BHS erweitert Produktionskapazität
in China

Nach rund neun Monaten Bauzeit und einer Gesamtinvestition von etwa 14 Mio. RMB (umgerechnet über 1,5 Mio. €) wurde am 20.11.2010 die dritte Erweiterung des chinesi­schen Produk­tions­stand­ortes von BHS-Sonthofen in Tianjin mit einer offiziellen Feier eingeweiht. Ziel der Erweite­rung ist die Errichtung einer mechanischen Fertigung zur Erhöhung der eigenen Ferti­gungstiefe. Damit vergrößert sich die Fläche für Fertigung und Lager von etwa 4100 m² auf ca. 6000 m². Annähernd zwei Drittel der Gesamt­in­vestition flossen in die Anschaffung von Maschi­nen und Ausstattungen für verschiedene Fertigungsschritte. Neben der Anschaffung von CNC-Maschinen zur mechanischen Bearbeitung von Kleinteilen und Wellen, wurde in eine Brennschneidmaschine, eine Sandstrahlanlage und weitere Maschinen zur Bearbeitung von Stahlblechen und eine eigene Lackieranlage investiert. Somit können wesentliche Fertigungsschritte nun zukünftig im BHS-Werk Tianjin selbst durchgeführt werden. Wichtigste Ziele dieser Investi­tionen war es, die hohen Anforderungen an die eigene Fertigungsqualität langfristig zu gewährleisten und über Rationalisierungseffekte Produktionskosten deutlich zu senken. Zudem wird die benötigte Fertigungsdauer wesentlich verkürzt.


BHS-Sonthofen GmbH, Sonthofen (D),

Tel.: +49 8321 9099-0, www.bhs-sonthofen.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-06

Portfolioerweiterung durch Zukauf

Mit Wirkung zum 04.04.2018 hat BHS-Sonthofen sämtliche Anteile an der AVA GmbH & Co. KG aus Herrsching am Ammersee übernommen. BHS-Sonthofen stärkt damit die eigene Marktposition im Bereich...

mehr
Ausgabe 2010-10

CHINA MINING Congress & Expo 2010

Die vom chinesischen Ministerium für Land und Ressourcen ausgerichtete Veranstaltung CHINA MINING Congress & Expo 2010 wird im Meijiang Exhibition and Convention Center in der City von Tianjin vom...

mehr
Ausgabe 2010-10

Volle Taschen für konstante Fördermengen

Höheres Fördervolumen bei minimalem Reinigungsaufwand – der Einsatz von Voll­gummigurttaschen im Betrieb von Stetig­förderern gilt nach wie vor als noch wenig bekannte Fördertechnik (Bild 1)....

mehr