Pelletierung von Eisenerzen

SCARABAEUS© 7500-Pelletierteller: Nachhaltigkeit trifft auf Effizienz

M‌it dem Gewinn eines weiteren Großauftrages für die Pelletierung von Eisenerzen hat Haver & Boecker Niagara eine weitere Erfolgsgeschichte in sein Portfolio aufgenommen und stellt damit neue Weichen auf dem Weg zu Green Steel.

Haver & Boecker Niagara erhält einen Großauftrag im Bereich der Eisenerzpelletierung in der Ukraine
© Haver & Boecker Niagara

Haver & Boecker Niagara erhält einen Großauftrag im Bereich der Eisenerzpelletierung in der Ukraine
© Haver & Boecker Niagara
Mit einer siebzigjährigen Geschichte in der Entwicklung, der Herstellung, dem Betrieb und dem Service von Pelletieranlagen hat sich Haver & Boecker Niagara als einer der führenden Spezialisten in diesem Bereich für die Herstellung des innovativen SCARABAEUS© 7500 etabliert. Nachhaltigkeit, höchste Effizienz und verbesserte Produktqualität sind die Hauptgründe für einen Kunden aus der Ukraine, insgesamt 15 Pelletierteller zu bestellen, von denen 7 aufgrund des aktuell unterzeichneten Vertrages in Kürze in Produktion gehen werden. Dabei arbeitet das Unternehmen in der Ukraine mit dem Ingenieurbüro NPO RAKURS LLC zusammen.

Mit dem Pelletierteller SC 7500 werden hohe Produktqualitäten in Form von engen Pelletgrößenverteilungen bei hohen Festigkeiten erzeugt. Insbesondere die hochwertige Pelletfraktion im Bereich von 10 – 12,5 mm ist dabei entscheidend. Die Besonderheit des SC7500 ist die variable Tellerrandhöhe, um zielgerichtet die Produktqualitäten einstellen zu können. Dabei wird eine Kapazität je Pelletierteller von bis zu 150 t/h erreicht. Darüber hinaus ist der Pelletierteller mit einem Pelletüberwachungssystem für die granulometrische Analyse der Pellets und einem automatischen Kontrollsystem ausgestattet. Dank der mitgelieferten Ausrüstung arbeitet der SCARABAEUS© 7500 vollautomatisch und produziert die von den Technologen des Unternehmens festgelegten Pelletklassen. Die enge Größenverteilung der Pellets ist für den Direktreduktionsprozess, auch mit dem innovativen Wasserstoffverfahren, das die Nachhaltigkeit durch die Reduzierung der CO2-Emissionen verbessert.

Das Funktionsprinzip des Pelletiertellers ist wie folgt: In einem geneigten, zylindrischen Prozessraum werden bei Vorhandensein von ausreichend Flüssigkeit Agglomerate aus einem pulverförmigen Material gebildet. Durch die automatische Einstellung der optimalen Betriebsparameter, durch Änderung des Neigungswinkels, der Rotationsgeschwindigkeit und auch durch die Einstellung der Tellerrandhöhe, die sich als entscheidender Faktor für die Feinabstimmung des Prozesses erwiesen hat, werden aus dem Ausgangsmaterial den Kundenanforderungen

entsprechende Produkte erzeugt. Auf diese Weise werden exklusive Lösungen entwickelt, die die höchste Qualität bei der  Verarbeitung von Eisenerz gewährleisten.

„Generell ist der SCARABAEUS©-Pelletierteller in verschiedenen Größen von 0,50 m bis 7,5 m erhältlich. Unsere Pelletierteller sind in verschiedenen Anwendungen im Einsatz, z.B. im Recycling von Stahlwerksreststoffen, Mineraldünger, F&E-Zentren, Baustoffen, Eisenerzpelletierung und Sinteroptimierung und sogar in zukunftsorientierten Anwendungen im Energiesektor. Die beeindruckendste Anwendung in Bezug auf die Größe ist zweifellos die Eisenerzpelletierung mit mehreren Linien von Pelletiertellern. Jede Linie mit bis zu 10 Tellern, das ist faszinierend”, sagte Dr. Jan Lampke, Haver & Boecker Niagara Technology Unit Manager.

Mit der Produktion von DR-Pellets reiht sich der SCARABAEUS© 7500 auch in die innovativen Technologien für Green Steel ein: „Es ist der Prozess der direkten Eisenerzreduktion, der durch diese Pellets einheitlicher Größe ermöglicht wird, und der letztendlich zu einer enormen Reduzierung der Treibhausgase führt. Diese innovative, auf Pellets basierende Lösung vermeidet den traditionellen Weg über den Hochofen und damit die energieintensive Verhüttung des Erzes. Dies ist ein großartiger Beitrag zum Klimaschutz durch Technologieinnovation,“ erklärt Prof. Holger Lieberwirth, Direktor des Instituts für Aufbereitungsmaschinen und Recyclingsystemtechnik, Technische Universität Bergakademie Freiberg. Ein solcher Erfolg wäre nicht möglich ohne die Durchführung von Analysen im An-Institut der TU Bergakademie Freiberg, der HAVER ENGINEERING GmbH und dem Nachweis der Erreichbarkeit der gewünschten Parameter mit dem Hauptziel durch nachhaltige, technisch fundierte Lösungen perfekte Qualität, garantierte Zuverlässigkeit und absolute Flexibilität einen Mehrwert für Kunden zu schaffen.

Alles in allem bietet der Betrieb mit dem SCARABAEUS© 7500

nachhaltige und effiziente Produktion von Eisenerzpellets

Spezifikationen für die Prozesse der Direktreduktion

Energieeinsparungen von bis zu 5 % durch reduzierte Recyclingrate

verbesserte Produktqualität

erhöhte Produktion

reduzierte CO2-Emissionen

www.haverniagara.com

x

Thematisch passende Artikel:

Innovative Pelletiertechnik

Nachhaltige und effiziente Produktion von Eisenerz-Pellets mit HAVER & BOECKER NIAGARA

HAVER & BOECKER NIAGARA startet eine neue Landingpage – http://haverniagara.de/pelletizing/, die eine innovative Pelletiertechnologie präsentiert: Die Pelletierscheibe SCARABAEUS® 7500, mit der das...

mehr
Ausgabe 2020-04-05 Ressourceneffizienz

Eisenerz- und Pelletierungstechnologie

Der beständige Bedarf an Eisenerz führt zu der Notwendigkeit, auch minderwertige Lagerstätten abzubauen. Der verminderten Qualität der natürlichen Ressourcen stehen wirtschaftliche, ökologische...

mehr
Ausgabe 2010-03

HAVER & BOECKER

Die Anforderungen der Eisenerzproduzenten in Brasilien sind der Treiber dafür gewesen, dass sich HAVER & BOECKER als Aufbereitungsspezialist dem Thema Pellet­tieren verstärkt zuwendet. Mit der...

mehr
Ausgabe 2015-06

Düngemittel Produktion mit dem HAVER ­Pelletierteller SCARABAEUS

Aufgrund des steigenden Nahrungsbedarfs der Erdbevölkerung und der stetigen Verarmung der Böden durch intensive Landwirtschaft sowie Flächenverlust durch urbane Oberflächenversiegelung, die...

mehr
Ausgabe 2020-11 HAVER SCARABAEUS®

Intelligente Agglomerationstechnik zum Recycling von Stahlwerksreststoffen

M?etallurgische Verfahren wie Hochofenprozess, Corex-Prozess oder Direktreduktionsverfahren basieren auf gasdurchströmten Materialbetten. Die durch den Gasstrom mitgerissenen feinen Partikel müssen...

mehr