GKD Prozessbandlösungen für Umwelt- und Miningindustrie

Vor dem Schließen der Klammern werden Füllfäden in die PADNaht von GKD eingezogen, die das Risiko von Partikeldurchschlag noch weiter reduzieren
Quelle: GKD

Vor dem Schließen der Klammern werden Füllfäden in die PADNaht von GKD eingezogen, die das Risiko von Partikeldurchschlag noch weiter reduzieren
Quelle: GKD
Zukunftsweisende Gewebekonstruktionen präsentiert die international führende technische Weberei GKD – Gebr. Kufferath AG (GKD) zur FILTECH. Ob Wasseraufbereitung in großindustriellen Anlagen oder kontinuierliche Vakuumbandfilteranlagen in der Umwelt- und Miningindustrie: Zur globalen Leitmesse für Filter- und Trenntechnik unterstreicht GKD in Köln einmal mehr die integrierte Lösungskompetenz für Filtermedien und Prozessbandlösungen. Die besondere Gewebestruktur und Nahttechnologie machen die Familie der VACUBELT®-Filterbänder zum Garanten für Effizienz und Sicherheit in anspruchsvollen Entwässerungsprozessen. Bei der Prozesswasserfiltration mit über 500 μm großen Partikeln erfahren auch die noch jungen Spiralgliederbänder aus GKD-Fertigung hohe Nachfrage. Neben großformatigen Gewebemustern machen langjährig gewachsene Kenntnisse der Prozessanforderungen die Filtrations- und Prozessbandspezialisten zu gefragten Ansprechpartnern, um konkrete Fragestellungen und Lösungsansätze zu diskutieren.
 
Angesichts des weltweit steigenden Bedarfs an Phosphor, Kali und Lithium sind für die globale Miningindustrie der Ausbau von Förderkapazitäten und die Verbesserung der Produktionseffizienz erfolgsentscheidend. Einen maßgeblichen Beitrag dazu leisten die unterschiedlichen Bandtypen der VACUBELT®-Familie aus Polyestermonofilen. Kerneigenschaften aller VACUBELT®-Filterbänder sind robuste Querstabilität, geringe Faltenbildung, glatte Oberfläche, guter Kuchenabwurf sowie exzellentes Reinigungsverhalten. Mit einer weiterentwickelten Nahtkonstruktion tragen sie überdies zu hoher Prozesssicherheit bei. Durch ihre geringe Öffnung im Nahtbereich reduziert die extrem flache PAD-Naht den Partikeldurchschlag. Durch das Einziehen von Füllfäden verringert GKD diese Nahtöffnung zusätzlich und senkt damit das Risiko von Partikeldurchschlag noch weiter. Diese Füllfäden werden mit dem Band mitgeliefert und vor dem Schließen der Klammern eingezogen. Damit entfallen die von anderen Herstellern ergänzend aufgebrachten Flaps. Die Vorteile der GKD-Nahtkonstruktion liegen auf der Hand: Abstreifer werden nicht durch partielle Erhöhung belastet und die Naht selber unterliegt ebenfalls weniger Verschleiß.

Einlagige Vakuumfilterbänder vom Typ VACUBELT® von GKD werden zur Entwässerung von Phosphorgips prozessabhängig ausgelegt und anwendungsspezifisch thermofixiert
Quelle: FLSmidth

Einlagige Vakuumfilterbänder vom Typ VACUBELT® von GKD werden zur Entwässerung von Phosphorgips prozessabhängig ausgelegt und anwendungsspezifisch thermofixiert
Quelle: FLSmidth

Zur Entwässerung von Phosphorgips bietet GKD mit den Bandtypen VACUBELT® 3354, 3356 und 1003 drei prozessabhängig ausgelegte und anwendungsspezifisch thermofixierte einlagige Vakuumfilterbänder. Mit auf die jeweiligen Anlagen abgestimmtem Luftdurchlass von 200 bis 350 cfm und Maschenöffnungen von 150 bis 340 μm gewährleisten sie eine konstant hohe Entwässerungsleistung. So erfüllen diese Bänder in bis zu 4,35 m Breite und 70 m Länge höchste Anforderungen an Standzeiten und Entwässerung.
 

In der Kalidüngerproduktion ist das Filterband vom Typ VACUBELT® 5060 von GKD vielfach bewährt
Quelle: K + S Aktiengesellschaft

In der Kalidüngerproduktion ist das Filterband vom Typ VACUBELT® 5060 von GKD vielfach bewährt
Quelle: K + S Aktiengesellschaft

In der Kalidüngerproduktion ist das Filterband vom Typ VACUBELT® 5060 vielfach bewährt. Mit bis zu 470 μm großen Öffnungen und einem Luftdurchlass von 290 cfm hält dieser Bandtyp den prozesstypisch hohen Temperaturen und korrosiven Bedingungen zuverlässig stand.

In der REA-Gips-Entwässerung in Kohlekraftwerken ist das Filterband VACUBELT® 2015 seit Jahren weltweit etablierter Standard
Quelle: thyssenkrupp Fördertechnik

In der REA-Gips-Entwässerung in Kohlekraftwerken ist das Filterband VACUBELT® 2015 seit Jahren weltweit etablierter Standard
Quelle: thyssenkrupp Fördertechnik
In der REA-Gips-Entwässerung in Kohlekraftwerken ist das Filterband VACUBELT® 2015 seit Jahren weltweit etablierter Standard. Die geringe Öffnung von 50 μm – gepaart mit einer Luftdurchlässigkeit von 55 cfm – begründet seine Überlegenheit gegenüber herkömmlichen Bändern für die Entwässerung der bei der Rauchgasentschwefelung anfallenden Gipssuspension. Schnellere Entwässerung, größere Porendichte pro Quadratmeter, geringe Neigung zur Verblockung, thermische Resistenz und sehr gute Reinigungseigenschaften machen den Bandtyp VACUBELT® 2015 deshalb sowohl beim Neubau als auch zur Nachrüstung bestehender Kraftwerke zum Vakuumfilterband der Wahl.

Bei der Lithium-Entwässerung in Vakuumtrommelfiltern setzt das Filterband VACUBELT® 2015 aktuell neue Maßstäbe
Quelle:GKD

Bei der Lithium-Entwässerung in Vakuumtrommelfiltern setzt das Filterband VACUBELT® 2015 aktuell neue Maßstäbe
Quelle:GKD
Bei der Lithium-Entwässerung in Vakuumtrommelfiltern setzt der gleiche Bandtyp aktuell ebenfalls neue Maßstäbe.

In der Kühlschmiermittelfiltration hält das robuste VACUBELT® Filterband vom Typ 3354 von GKD Späne und Schleifscheibenabrieb zuverlässig zurück
Quelle: GKD

In der Kühlschmiermittelfiltration hält das robuste VACUBELT® Filterband vom Typ 3354 von GKD Späne und Schleifscheibenabrieb zuverlässig zurück
Quelle: GKD
In der Kühlschmiermittelfiltration ist das robuste VACUBELT® Filterband vom Typ 3354 aus Polyesterdrähten eine bewährte Alternative zu am Markt gängigen Produkten aus Polypropylen. Ohne Zugabe von Filterhilfsmitteln hält dieser Bandtyp auch bei dünnen Filterkuchen Späne und Schleifscheibenabrieb zuverlässig zurück.

Spiralgliederbänder von GKD für die Aufbereitung von Prozesswasser mit über 500 μm großen Partikeln
Quelle: GKD

Spiralgliederbänder von GKD für die Aufbereitung von Prozesswasser mit über 500 μm großen Partikeln
Quelle: GKD
Für die Aufbereitung von Prozesswasser mit über 500 μm großen Partikeln entwickeln sich die von GKD im eigenen Haus komplett gefertigten Spiralgliederbänder in Großwäschereien zum Geheimtipp. Durch ihre außergewöhnlich hohe Leistungsfähigkeit empfiehlt sich diese im letzten Jahr erstmals zur FILTECH präsentierte Produktfamilie folglich auch für alle anderen Filtrationsprozesse, in denen vergleichbare Trennleistungen wie bei der Aufbereitung von Waschwasser in Großwäschereien gefordert sind.
 
Im Rahmen der FILTECH stehen die Prozessbandexperten von GKD Interessenten drei Tage lang für anwendungsspezifische Fragen zu dem breiten Spektrum an Filtrationslösungen zur Verfügung.
 
Halle 11.1, Stand G3
www.gkd.de  

Thematisch passende Artikel:

GKD: Positives Fazit zur FILTECH

Vielversprechende Kontakte und interessante Diskussionen sind die Bilanz der technischen Weberei GKD – Gebr. Kufferath AG zur Teilnahme an der diesjährigen FILTECH. Die dreitägige Leitmesse der...

mehr

GKD: Integrierte Prozessbandkompetenz für Schlüsselindustrien

Mit drei Schwerpunktthemen warten die Prozessbandspezialisten der GKD – Gebr. Kufferath AG auf der ACHEMA, Leitmesse der globalen Prozessindustrie, auf. Vom 11. bis 15. Juni präsentieren sie dem...

mehr
2015-06

Für jede Anwendung das passende Band

Zur ACHEMA in Frankfurt/Main vom 15.-19.06.2015 stellte der Geschäftsbereich WEAVE IN MOTION der GKD – GEBR. KUFFERATH AG seine integrierte Kompetenz im Bereich der Filterbänder in den Mittelpunkt...

mehr
2016-11

Mehr Effizienz in der Düngemittelproduktion

Neben Kalium und Stickstoff ist Phosphor einer der drei wichtigsten Makronährstoffe bei Düngemitteln. Um den weltweit steigenden Bedarf daran zu decken, investieren Hersteller massiv in die...

mehr
2013-05

REA-Gips-Entwässerung der neuen Generation

Erneuerbaren Energien gehört die Zukunft. Dennoch sind sich Experten einig, dass bis zum Jahr 2030 nicht erneuerbare Energien 75 % des weltweiten Energiemixes tragen. Hinter Erdöl ist dabei Kohle...

mehr