Atlas Copco

Atlas Copco

A‌uf der Powtech 2019 präsentiert Atlas Copco neue Niederdruck-Kompressoren, Schrauben- und Drehkolbengebläse für die energieeffiziente pneumatische Förderung von Schüttgütern z.B. in der Baustoffbranche. Die ZE-3-S-Kompressoren feiern auf der Messe Weltpremiere. Die ZE 3 S stellen Druckluft im Niederdruckbereich von 1,5 bis 2,5 bar (Betriebsüberdruck) bereit und sind mit Leistungen von 37 bis 90 kW erhältlich. „Sie arbeiten um etwa 7 % effizienter als die Vorgängergeneration“, sagt Dirk Villé, Geschäftsführer der Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH in Essen. „Wir haben sie für ein breites Spektrum an industriellen Anwendungen im Bereich der pneumatischen Förderung und des Schüttgutumschlags ausgelegt.“ Abnehmer sieht Villé vor allem in der Zement-, Gips- und Glasindustrie, der Lebensmittel- und Getränkeherstellung oder der Pharmaindustrie. Auch zum Entladen von Lkw, zum Beispiel von Baustoffen oder Mehl, ließen sich die Maschinen einsetzen.

 

In den ZE-3-S-Kompressoren hat Atlas Copco seine neuesten ölfrei arbeitenden Schraubenelemente verbaut. Sie stellen eine zu 100 % ölfreie Luft gemäß ISO 8573-1, Klasse 0, für kritische Anwendungen zu äußerst geringen Lebenszykluskosten bereit. Das Getriebegehäuse ist sehr robust, der Motor komplett gemäß der Schutzart IP55 gekapselt, so dass er vor Staubeintritt geschützt ist. Durch die innovative Bauweise ist der Anfangsinvest sogar geringer als bei den bisherigen ZE- und ZA-Maschinen.

 

Durch ihre kompakte Plug-and-play-Konstruktion eignen sich die neuen ZE-3-S-Kompressoren für die unterschiedlichsten Innen- und Außeneinsätze. Dabei können Kunden den Lieferumfang flexibel ändern, etwa den Kompressor bei Bedarf ohne Motor oder Starter bestellen, wenn sie selbst als OEM tätig sind und die Maschine in eigene Anlagen integrieren wollen. Die Kompressoren sind für den Betrieb bei Umgebungstemperaturen zwischen -20 °C und 50 °C erhältlich.

 

Ein zweites Highlight von Atlas Copco für die Branche werden in diesem Jahr die neuen Schraubengebläse der Serie ZS 4 VSD+ mit Leistungen von 37 bis 90 kW sein. Sie eignen sich für Anwendungen bis 1,5 bar und sind um 10 % effizienter als ihre Vorgänger. Als weiteres Exponat zeigt Atlas Copco in Nürnberg das wirtschaftliche Drehkolbengebläse ZL 2 VSD. Wie das ZS 4 VSD+, erzeugt auch das Drehkolbengebläse vom TÜV zertifizierte, absolut ölfreie Druckluft nach ISO 8573-1 Klasse 0. Die Maschine wird als Einheit samt Steuerung und Frequenzumrichter ausgeliefert.

Hall 4-357

www.atlascopco.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-11

Transaktion

Der schwedische Konzern Atlas Copco hat 100 % der Geschäftsanteile der Hartl Anlagenbau GmbH und somit das Kerngeschäft, bekannt als Powercrusher – raupenmobile Brech- und Siebanlagen –...

mehr

Transaktion

Der schwedische Konzern Atlas Copco hat 100 % der Geschäftsanteile der Hartl Anlagenbau GmbH und somit das Kerngeschäft, bekannt als Powercrusher – raupenmobile Brech- und Siebanlagen –...

mehr

Atlas Copco benennt Helena Hedblom zur Präsidentin des Geschäftsbereiches Mining und Rock Excavation Technique

Atlas Copco benennt Helena Hedblom zur Präsidentin des Geschäftsbereiches Atlas Copco Mining und Rock Excavation Technique zum 01. Januar 2017. Sie ist momentan Präsidentin des Geschäftsbereiches...

mehr
Ausgabe 2017-07-08

Atlas Copco übernimmt schwedisches Unternehmen für Bergbausoftware

Atlas Copco hat der Übernahme von Teilen von Mobilaris MCE AB zugestimmt, einem Unternehmen mit Sitz in Schweden, das Software zur Optimierung von Untertagebergbau anbietet. Atlas Copco wird 34?% von...

mehr
Ausgabe 2011-04

Neuer Geschäftsführer bei Atlas Copco

Joeri Ooms (1967) ist seit 01.03.2011 neuer Geschäftsführer der Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH in Essen (Bild). Ooms ist seit 1994 bei Atlas Copco tätig und startete seine...

mehr