Investitionsgütermesse „Future Mongolia“

Zum zweiten Mal fand die Investitionsgütermesse „Future Mongolia“ vom 19.-22.06.2013 in der mongolischen Landeshauptstadt Ulan Bator statt – wieder im und um den direkt neben dem internationalen Flughafen von Ulan Bator liegenden Sportkomplex „Buyant Ukhaar“ (Bild). Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) hat die ideelle Trägerschaft für die „Future ­Mongolia“ übernommen.

Alles in allem stehen 3000 m2 Hallen- und 4500 m2 Freiflächen zur Verfügung. Mit jährlich zweistelligen Wachstumsraten des Bruttoinlandsproduktes zählt die Mongolei zu den sich am schnellsten entwickelnden Volkswirtschaften der Welt. Allein für 2013 prognostizieren führende Wirtschaftsforschungsinstitute einen weiteren Anstieg zwischen 15 und 18 %. Finanzexperten sprechen vom zukünftigen „Dubai des Ostens“. Gemeint ist die etwa 1,2 Mio. Einwohner zählende Landeshauptstadt Ulan Bator, wo sich das wirtschaftliche und kulturelle Leben des insgesamt 2,8 Mio. Bewohner zählenden Landes konzentriert.

Der Grund für das immense Wachstum ist der in seinen Dimensionen bisher kaum abschätzbare Reichtum an Bodenschätzen, vor allem Kohle, Kupfer, Gold und seltenen Erden. Die Mongolei zählt zu den rohstoffreichsten Ländern der Erde. Im Süden der Wüste Gobi sind erst vor einiger Zeit Kohle- und Kupferlagerstätten nachgewiesen worden, die zu den größten der Welt gehören. Schon heute ist der Bergbau die mit Abstand wichtigste Einnahmequelle des Landes. Viele, vor allem große und international tätige Bergbaubetreiber haben sich mittlerweile im Land engagiert. Entsprechend hoch ist die Nachfrage nach Bergbaumaschinen, vor allem für den Tagebau, in dem derzeit noch die meisten Bodenschätze gewonnen werden. Doch auch der untertätige Bergbau ist im Vormarsch.

www.vdma.org

x

Thematisch passende Artikel:

19.12.2012 / Anmeldungen für Future Mongolia noch bis 18. Januar 2013 möglich

Die Anmeldefrist für den von der Bundesrepublik geförderten deutschen Gemeinschaftstand auf der Investitionsgütermesse Future Mongolia, die vom 19. bis 22. Juni 2013 wieder in der mongolischen...

mehr
Ausgabe 2013-01-02

Umsatzsteigerung in 2012

Trotz Finanz- und Staatsschuldenkrise setzen die deutschen Bergbaumaschinenhersteller ihren Erfolgskurs fort. Nach einer Rekordumsatzsteigerung von 27?% im vergangenen Jahr rechnen die Unternehmen...

mehr
Ausgabe 2014-11

Offizieller deutscher Gemeinschaftsstand auf der Expo Mongolia

Die Expo Mongolia bietet als Universalgütermesse die einzige internationale Messeplattform in Ulan Bator. Vom 23. bis 25. März 2015 öffnen sich die Tore des Buyant Ukhaa Sportpalace für alle...

mehr
Ausgabe 2012-1-2

Hersteller von Bergbaumaschinen erwarten Umsatzrekord

Die deutschen Hersteller von Bergbaumaschinen erwarten für 2011 eine Umsatzsteigerung von 32 % auf rund 5 Mrd. €. „Ein neuer Umsatzrekord“, so Dr. Paul ­Rheinländer, Vorsitzender des...

mehr
Ausgabe 2012-03

bauma 2013 – Fokus erneut auf Bergbau und Indonesien­ als Partnerland

Dass die bauma nicht nur die Leitmesse für Bau- und Baustoffmaschinen ist, zeigte sich im Jahr 2010 deutlich (Bild 1): Von den rund 420?000 Fachbesuchern war gut ein Viertel am Bergbau interessiert....

mehr