Tsurumi auf der IFAT: Schmutzwasserpumpen und Belüfter

Auf der IFAT 2022 im Mai zeigt der Pumpenhersteller Tsurumi mehrere neue Spitzenmodelle in seinen Baureihen für spezielle Umweltaufgaben und zum Sauerstoffeintrag in biologische Klärstufen.

Eine reicht nicht: Gleich vier neue Spitzenmodelle präsentiert der Pumpenhersteller Tsurumi auf der IFAT 2022
© Tsurumi

Eine reicht nicht: Gleich vier neue Spitzenmodelle präsentiert der Pumpenhersteller Tsurumi auf der IFAT 2022
© Tsurumi
Die neue Restwasserpumpe LSC2.75S ist eine um 36 % stärkere Version der verbreiteten LSC1.4S. Mit jetzt 750 Watt Motorleistung bewegt der nur 37 cm hohe Flachsauger 228 l/min oder pumpt bis auf 15 m Höhe. Von ebenem Boden (Gebäude, Behälter usw.) zieht die Pumpe Wasser bis einen Millimeter Resthöhe ab. Der Vorgang muss nicht beaufsichtigt werden. Beim Umsetzen läuft kein Wasser zurück. Dank schmalem Gehäuse passt die Pumpe sogar durch ein DN200-Rohr.

Mit der HS3.75SL bringt der Hersteller eine neue Vielzweckpumpe für schwere Entwässerungsaufgaben heraus. Ihren spiralförmigen Wasserlauf kennt man von den „ultraharten“ Betonpumpen: Selbst kernige Brocken lassen sich durchschleusen, ohne die inneren Bauteile gleich abzuschmirgeln. Mit nur 750 Watt Motorleistung schafft sie 580 l/min bzw. 11 m Förderhöhe. Die Pumpe ist das neue Spitzenmodell der HS-Serie, eine der meistverkauften bei Tsurumi.

Bei der GPN837 haben die Entwickler richtig hingelangt. Sie ist für die Beseitigung von Wasser mit viel Sand, Schlamm und dergleichen konzipiert. Im Vergleich zum Vorgänger wurde der Durchsatz auf 9000 l/min verdoppelt. Ein Rührwerk verquirlt das Pumpmedium, damit es fließfähiger wird. Gestein mit 30 mm Korndurchmesser kann dem neuen Top-Aggregat der Serie nichts anhaben. Die maximale Förderhöhe beträgt 24 m.

Auch bei den Tauchbelüftern kommt Tsurumi mit einer Neuheit. Der TRN-FL wurde für den Einsatz in der Druckentspannungsflotation (DAF) entwickelt. Dafür hat der Hersteller seine Basiskonstruktion hinsichtlich des Gasblasenspektrums verbessert, um durch kleinere Blasendurchmesser eine höhere Luftsättigung zu erreichen.

Am Stand zu sehen sind zahlreiche Pumpen aus dem über 500 Modelle zählenden Lieferprogramm, das Förderleistungen bis 30 m³/min oder bis 216 m Förderhöhe umfasst. Der japanische Hersteller gilt als weltgrößter seines Bereichs. Technische Finessen wie die wartungsfreundliche Modulbauweise, einzeln vergossene Leiter und die lageunabhängige Schmierung stehen für lange Standzeiten. Wie alles genau funktioniert, zeigen Schnittmodelle sowie der Live-Pumpenbetrieb im großen Testbecken. Vielfältig sind die Optionen zur Steuerung und Überwachung im Netz, für die man mit „Tsurumi Connect“ ein komplettes System aufgebaut hat.

Halle B1, Stand 444

www.tsurumi.eu

Thematisch passende Artikel:

Tsurumi legt die Mega-Metro trocken

Halbzeit im Großprojekt Grand Paris Metro. Schmutzwasserpumpen zur Wasserhaltung liefert der Hersteller Tsurumi bereits seit Anbeginn. Jetzt kommen schwere Pumpen des Typs KTZ hinzu. Grand Paris...

mehr

Schmutzwasserpumpen: Tsurumis Bestseller

Auf welche Pumpen setzen Hoch- und Tiefbau, wenn es um die Beseitigung von Schmutzwasser geht? Der Hersteller Tsurumi hat nachgeschaut – das sind die Bestseller des Jahres. Wasser von A nach B...

mehr

Chromium-Laufräder bei Tsurumi

Der Pumpenhersteller Tsurumi stattet mehrere Pumpenserien kostenfrei mit ultraharten Chromium-Laufrädern aus. Ein technischer Fortschritt für Anwender, denn bei vielen Herstellern ist das kritische...

mehr

Pumpen auf der Nordbau 2023 – Tsurumi hatte das Richtige dabei

Super Wetter und Stimmung auf der Nordbau 2023. Das lag auch am Aussteller Tsurumi, der neben Schmutzwasserpumpen ein spezielles Ausstellungsstück dabei hatte. Allerdings wurde es erst nach...

mehr

Nordbau 2023: „Taschenpumpe“ bei Tsurumi

Auf der Nordbau 2023 stehen beim Pumpenhersteller Tsurumi kompakte Schmutzwasserpumpen im Fokus. Eine passt sogar in eine Werkzeugtasche – sie dürfte die kleineste Baumaschine auf der Nordbau sein....

mehr