Chinesisch-US-amerikanisches Joint Venture

CoalTek Inc., ein Unternehmen zur Erzeugung von umweltfreundlicher Energie mit Sitz in Massachusetts, das eine patentierte Technologie zur Erzeugung von hochwertiger und umweltfreundlicher Edelkohle aus geringwertiger Braunkohle einsetzt (Bild), hat für seine geplante Anlage zur Erzeugung von Edelkohle in der Inneren Mongolei, nördlich von Peking, die erforderliche Genehmigung von allen zuständigen und staatlichen Behörden in der Volksrepublik China (VR China) erhalten. Mit den Mikrowellen im industriellen Größenbereich wird geringwertige Kohle (Braunkohle und ­subbituminöse Kohle) behandelt. Dabei verdampft Wasser im Inneren der Kohle, und es entsteht eine trockenere, leichter zu verbrennende Kohle mit einem höheren Energiegehalt. Vor der Behandlung mit Mikrowellen beträgt der Preis für minderwertige Kohle etwa 30 bis 40 US$/t. Nach der Behandlung kann sich der Wert auf 60 bis 70 US$/t belaufen. Dieses Projekt ist einmalig auf Grund der eingesetzten Technologie, aber auch weil China schätz­ungsweise alle zwei Wochen ein neues Kohlekraftwerk in Betrieb nimmt.

 

Die Genehmigung für CoalTek ist der erste erfolgreiche Meilenstein einer rigorosen Umweltverträglichkeits- und Techniküberprüfung der VR China durch ein Unternehmen, das mit der Technologie von Edelkohle arbeitet. Die Gesamtinvestitionen in das Joint-Venture-Projekt sollen mehr als 2,4 Mrd. RMB (Renminbi) betragen. Das entspricht mehr als 350 Mio. US$. Zunächst wird die Anlage 10 Mio. t hochwertigen Brennstoff pro Jahr produzieren. Dabei wird geringwertige Braunkohle in Kohle mit einem hohen Heizwert umgewandelt, die effizienter verbrennt und weniger Emissionen verursacht. In Erwartung einer zukünftigen Nachfrage wurde die Anlage mit einer Infrastruktur ausgelegt, die eine nahtlose Erweiterung über den gegenwärtig geplanten Maßstab hinaus gestatten wird.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-05

Einstieg in den chinesischen Markt

Der österreichische Hersteller für raupenmobile Sieb- und Brechanlagen, Hartl Anlagenbau GmbH, unterzeichnete am 23.02.2010 ein Kooperationsabkommen mit dem chinesischen Zementriesen Dunshi, der...

mehr

Einstieg in den chinesischen Markt

Der österreichische Hersteller für raupenmobile Sieb- und Brechanlagen, Hartl Anlagenbau GmbH, unterzeichnete am 23.02.2010 ein Kooperationsabkommen mit dem chinesischen Zementriesen Dunshi, der...

mehr
Ausgabe 2018-01-02

Tin International/Lithium Australia Joint Venture beginnt Bohrprogramm in Sadisdorf (Deutsche Rohstoff AG)

Das Joint Venture von Tin International und Lithium Australia NL (ASX: LIT) hat mit der ersten Bohrkampagne auf der Sadisdorf-Liegenschaft begonnen. Lithium Australia, ein in Perth/Australien...

mehr
Ausgabe 2010-03

Joint-Venture in Mumbai/Indien

Elektromag-Joest Vibration Pvt.LTD ist der Name des neu gegründeten Joint-Ventures zwischen der Jöst-Verwaltungs-GmbH aus Dülmen und der Elektromag Devices Pvt.LTD aus Mumbai (Bild). Als führender...

mehr
Ausgabe 2015-07-08

AViTEQ startet Joint Venture in Asien

Am 01.04.2015 fand in Shanghai die Eröffnungsfeier eines zukunftsweisenden Joint Venture aus AViTEQ  Vibrationstechnik GmbH und dem chinesischen Unternehmen Shanghai Finde M&E Tech Co. Ltd. statt....

mehr