Produktivitätssteigerung im Bergwerk ­Malmberget von LKAB

ABB hat einen Auftrag erhalten zur Lieferung eines Doppel­ritzel-Mühlenzahnradantriebsystems (RMD) für die neueste Erweiterung des Mahlkreislaufs im Eisenerzbergwerk Malmberget von LKAB im schwedischen Lappland. Das RMD-System wurde in einer Bypass-Konfiguration konstruiert. Dies gestattet LKAB, zwei getrennte Mühlen hintereinander anzufahren, im Vergleich zu nur einer bei einer traditionellen Anordnung. Das reduziert den Platzbedarf für die Anlage und erhöht die Leistungsfähigkeit des Betriebs in Malmberget. Von dort wird Eisenerz an Kunden geliefert, einschließlich der ­europäischen Stahlindustrie.

Die Anlage von LKAB ist die zweitgrößte Eisenerzmine unter Tage der Welt und hat einen jährlichen Ausstoß von mehr als 5 Mio. t hochwertiger Pellets. LKAB modernisiert seine Erzaufbereitungsfähigkeit durch Hinzufügen des RMD-Systems als Teil eines kontinuierlichen Erweiterungsprogramms in einem Gebiet, in dem der Eisenerzbergbau seit der Mitte des 18. Jahrhunderts zu Hause ist. Bezüglich seines neuesten Auftrags umfasst der komplette Lieferumfang von ABB einen Motor von 5 MW und einen von 2,8 MW, die beide von einem Antrieb ACS 5000 angetrieben werden, einen Wandlertrafo sowie einen modernen integrierten Mühlenregler. Der Auftrag wurde im Februar 2015 erteilt. Die Montage hat Ende September begonnen, und der Betrieb soll im Dezember anlaufen.

$(LEhttp://

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 06/2012

Förderanlagen von ABB für Bergwerk für LKAB

ABB hat einen Auftrag mit einem Wertumfang von 32 Mio. US$ für die Umgestaltung von vier Förderanlagen für die neue Hauptfördersohle im Eisenerzbergwerk von LKAB in Kiruna/Nordschweden erhalten....

mehr
Ausgabe 01-02/2011

Neuer Auftrag für ABB

ABB gab den Auftrag von Aker Solutions bekannt, drei getriebelose Mühlenantriebssysteme für das Kupferprojekt Bozshakol von Kazakhmys PLC im Norden Kasachstans zu liefern. Der Auftrag ging im Juli...

mehr
Ausgabe 07-08/2015

Austausch eines sechs Tonnen schweren ­Drehkranzlagers für die Eisenerzverladung

Das schwedische Bergbauunternehmen LKAB nutzt eine gigantische Verladeanlage im norwegischen Narvik, um Frachtschiffe mit Eisenerz zu beladen. Wenn die Anlage stillsteht, entstehen enorme Kosten. Weil Zeit in diesem Fall wirklich Geld ist, haben Experten

Der insgesamt 2500 Tonnen wiegende Verlade-Gigant im Hafen von Narvik sorgt dafür, dass Erz aus den LKAB-Bergwerken in Kiruna, Svappavaara und Malmberget in die Bäuche der Schiffe gelangt. „Das...

mehr
Ausgabe 04/2012

BEUMER liefert kurvengängigen Pipe Conveyor nach Schweden

Die schwedische Unternehmensgruppe für High-Tech-Mineralien LKAB mit Sitz in Nordschweden hat BEUMER mit der Lieferung eines kurvengängigen Pipe Conveyors beauftragt (Bild). Dieser wird für die...

mehr
Ausgabe 07-08/2012

ABB-Lösungen für Northland Resources

ABB hat im März 2012 von dem schwedischen Eisenerzproduzenten Northland Resources zwei Aufträge für Elektrifizierungs- und Automatisierungsausrüstungen erhalten, um die neue Anreicherungsanlage...

mehr