Liebherr Application Center in Colmar: Maßgeschneiderte Raupenbagger

Der langjährige Liebherr-Produktionsstandort in Frankreich, Liebherr France SAS, ist das Entwicklungszentrum der Firmengruppe für Raupenbagger. Die umfangreiche Modellpalette umfasst neben Maschinen für Erdbewegungsarbeiten und den Einsatz in Steinbrüchen auch Produkte für spezielle Anwendungen. Seit 2020 werden maßgeschneiderte individuelle Lösungen für Kunden von einem spezialisierten Team, dem Liebherr Application Center, konzipiert und umgesetzt.

Eine maßgeschneiderte Lösung. Der R 976 Raupenbagger wurde für den Einsatz in einer Abfallsortieranlage bei Veolia angepasst: Kabinenerhöhung, Laufsteg, individuelle Arbeitsausrüstung und Werkzeuge
© Liebherr

Eine maßgeschneiderte Lösung. Der R 976 Raupenbagger wurde für den Einsatz in einer Abfallsortieranlage bei Veolia angepasst: Kabinenerhöhung, Laufsteg, individuelle Arbeitsausrüstung und Werkzeuge
© Liebherr
Seit den 1980er-Jahren entwickelt und produziert die Liebherr-France SAS Raupenbagger für spezielle Anwendungen, insbesondere selektiven Rückbau, Tunnelbau und Materialumschlag. Seit mehr als 30 Jahren befinden sich, als Alternative zum Dieselmotor, auch über ein Kabel versorgte elektrische Modelle im Portfolio der Liebherr-France SAS. Darüber hinaus sind Sonderanfertigungen seit jeher ein wichtiges Leistungsmerkmal und in der Geschichte des Unternehmens verankert.

  Der R 922 Raupenbagger mit Powerhand-Greifer zur Zerlegung von Fahrzeugen
© Liebherr

Der R 922 Raupenbagger mit Powerhand-Greifer zur Zerlegung von Fahrzeugen
© Liebherr

Individuelle Lösungen direkt vom Hersteller

Ein heterogenes Anwendungsfeld wie die Bauindustrie erfordert Maschinen, die Kunden überall auf der Welt je Arbeitsort und -art individuell einsetzen können – und dabei sowohl den Leistungs- als auch Umweltanforderungen vor Ort gerecht werden. Vor diesem Hintergrund und ihrer Unternehmensphilosophie folgend, hat die Firmengruppe in 2020 weiter in die individuelle Ausgestaltung ihrer Produkte investiert. Das neue Liebherr Application Center, das Spezialaufträge für „maßgeschneiderte“ Maschinen abwickelt soll künftig der weiter steigenden Kundennachfrage nach individuellen Lösungen gerecht werden. Die über das Vertriebsnetzwerk eingehenden Kundenanfragen werden systematisch von einem Team aus Spezialisten analysiert, das sowohl die Produkte als auch die potenziellen Anwendungsbereiche genau kennt. So kann die beste Lösung für die jeweilige Anforderung eines jeden Kunden definiert werden.

Ziel des multidisziplinären und breit aufgestellten Teams ist vor allem auch eine verbesserte Reaktionsfähigkeit gegenüber dem Kunden. Dazu trägt auch eine optimierte Integration von parallel zur Serienproduktion laufenden Projekten in die Prozesse der Liebherr-France SAS bei.

  Dieser R 945 des Kunden Polymers wurde mit einer hydraulischen Kabinenerhöhung ausgestattet. Darüber hinaus lässt sich am Ausleger eine Schere montieren
© Liebherr

Dieser R 945 des Kunden Polymers wurde mit einer hydraulischen Kabinenerhöhung ausgestattet. Darüber hinaus lässt sich am Ausleger eine Schere montieren
© Liebherr

Bewährte Liebherr-Qualität abgestimmt auf die Bedürfnisse der Kunden

Über das „Liebherr Application Center“, das es ermöglicht, Maschinen noch umfangreicher an die Kundenwünsche und deren variierende Projekte anzupassen, können künftig hochgradig individuelle Produkte in höchster Qualität direkt ab Werk angeboten werden. Zum Leistungsumfang des Centers gehören Machbarkeitsstudien und Untersuchungen zur Anpassungsfähigkeit anhand der Standardmodelle, die garantierte CE-Kennzeichnung, das bewährte Hersteller-Qualitätsniveau und nicht zuletzt eine hohe Ersatzteilverfügbarkeit.

www.liebherr.com

Thematisch passende Artikel:

2011-01-02

Liebherr auf der Samoter 2011

Die Firmengruppe Liebherr wird auf der Samoter 2011 in Verona/Italien vom 02.-06.03.2011 wieder mit einem 2400 m² großen Stand vertreten sein. Mit zwölf Exponaten wird den Messebesuchern ein...

mehr

Liebherr-Vertrieb in Luxemburg: Comat feiert 50-jähriges Jubiläum

Im Jahr 1972 gründete Jacques Conter in Luxemburg-Hamm das erste Unternehmen der Comat-Gruppe. Seither hat das Familienunternehmen zahlreiche Veränderungen gesehen. Das Hauptziel blieb dabei immer...

mehr

Liebherr-Hydraulikbagger mit werkseitig eingebauter Maschinensteuerung von Leica Geosystems

Liebherr und Leica Geosystems, ein Unternehmen der Hexagon-Gruppe, sind seit vergangenem Jahr Partner im Bereich Maschinensteuerungssysteme. Ein Liebherr-Raupenbagger R 934 der Generation 8, der erste...

mehr

SAB kauft Liebherr-Radlader und Raupenbagger

Seit ihrer Gründung im Jahr 1985 hat die Firma SAB mehr als 50 Liebherr-Maschinen erworben. Vor kurzem kamen neue Liebherr-XPower-Radlader und ein R 945 G8 hinzu. Die SAB-Maschinen sind im Schnitt...

mehr

Nouvelles Carrières d‘Alsace (N.C.A) entscheidet sich für Liebherr

Nouvelles Carrières d'Alsace war auf der Suche nach einem neuen Liebherr-Bagger als Ersatz für seinen bisherigen Bagger R 944 C. Nach einer abschließenden Testphase fiel bei Nouvelles Carrières...

mehr