Weltspitze bei der technologischen Früherkennung

Welche Unternehmen sind besonders aufmerksam und umsichtig, wenn es um das Erkennen von neuen Technologien geht? Dieser Frage ist das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen nachgegangen. Bewertet wurden über 200 Kandidaten. Das Institut ermittelte die Gewinner in Zusammenarbeit mit erfahrenen Technologie-Experten erfolgreicher Unternehmen wie Opel, Audi, BMW, Roche, Saurer und Bosch. Ziel der Sondierung war es, besonders erfolgreiche Ansätze und Konzepte in der Technologiefrüherkennung führender europäischer Unternehmen zu identifizieren und zu vergleichen. Grundlage der Einstufung war eine detaillierte schriftliche Befragung, an der sich 207 Unternehmen beteiligten.

Von Seiten von Endress+Hauser stellten sich dem Auswahlverfahren Ulrich Kaiser, Leiter Technologie, sowie Marc Baret, Technologie-Manager von Endress + Hauser Maulburg, dem Kompetenzzentrum für Füllstand- und Druckmesstechnik von Endress+Hauser. „Im Vordergrund der Analyse standen der Prozess der Technologiefrüherkennung, ihre Organisation, Methoden und Tools, die Anbindung an die Strategie sowie die Bewertung von Technologien in frühen Phasen“, erklärt Ulrich Kaiser.

Nach dieser Vorselektion wurden die aussichtsreichsten Kandidaten ausführlich interviewt. Die Ergebnisse wurden der Jury in anonymisierter Form zur Beurteilung vorgelegt. Auf dieser Grundlage wählte das Experten-Konsortium fünf Unternehmen aus, die Konzepte zur Technologiefrüherkennung besonders erfolgreich umsetzen. Neben dem Messtechnik-Spezialisten Endress+Hauser (Bild) ausgezeichnet wurden die Osram GmbH, Enel aus Italien, die Wittenstein AG sowie 3M Deutschland GmbH.

www.endress.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-01-02

Endress+Hauser festigt Position in Indonesien

Rund zwei Jahrzehnte nach dem Eintritt in den Markt hat sich Endress+Hauser in Indonesien als Anbieter von hochwertiger Messtechnik und Automatisierungslösungen etabliert. Um diese Entwicklung weiter...

mehr
Ausgabe 2013-05

Wechsel bei Endress+Hauser

An der Spitze der Endress+Hauser Gruppe kündigen sich Veränderungen an (Bild). Klaus Endress, der seit 1995 als CEO die Geschicke der Firmengruppe leitet, wechselt zum 1. Januar 2014 in den...

mehr
Ausgabe 2016-10

Simulation im großen Stil

Als Hersteller in der Prozessautomatisierung gibt es viele Möglichkeiten, Messgeräte zu testen und zu validieren – selten jedoch bereits in einer frühen Entwicklungsphase unter echten Bedingungen...

mehr

13.06.2013 / Endress+Hauser Conducta: Wechsel im Management

Neuer Director Marketing bei Endress+Hauser Conducta ist seit 1. Mai 2013 Frau Dr. Monika Heisterkamp. Die promovierte Chemikerin ist damit für die Gesamtleitung des Bereichs Marketing weltweit bei...

mehr
Ausgabe 2011-05

Neuer Rekord bei Patentanmeldungen

Der Innovations-Motor läuft bei Endress+Hauser: 219 Patentanmeldungen und insgesamt sechs Auszeichnungen konnten die Erfinderinnen und Erfinder der Firmengruppe am 11. Innovatorentreffen feiern. Mehr...

mehr