Kontinuierliche Filterbettreinigung mit Leiblein FlowSand-Filter

Der neue FlowSand-Filter von Leiblein kann als aufwärts durchströmter Raumfilter nicht nur über seinen Sandfilter feinste Partikel aus dem zugeführten Medium zurückhalten, er kann zudem durch die gleichzeitig ablaufende kontinuierliche Filterbettreinigung auf Vorladebecken, Spülpumpen, Puffer­becken und komplizierte Rückspültechniken komplett verzichten.

Das Wirkprinzip der kontinuierlichen Filtration

Mittels Leitungen und Verteiler erfolgt der Zulauf des Roh­wassers in das Sandfilterbett des auf einer konischen Spitze stehenden Raumfilters (Bild 1). Dieser ist je nach Anforderung eine Stahlkonstruktion oder wird in Beton ausgeführt. Mit einer Aufwärtsströmung durchdringt das Wasser das Filter­bett von unten nach oben, um dann mit dem Gegenstrom im sich nach unten bewegenden Filterbett filtriert zu werden. Über eine Überfallkante zum Filtratablauf verlässt das gereinigte Wasser den Sandfilter. Entscheidend für den Filterprozess in Kreislaufwirkung, eben ohne gesonderte Lagerungs- oder Reinigungsmodule, ist, dass der verschmutzte Sand über eine Mammutpumpe in den oberen Entspannungsteil gefördert wird. Von dort fällt er in den Sandwäscher, in dem der Gegenstrom mit einem Teilstrom des Filtrats seine Reinigungswirkung entfaltet. Der gereinigte Sand fällt über einen Sandverteilerkonus auf die Oberfläche des Filterbettes zurück, was seine gleichmäßige Verteilung über die gesamte Filterfläche bewirkt. So erneuert sich das Filtermedium praktisch immer wieder selbst.

Der FlowSand-Filter für hohen ­Wirkungsgrad

Neben dem Spektrum der kontinuierlichen Filtration mit der Eigenreinigung des Filterbettes ergeben sich für den Anwender weitere interessante Leistungsparameter. So ist der Einsatz von Medien mit hoher Feststoffbelastung möglich, trotzdem wird nach Aussage des Herstellers eine gleichmäßige Filtratqualität erzielt. Sowohl die Beschickung über Pumpen als auch mit freiem Zulauf erhöht das Ausschöpfen individueller Gegebenheiten. Da der Filter ohne bewegliche Mechanikteile auskommt, ergibt sich eine lange Lebensdauer mit hoher  Verfügbarkeit. Hinzu kommen eine Montage ohne großen Aufwand sowie die Aussicht auf geringe Energiekosten, um den Leiblein FlowSand-Filter zu betreiben. Anwender, die Suspensionen filtern wollen (Bild 2), erhalten auch die Möglichkeit, kleinere Partikel oder gelöste Stoffe durch Zudosierung von Flockungs-/Fällungsmitteln abtrennen zu lassen. Ebenfalls lässt der Aufbau eines Biofilms weitere Anwendungsbereiche erschließen.

www.leiblein.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-12

Schrägfilter ersetzt mehr und mehr alte Bandfilteranlagen

Der Filterspezialist Leiblein hat einen Schrägfilter im Programm, der mit seinem Funktionsprozess eindeutig in den Punkten Effizienz, Entsorgung, Kosten und Qualität punktet. Mit Filtervliesen...

mehr
Ausgabe 2018-12 Kratzband macht Schlammpumpe entbehrlich

Prozesswasser-Reinigung mit Leiblein Kratzband-Schrägklärer durch Schwerkraft-Sedimentation auf kleinstem Raum

B?efassen sich Anwender mit der Prozesswasseraufbereitung, ein wichtiger Schritt im Fertigungsablauf vieler Branchen, stößt das mechanische Verfahren mittels Schrägklärer des...

mehr
Ausgabe 2011-03

Delta Filtration

Delta Filtration präsentiert die komplette Palette von Luft­filterprodukten, die bereits seit 1995 hergestellt werden, darunter Plattenfilter, Schlauchfilter und Kleinstplisseefilter. Außerdem...

mehr
Ausgabe 2010-07-08

Zerkleinerer von Leiblein

Wenn Materialbrocken aufgrund ihrer Größe den Zulauf in der Aufgabe oder am Brechermaul blockieren, spricht man von Stopfern. Solche Stopfer sorgen meistens für Unter­brechungen in der Produktion,...

mehr

Zerkleinerer von Leiblein

Wenn Materialbrocken aufgrund ihrer Größe den Zulauf in der Aufgabe oder am Brechermaul blockieren, spricht man von Stopfern. Solche Stopfer sorgen meistens für Unter­brechungen in der Produktion,...

mehr