Effiziente Druckluft

Elektrische mobile Luftkompressoren helfen bei der Mangangewinnung

Einer der größten Manganproduzenten der Welt, das mexikanische Unternehmen Autlán, benötigt Druckluft für seine Produktion. Die Lösung sind die elektrischen E-Air V1100-Kompressoren mit variablem Drehzahlantrieb (VSD) von Atlas Copco.

1 Atlas Copco E-Air V1100 VSD
© Atlas Copco

1 Atlas Copco E-Air V1100 VSD
© Atlas Copco

Mangan ist ein unauffälliges chemisches Element, aber ein sehr nützliches. Benannt nach dem lateinischen Wort für “Magnet” ist es ein wichtiger Bestandteil bei der Herstellung von Metalllegierungen und rostfreiem Stahl. Außerdem findet man es in allen möglichen Produkten, von Getränkedosen bis hin zu Batterien, Farben und sogar Benzin. Einer der größten Manganproduzenten der Welt ist das mexikanische Unternehmen Autlán, das verschiedene Arten von Manganmineralien und Ferrolegierungen herstellt. Druckluft ist ein wesentlicher Bestandteil bei der Produktion von Manganknollen. Ein solcher Bereich ist die Mineralien-Sortiermaschine des Unternehmens, die bei der Klassifizierung des Manganerzes hilft. Sie bläst Luft auf Steine, die keinen hohen Erzgehalt haben, und trennt sie von Steinen mit hohem Mangangehalt. Dazu benötigt es saubere, trockene Druckluft, deren Temperatur nicht mehr als 20 °C über der Umgebungstemperatur liegt. Die für diese Aufgabe benötigte Menge an freier Luft (FAD) beträgt 45 Nm3/min. bei 150 psi (~ 10,34 bar).

 

Atlas Copco Power Technique Mexico arbeitete eng mit Autlán zusammen, um den optimalen Luftstrom für den Prozess zu ermitteln und festzulegen. Atlas Copco wies Autlán darauf hin, dass ein konstanter Luftstrom nicht erforderlich war, da die Luftschüsse nicht kontinuierlich erfolgten (nur wenn Steine mit niedrigem Mangangehalt getrennt werden mussten). Aufgrund dieser nicht konstanten Anforderung konnte Autlán einen Kompressor spezifizieren, der seine FAD-Anforderungen erfüllte und gleichzeitig Energie und Kosten sparte.

 

2 Atlas Copco PACE-System (Druckanpassung durch kognitive Elektronik)
© Atlas Copco
2 Atlas Copco PACE-System (Druckanpassung durch kognitive Elektronik)
© Atlas Copco
Drehzahlgeregelte Antriebstechnik

Die vorgeschlagene Lösung bestand in der Installation von drei mobilen E-Air V1100 VSD-Kompressoren: zwei Kompressoren für die Produktion und einer für den Stand-by-Betrieb. Diese elektrischen mobilen Luftkompressoren mit drehzahlvariabler Antriebstechnik (VSD) sind für den Betrieb unter rauen Bedingungen und im Freien ausgelegt. Aufgrund ihrer Robustheit benötigte Autlán keine spezielle Installation oder einen Kompressorraum, wodurch Kosten für Bauarbeiten eingespart werden konnten.

 

Der E-Air VSD von Atlas Copco ist standardmäßig mit einem auslaufsicheren Rahmen ausgestattet, der eine 110 %ige Flüssigkeitsabdichtung bietet und somit die Sicherheit vor einem möglichen Auslaufen von Flüssigkeiten auf der Baustelle gewährleistet. Dies war für Autlán von entscheidender Bedeutung, da so die Möglichkeit einer Verschmutzung des Bodens in der Mine, die streng reguliert ist, vermieden wird. Darüber hinaus sind die Kompressoren mit vergossenen Motorwicklungen ausgestattet, um das Eindringen von Staub und Wasser zu verhindern, sowie mit einer Steuerung der Schutzklasse IP65, einem wassergekühlten Antrieb der Schutzklasse IP67, einem Untergestell aus einlagigem Stahl, das nicht geschweißt ist, und einer dreischichtigen Korrosionsschutzlackierung.

 

Da die Qualität der Druckluft bei diesem Projekt von entscheidender Bedeutung ist, empfahl Atlas Copco, den UD+-Filter nach dem Kühler einzusetzen, um sicherzustellen, dass die Druckluftpistolen nicht verstopfen. Der UD+-Filter ist ein patentierter Zwei-in-Eins-Koaleszenzfilter, der Ölaerosole, Staub und Wasser entfernt und für saubere Druckluft sorgt, die kaum Druckabfall oder Effizienzverluste aufweist. Außerdem ist dieses System eine platzsparende Option im Vergleich zu herkömmlichen Filterpaketen. Julio Ponce, Sales Engineer & Air Master für Atlas Copco in Mexiko und Mittelamerika, sagt: “Der E-Air VSD versorgt Autlán mit einem zuverlässigen Druckluftstrom ohne CO2-Emissionen.”

 

Leistung und Strömungsdynamik

Der integrierte VSD-getriebene Permanentmagnet-Elektromotor der E-Air benötigt nur eine geringe Leistung für den Start, so dass die Stromversorgung nicht überdimensioniert werden muss. Der drehzahlvariable Antrieb und der Permanentmagnetmotor leisten auch einen wichtigen Beitrag zur Effizienz. In Kombination bieten sie den besten Wirkungsgrad ihrer Klasse bei Teillast und sorgen dafür, dass der Stromverbrauch genau dem Trend des Luftbedarfs folgt.

 

Diese elektrischen mobilen Druckluftkompressoren mit drehzahlgeregeltem Antrieb sind mit dem PACE-System (Pressure Adjusted through Cognitive Electronics) von Atlas Copco ausgestattet. Dieses System ermöglicht es dem Benutzer, den Druck zwischen 5 und 12 bar in präzisen 0,1 bar-Schritten zu regeln und so den Volumenstrom auf das optimale Niveau für die jeweilige Anwendung einzustellen. Auf diese Weise kann ein einziger Kompressor verschiedene Aufgaben übernehmen, für die früher mehrere Geräte erforderlich waren.

 

Der E-Air VSD ist mit dem einfach zu bedienenden Smart Air Xc4004 Controller ausgestattet. Diese innovative und leistungsstarke Steuerung steigert die Effizienz des Betriebs, indem sie Einblicke gewährt und eine benutzerfreundliche Schnittstelle bietet, mit der der Benutzer die Kontrolle behält. Das Sieben-Zoll-Display ermöglicht die gleichzeitige Anzeige mehrerer Parameter, einschließlich Druck und Durchfluss. Es ist also nicht mehr nötig, den Durchfluss bei einem bestimmten Druck zu überprüfen. Darüber hinaus ermöglichen oben strukturierte Alarmeinstellungen die Überwachung des Betriebs. Die E-Air VSD-Baureihe ist außerdem standardmäßig mit einem Nachkühler ausgestattet, der hochwertige Luft für Anwendungen wie Sandstrahlen liefert.

www.atlascopco.com

x

Thematisch passende Artikel:

Atlas Copco will Schneider Druckluft übernehmen

Der schwedische Industriekonzern Atlas Copco will die Schneider Druckluft GmbH mit Sitz in Reutlingen übernehmen. Eine entsprechende Vereinbarung haben beide Unternehmen im Juni 2016 unterzeichnet,...

mehr
Ausgabe 2010-11

Transaktion

Der schwedische Konzern Atlas Copco hat 100 % der Geschäftsanteile der Hartl Anlagenbau GmbH und somit das Kerngeschäft, bekannt als Powercrusher – raupenmobile Brech- und Siebanlagen –...

mehr

Transaktion

Der schwedische Konzern Atlas Copco hat 100 % der Geschäftsanteile der Hartl Anlagenbau GmbH und somit das Kerngeschäft, bekannt als Powercrusher – raupenmobile Brech- und Siebanlagen –...

mehr
Ausgabe 2019-04 Atlas Copco

Atlas Copco

A?uf der Powtech 2019 präsentiert Atlas Copco neue Niederdruck-Kompressoren, Schrauben- und Drehkolbengebläse für die energieeffiziente pneumatische Förderung von Schüttgütern z.B. in der...

mehr

Atlas Copco benennt Helena Hedblom zur Präsidentin des Geschäftsbereiches Mining und Rock Excavation Technique

Atlas Copco benennt Helena Hedblom zur Präsidentin des Geschäftsbereiches Atlas Copco Mining und Rock Excavation Technique zum 01. Januar 2017. Sie ist momentan Präsidentin des Geschäftsbereiches...

mehr