monnet Ispat & Energy in Raigarh/Indien (MIEL) installiert wurde, hat zu einer deutlichen Leistungssteigerung geführt, da unerwünschtes Feingut sowie Schlamm...

mehr
Ausgabe 2010-11

Zusammenarbeit bei größeren Projekten

CDE Global und ProMet Engineers haben die Unterzeichnung einer Vereinbarung bekannt gegeben, deren Fokus auf der Entwicklung einer neuen Reihe von Eisenerzaufbereitungsanlagen für kleinere und...

mehr

Zusammenarbeit bei größeren Projekten

CDE Global und ProMet Engineers haben die Unterzeich-nung einer Vereinbarung bekannt gegeben, deren Fokus auf der Entwicklung einer neuen Reihe von Eisenerzaufbereitungsanlagen für kleinere und...

mehr