K.A. Schmersal GmbH & Co. KG

K.A. Schmersal GmbH & Co. KG

Die Schmersal Gruppe stellt auf der bauma 2019, der Fachmesse für die Baumaschinenbranche in München, ihre neue Schaltgeräte-Baureihe HDS für die Schwerindustrie vor. Bei der modular aufgebauten Baureihe sind erstmals verschiedene Funktionen auf einer Plattform vereint, sodass sie für unterschiedlichste Anwendungen geeignet ist. Basis der neuen Plattform ist das einheitliche Gehäusekonzept, das aus zwei Varianten besteht: Kunststoff (Duroplast) und Grauguss. Die Kunststoffvariante ist beständig gegenüber aggressiven Medien und daher insbesondere in der Hafenlogistik oder im Lade- und Löschbetrieb einsetzbar sowie in der Agrarindustrie, die Düngemittel, Mineralien und Phosphate verarbeitet – aber auch in vielen weiteren Anwendungsbereichen. Die robuste Graugussvariante taugt beispielsweise für den Einsatz im Bergbau sowie in der Schüttgut- und Förderindustrie.

Auch bei den Funktionen gibt es zwei Grundvarianten: den NOT-HALT, ausgeführt als Seilzugnotschalter, und die Positionsüberwachung. Der Basisschalter der Positionsüberwachung kann mit unterschiedlichen Betätigungselementen flexibel kombiniert werden. Typische Anwendungsbereiche sind z.B. die NOT-HALT-Abschaltung, die Bandschieflaufüberwachung bei der Förderung von Schüttgütern, die Endlagenüberwachung in der Stahlerzeugung oder die Überwachung des Füllstandes in Materialsilos.

Die Schutzarten IP66 und IP67 schaffen die Voraussetzung für den Einsatz der Schaltgeräte auch unter extremen Umgebungsbedingungen. Alle Grundvarianten können optional an den Dupline-Installationsbus oder an AS-I-Safety-at-Work angeschlossen werden, sodass die Schalter schnell und einfach zu vernetzen sind, in Reihe geschaltet werden können und Diagnosedaten besser übertragbar sind. Zentrale Anschlussklemmen mit CAGE- und CLAMP-Technik reduzieren die Montagezeiten.

Alle Schaltgeräte erfüllen die Anforderungen an einen Sicherheitsschalter. Darüber hinaus verfügt die HDS-Plattforum über umfangreiche internationale Zulassungen: CE (Europa), UL (USA), CCC (China), EAC (Russland), Ex, IECEx (Explosionsschutz, international) sowie INMETRO (Brasilien, Südamerika). „Mit der modularen Schaltgeräte-Plattform HDS haben wir ein Produkt geschaffen, das unsere Kunden flexibel für verschiedenste Applikationen verwenden können. Außerdem ist die HDS-Plattform dank der internationalen Zulassungen weltweit einsetzbar“, erklärt Udo Sekin, Branchenmanager Schwerindustrie bei der Schmersal Gruppe. „Insbesondere den Maschinenherstellern erleichtern wie damit die globale Vermarktung ihrer Anlagen.“

Stand C2.305
www.schmersal.com www.tecnicum.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-04

Ex-Schaltgeräte für extreme Beanspruchungen

Schmersal fertigt schwere Schaltgeräte für erschwerte Umgebungsbedingungen. Auf der „Schüttgut 2014“, die am 21.5. und 22.5.2014 in Dortmund stattfindet, werden erstmals Seilzug-Notschalter und...

mehr

Neue schwere Schalter für explosionsgefährdete Anwendungsbereiche

Die Schmersal Gruppe hat bestehende Schalterbaureihen für die Schwerindustrie um Ex-Varianten erweitert, die für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen geeignet sind. Die...

mehr

Webinar über Sicherheitslösungen für Schüttgutförderanlagen

Schmersal bietet am 27. April 2021 ein kostenloses Webinar zum Thema „Sichere und effiziente Schüttgutförderanlagen“ an. Ob Saatgut, mineralische Rohstoffe, Erze oder Kohle: Bei allen Arten von...

mehr

Schmersal präsentiert integrierte Systeme und Lösungen für die Fördertechnik

Die Schmersal Gruppe zeigt auf der SOLIDS 2108 in Dortmund ein breites Programm an Produkten und Systemen für die Schüttgutförderung. Diese technischen Systeme sind speziell an die Erfordernisse...

mehr

Schmersal Gruppe präsentiert auf der SOLIDS 2022 Systeme für die sichere und effiziente Überwachung von Schüttgutförderanlagen

Die Schmersal Gruppe stellt auf der SOLIDS 2022 anhand einer Demo-Förderbandanlage verschiedene innovative Systeme vor, mit denen Anlagen für die Förderung von Schüttgütern sicher und effizient...

mehr