Keramische Funktionsschichten mit interessanten Eigenschaften

Alternative

Zusammenfassung: Bei vielen metallischen Bauteilen im Maschinen- und Anlagenbau wünscht sich der Konstrukteur Eigenschaften, die eher bei Keramiken als bei Metallen zu finden sind. Hier können Oberflächenbeschichtungen aus diversen Keramikwerkstoffen helfen. Sie zeichnen sich je nach Werkstoff durch hohe Härte, Verschleiß- und Korrosionsbeständigkeit, chemische Resistenz, elektrische Durchschlagfestigkeit oder gute thermische Isolation aus. Bei der Bührer AG, einem Spezialisten für das Beschichten durch thermische Spritzverfahren, setzt man jetzt auf ein neues System, das sich für das Aufbringen solcher keramischer Schichten eignet.

„Keramiken haben im Vergleich zu Metallen einige sehr interessante Vorteile wie hohe Härte und Beständigkeit gegen aggressive Chemikalien sowie hohe Temperaturen“, erläutert Martin Bührer, Inhaber der Bührer AG in Otelfingen/Schweiz (Bild 1). Andererseits weisen sie auch diverse Nachteile auf, insbesondere mit Blick auf Zähigkeit, Schlagfestigkeit oder dynamische Belastbarkeit. Deshalb kommen reine Keramikbauteile im Maschinenbau eher selten zum Einsatz. Interessanter ist stattdessen aus Sicht der Konstrukteure die Möglichkeit, sich die positiven Eigenschaften beider Werkstoffkategorien...

Thematisch passende Artikel:

Warum IoT und Big Data von feinen Pulvern abhängig sind

60 Jahre Erfahrung, aber ein frischer, moderner Auftritt: Seit dem 1. Juli 2020 agiert H.C. Starck Tantalum & Niobium unter dem Markennamen TANIOBIS. Mit hochwertigen Materialien, Pulver und...

mehr
Ausgabe 2018-12 Verschleißschutz • Wear protection

Hochleistungs-Beschichtungen exakt nach Bedarf

Ralf Altheimer, Geschäftsführer der Eposint AG in Islikon/Schweiz weiß: ”?Bei Bauteilen für den Maschinen- und Anlagenbau spielen die Eigenschaften der Oberfläche eine immer größere Rolle.“...

mehr

Heraeus: Amorphe Metalle werden jetzt erstmals 3D gedruckt

Durch eine neue Technologiepartnerschaft mit dem schwedischen Unternehmen Exmet erweitert der Technologiekonzern Heraeus sein Portfolio für 3D-gedruckte Metalle nun um die sehr begehrte...

mehr