Mehr Bewegung auf engstem Raum

Tiefbauunternehmen bietet Mehrwertservice auf Baustellen

Seit 21 Jahren bedient die GET Erdarbeiten & Tiefbau GmbH unter der Geschäftsführung von Heiko Gros ihre Kunden in den Bereichen Abbruch-, Entwässerungs- und Erdarbeiten. Der Transport von Schüttgütern und Baumaschinen sowie das mobile Bauschuttrecycling komplettieren das stetig wachsende Leistungsangebot des im rheinland-pfälzischen Diez gelegenen Tiefbauunternehmens. An der Spitze des Familienbetriebs mit rund 20 Mitarbeitern wird der Firmengründer neben seiner Tochter Sabrina Gros von seinem Sohn Jura Gros unterstützt. Gemeinsam betreuen sie Projekte in einem Umkreis von bis zu 400 km. “Als etabliertes Traditionsunternehmen arbeiten wir allerdings hauptsächlich mit Langzeitkunden und Lizenzpartnern zusammen oder widmen uns umfangreicheren Projekten wie aktuell einem Großabbruch bei einem deutschlandweit operierenden Industriekonzern“, erklärt Heiko Gros.

 

Flexibilität macht den Unterschied

„Trotzdem wollen wir uns auch bei Aufträgen aus dem privaten Sektor, zum Beispiel bei Abbrüchen von Einfamilienhäusern, am Markt behaupten“, ergänzt Jura Gros, der sich bei GET federführend um diesen Geschäftsbereich kümmert. „Im schnelllebigen Tagesgeschäft geht es dabei neben Zuverlässigkeit und Termintreue vor allem um kurzfristige Verfügbarkeit und weitreichende Flexibilität. Aufgrund des allgemein vorherrschenden Grundstücksmangels entscheiden sich viele private Bauherren für den Kauf eines bebauten Grundstücks, nur um nach dem Abriss direkt an gleicher Stelle mit dem Neubau beginnen zu können. Einen klaren Vorteil hat hier natürlich ein Tiefbauunternehmen, das sowohl Abbruch, Sanierung als auch den Aushub der Baugrube aus einer Hand anbietet – und zwar idealerweise so, dass für die Gesamtleistung nicht noch extra Maschinen angemietet werden müssen.“

 

Als Unternehmen, das traditionell im Sektor der Abbruch- und Erdarbeiten zu Hause ist, verfügt GET über Radlader, Bagger und LKWs. Um jedoch direkt vor Ort auf der Baustelle mit dem Bauschuttrecycling beginnen zu können, bedurfte es bisher der kosten- und zeitintensiven Anmietung entsprechender Aufbereitungsanlagen, deren eingeschränkte Verfügbarkeit die termingerechte Auftragserfüllung zusätzlich erschweren konnte. Für Heiko Gros stand deshalb der Entschluss fest, beim mobilen Bauschuttrecycling auf eigenen Beinen zu stehen. Über eine Empfehlung trat man diesbezüglich mit Fischer-Jung Aufbereitungstechnik in Kontakt. Das Krefelder Unternehmen ist als zentraler Deutschland-Partner von Metso Outotec auf den Vertrieb von Brech- und Siebanlagen spezialisiert.

 

Prozesssicher und wendig

In Betracht kam eine Anlage, die den betrieblichen Bedürfnissen von GET am nächsten kam: der mobile Backenbrecher Nordtrack J90 von Metso Outotec. „Der Brecher sollte uns flexibel bei der allgemeinen Aufarbeitung von Schüttgütern wie Bauschutt, Erdaushub und Sand unterstützen, dabei so kompakt dimensioniert sein, dass er auf räumlich beengten Privatgrundstücken eingesetzt und unkompliziert von einer Baustelle zur anderen verfahren werden kann“, erläutert Sabrina Gros, die mit der Projektorganisation betraut ist. „Der Nordtrack J90 ist gerade deshalb für uns so interessant, weil wir ihn aufgrund seiner überschaubaren Größe und des vergleichsweise geringen Gewichts auf einem unserer normalen Vierachs-Tieflader transportieren können. Außerdem lässt er sich durch sein Raupenfahrwerk auf dem Baustellengelände bequem manövrieren – gerade dort, wo wirklich nur wenig Platz zur Verfügung steht.“

 

Unmittelbar nach der Vorauswahl stand eine Testanlage für die ersten Einsätze von Fischer-Jung Aufbereitungstechnik zur Verfügung. Ausgestattet mit einer Wasserbedüsung zur Staub­unterdrückung, einem zusätzlichen Seitenaustragsband sowie einem Magnetabscheider zur Ausleitung von Störstoffen aus dem Brechprozess konnte der J90 unter Realbedingungen seine Leistung unter Beweis stellen. Im rauen Abbruch- und Aufbereitungsalltag hielt die Anlage nach eingehender Prüfung, was sie versprach.

 

Um die Lücke der Klassierung von Böden und Recyclingmaterialen zu schließen, fiel während eines Roadshow-Events in Ettringen kurz darauf die Entscheidung für eine mobile Siebanlage – einem Lokotrack vom Typ ST2.3 von Metso Outotec. Zusammen mit dem J90 soll sie in Zukunft eine unabhängige Materialaufbereitung und damit den Geschäftsbereich absichern.

 

Bereits zwei Monate nach der Anschaffung beider Maschinen resümiert Heiko Gros: „Wir sind mit der Gesamtleistung des Nordtrack J90 sehr zufrieden. Seine Eigenschaften erlauben uns auch bei einer spontanen Auftragsannahme das Maß an Flexibilität, das wir uns von Anfang an vorgestellt hatten. Die mobile Siebmaschine Lokotrack ST2.3 hat sich ebenfalls bewährt und soll vorläufig an einem festen Standort zum Absieben verschiedener Schüttgüter zum Einsatz kommen. Beide Anlagen harmonieren sehr gut miteinander. Bedanken möchte ich mich auch für die Unterstützung der Firma Fischer-Jung Aufbereitungstechnik: Kompetente Beratung, kurzfristige Lieferung und Inbetriebnahme beider Anlagen sowie Service und Abwicklung haben uns auf Anhieb überzeugt.“

 

Um das Leistungsangebot kontinuierlich zu erweitern, ist bei GET auch eine Test-Anlage für die Holzzerkleinerung in Planung. Sobald die Ergebnisse mit der Mietmaschine vorliegen, stehen die nächsten betrieblichen Entscheidungen im Raum.

www.mogroup.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-10

Gewaschener Bauschutt

Malcolm Construction führte vom 03.-?05.07.2012 eine dreitägige Veranstaltung in ihrem Steinbruch- und Abfallentsorgungsbetrieb Shewalton in Irvine an der Westküste von Schottland durch. Besucher...

mehr
Ausgabe 2017-05

Hohe Leistung im kompakten Format

Kompakt, gut transportierbar und flexibel einsetzbar sollte die neue Brechanlage für das Abbruch- und Recyclingunternehmen Wohlfarth Baggerbetrieb sein. Deshalb fiel die Entscheidung auf eine mobile...

mehr
Ausgabe 2011-03

Beste Option für die Verwertung von Bauschutt

JPE Aggregates hat sich entschieden, eine neue Recycling­anlage von CDE für Baustellenabfall und Bauschutt zu kaufen, als Lösung für die Abfallverwertung im Steinbruch Elford bei Staffordshire...

mehr
Ausgabe 2015-11

Staubbekämpfung im Bauschuttrecycling

Reclaimed Aggregates Inc. (RAI) betreibt auf einem Gelände von etwas mehr als 20?000 m² in Südkalifornien eine der größten Produktionsanlagen in der Region für die Wiederverwendung von...

mehr
Ausgabe 2019-07-08 Technik im praktischen Einsatz

RecyclingAKTIV: Baustoffrecycling auf der Baustelle

A?uf der TiefbauLIVE wird vom 5. bis 7. September 2019 ein großes Spektrum an Maschinen des Tiefbaus, insbesondere des Straßenbaus gezeigt. Eine besondere Rolle kommt außerdem dem...

mehr