Rohstoff Kupfer ausreichend vorhanden

Das Ziel der Bundesregierung, bis 2020 eine Million E-Fahrzeuge auf den Markt zu bringen, erhöht die Nachfrage nach bestimmten Rohstoffen, darunter Kupfer, Neodym und Nickel. Das Fraunhofer-Institut für System- und Innovations­forschung ISI analysiert in dem Projekt „Fraunhofer System­forschung Elektromobilität (FSEM)“, ob die geologische Ver­fügbarkeit dieser Rohstoffe ausreicht, um den gewünsch­ten Ausbau der Elektromobilität zu ermöglichen. Die Ana­lyse untersuchte den Verbrauch der geologischen Ressour­cen von Kupfer bis 2050. Die geologischen Vorräte an Kupfer sind ausreichend, um die Nachfrage in allen Anwen­dungs­bereichen in den nächsten Jahrzehnten zu decken. Aller­dings werden die mit der heute verfügbaren Technik wirt­schaftlich abbaubaren Kupferreserven Mitte der 30er Jahre des 21. Jahr­hunderts erschöpft sein. Um eine kontinuierliche Versorgung der Welt­wirtschaft mit Kupfer sicherzustellen, muss daher neben der Erschließung neuer Minen der Ausbau des weltweiten Recyclings und somit die Nutzung des gewonnenen Sekundärkupfers vorangebracht werden. In den Entwick­lungs­ländern sind hierfür noch große Potenziale vorhanden.

Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI, Karlsruhe (D), Tel.: +49 721 6809-0,

www.isi.fraunhofer.de

x

Thematisch passende Artikel:

Rohstoff Kupfer ausreichend vorhanden

Das Ziel der Bundesregierung, bis 2020 eine Million E-Fahrzeuge auf den Markt zu bringen, erhöht die Nachfrage nach bestimmten Rohstoffen, darunter Kupfer, Neodym und Nickel. Das Fraunhofer-Institut...

mehr

Neue Studie: Chinas Pro-Kopf-Kupferbestand hat sich seit 1990 verachtfacht

Die boomende Wirtschaft Chinas spiegelt sich auch im steigendem Bedarf nach wichtigen Rohstoffen. Die Auswirkungen dieser Entwicklung auf den chinesischen Kupfermarkt berechnet ein neues Modell, das...

mehr

Projektstart zur Validierung eines neuartigen, nachhaltigen Herstellungsverfahrens für Permanentmagnete

Permanentmagnete auf Basis von Seltenen Erden (SE) erhöhen u.a. die Effizienz von Generatoren in Windkraftanlagen und Motoren in Elektrofahrzeugen signifikant. Sie sind somit für eine erfolgreiche...

mehr
Ausgabe 05/2018

DMT erweitert Engagement im Bereich Rohstoffe für Elektromobilität

DMT erweitert das Engagement im Bereich Rohstoffe und Rohstoffversorgung für Elektromobilität. Aktuell unterstützt der Technologiedienstleister das kanadische Explorationsunternehmen Rock Tech...

mehr