Zwei Liebherr-Radlader erweitern modernen Maschinenpark

Zwei Liebherr-Radlader L 580 XPower® traten kürzlich ihren Dienst im modernen Maschinenpark der Willy Dohmen GmbH & Co. KG an. Bereits im Jahr 1952 begann Firmengründer Willy Dohmen mit dem Abbau von Kies und Sand. Heute ist das Unternehmen in fünf Hauptgeschäftsfelder unterteilt und beschäftigt rund 280 Mitarbeiter. Am Standort Geilenkirchen, unweit der deutsch-holländischen Grenze, gewinnt die Willy Dohmen Gruppe Sand und Kies und veredelt das Material für die Herstellung von Beton.

Die Vorzüge der XPower-Radlader, die Treibstoffeffizienz, Leistungsstärke, Robustheit und Komfort vereinen, überzeugten das Traditionsunternehmen. Positive Erfahrungen mit Maschinen der Vorgängergeneration beeinflussten die Kaufentscheidung ebenfalls.

Ein Ladezyklus im rund 800 000 m² großen Kieswerk nahe Geilenkirchen, Nordrhein-Westfalen, beträgt durchschnittlich zwischen 30 und 150 m. Hier kommen die Vorteile des leistungsverzweigten XPower-Fahrantriebs zum Tragen. Dieser vereint den hydrostatischen und den mechanischen Antrieb. Damit sorgt er bei sämtlichen Aufgaben stets für volle Leistung und hohe Effizienz. „Die beiden L 580 XPower® haben enorme Kraft und verbrauchen unabhängig vom Einsatz im Schnitt nur circa 13 l Diesel pro Betriebsstunde“, erklärt die Geschäftsleitung der Willy Dohmen GmbH & Co. KG.

Die knapp 29 t schweren Radlader verfügen über eine beachtliche Kipplast von 19 500 kg. Sie sind täglich rund 10 h im Einsatz. Mit ihrem kraftvollen Z-Hubgerüst und einer 5,7 m² Rückverladeschaufel bewegen sie pro Tag jeweils bis zu 3000 m³ Sand, Kies und Edelsplitte. Zudem arbeiten sie direkt an der Abbruchwand, beschicken Anlagen und verladen Material im Kieswerk. Zuverlässigkeit ist hier oberstes Gebot, um effiziente Arbeitsabläufe zu gewährleisten. Mit ihren starken Achsen, dem robusten XPower-Fahrantrieb und verstärkten Kernkomponenten bieten die XPower-Radlader eine hohe Verfügbarkeit.

www.liebherr.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-07-08 Zentrale Rolle bei Dowideit Recycling GmbH

Liebherr-Radlader L 586 XPower® mit adaptiver Arbeitsbeleuchtung

B?ei der Fa. Dowideit ist der neue L 586 XPower® im Recycling von Bauschutt, für die Bodenaufbereitung und bei der Kompostierung im Einsatz. Der knapp 34 t schwere Radlader verfügt über eine...

mehr

SAB kauft Liebherr-Radlader und Raupenbagger

Seit ihrer Gründung im Jahr 1985 hat die Firma SAB mehr als 50 Liebherr-Maschinen erworben. Vor kurzem kamen neue Liebherr-XPower-Radlader und ein R 945 G8 hinzu. Die SAB-Maschinen sind im Schnitt...

mehr
Ausgabe 2021-10 Sparsam im Gewinnungseinsatz

Dritter Liebherr-Radlader L 586 XPower® für Schotterwerk Rinsche

I?n der Soester Börde, im Herzen von Nordrhein-Westfalen, gewinnt das Natursteinwerk Rinsche „deutschen Blaustein“ und „Anröchter Grünstein“, auch bekannt als Anröchter Dolomit als Kernprodukt...

mehr
Ausgabe 2011-03

CEMEX übernimmt Kieswerk in Willich

Seit 01.01.2011 gehört der Standort Willich-Hardt zur CEMEX Kies & Splitt GmbH. Das Kieswerk bei Düsseldorf produziert Rheinsande und Rheinkiese in unterschiedlichen Korngrößen (Bild). Die...

mehr
Ausgabe 2011-01-02

Liebherr auf der Samoter 2011

Die Firmengruppe Liebherr wird auf der Samoter 2011 in Verona/Italien vom 02.-06.03.2011 wieder mit einem 2400 m² großen Stand vertreten sein. Mit zwölf Exponaten wird den Messebesuchern ein...

mehr