Gebrüder Lödige Maschinenbau GmbH

Gebrüder Lödige Maschinenbau GmbH

K‌urze Verweilzeiten, konstante Reproduzierbarkeit, höchste Homogenität des Endprodukts und universelle Einsetzbarkeit. Diese Merkmale zeichnen den von Lödige Process Technology entwickelten kontinuierlichen Pflugschar®-Mischer KM aus. Damit ist er der richtige Mischertyp für eine Vielzahl von Anwendungen. Der wartungsarme KM eignet sich für die Verarbeitung von pulverförmigen, faserigen oder körnigen Feststoffen ebenso wie für Flüssigkeiten und Pasten. Und auch Granulationsprozesse lassen sich mit dem kontinuierlichen Mischer bei kürzester Verweilzeit durchführen.

 

Der kontinuierlich arbeitende Mischer basiert auf dem von Lödige patentierten Verfahren des mechanisch erzeugten Wirbelbetts. Hierbei rotieren in einer horizontalen, zylindrischen Trommel wandnah Pflugschar®-Schaufeln. Deren Umfangsgeschwindigkeit und geometrische Form ist so bemessen, dass sie die Mischkomponenten von der Trommelwand abheben und aus dem Gutbett in den freien Mischraum schleudern. Unter der permanenten Erfassung des gesamten Produkts wird daher selbst bei hohen Mischgutdurchsätzen eine intensive Vermischung erreicht. Der Produkttransport ist dabei durch die spezielle Form und Anordnung der Mischelemente gewährleistet. So wird bei kurzen Misch- bzw. Verweilzeiten von nur 25 bis 60 Sekunden eine ausgezeichnete Homogenität und eine konstante Reproduzierbarkeit des Endprodukts erzielt.

Teil des durchdachten Mischerkonzepts ist neben der ausgesprochenen Wirtschaftlichkeit die universelle Einsetzbarkeit der Maschine. Über die Verarbeitung trockener, pulverförmiger, körniger oder faseriger Feststoffe hinaus kann sie für zahlreiche weitere Mischaufgaben ausgerüstet werden. Die Zugabe von Flüssigkeiten zum Anfeuchten der Produktkomponenten ist ebenso möglich wie die Verarbeitung von Pasten und Flüssigkeiten. Zusätzlich erlaubt der Einbau von Messerköpfen in die Mischtrommel das Aufschließen von Agglomeraten sowie eine gezielte Granulierung während des Mischprozesses. Als Ausrüstungsoptionen stehen auch eine beheiz- bzw. kühlbare Trommel, Kopfstücke und Welle sowie für kurze Wartungsinterwalle eine axial geteilte Mischtrommel, die den Ausbau des gesamten Mischwerks in kurz Zeit erlaubt, zur Auswahl.

 

Bei besonderer Beanspruchung steigern hochverschleißfeste Oberflächen, hochfeste Baustähle, Edelstähle und Sonderwerkstoff die hohe Verfügbarkeit des kontinuierlichen Pflugschar®-Mischers noch weiter. Der Vielseitigkeit des Mischers trägt auch das breite Portfolio an unterschiedlichen Baugrößen Rechnung. Das kleinste Modell mit einem Trommelvolumen von 5 l verfügt in Abhängigkeit von Verweilzeit und Füllgrad über eine Durchsatzleistung von 0,25 m3/h. Die größte bisher von Lödige gebaute Maschine ist ebenfalls ein Pflugschar®-Mischer Typ KM: Der kontinuierliche Intensivmischer mit 57 000 l Trommelinhalt kommt seit 2015 in einem indischen Stahlwerk zum Einsatz. Dort mischt und granuliert er Sintermaterial, das im Hochofen zur Roheisenproduktion benötigt wird. Dabei können mehr als 1350 t Sinter-Rohmischung pro Stunde bewältigt werden.

Hall 1-517

www.loedige.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-09

Ein Prinzip – viele Möglichkeiten

Ob Schüttgut, Pulver oder pumpfähige Masse: Auf der POWTECH 2014 demonstriert die Gebrüder Lödige Maschinenbau GmbH die vielseitige Einsetzbarkeit ihrer horizontal arbeitenden...

mehr
Ausgabe 2017-09

Pflugschar®-Mischer für kontinuierlichen und diskontinuierlichen Prozess

L?ödige Pflugschar®-Mischer arbeiten nach dem von Lödige in die industrielle Mischtechnik eingeführten und in der Fachliteratur beschriebenen Schleuder- und Wirbelverfahren. Ausgerüstet mit...

mehr
Ausgabe 2015-03 LÖDIGE

Größter Mischer der Firmengeschichte

Mischer der Gebrüder Lödige Maschinenbau GmbH sind weltweit im Einsatz. Doch die Maschine, die Anfang Februar vom Paderborner Firmensitz auf die Reise ging, ist auch für das Traditionsunternehmen...

mehr
Ausgabe 2013-04

Gebr. Lödige Maschinenbau GmbH

Zur diesjährigen POWTECH präsentiert sich die Gebr. Lödige Maschinenbau GmbH mit einem neuen Standkonzept. Als besonderes Highlight illustriert ein rundum optimierter Tablettencoater aktuelle...

mehr
Ausgabe 2011-03

Verklebungen minimiert – Trocknung optimiert

Das Wirbelschichtverfahren kommt vor allem zum Trocknen oder zur kombinierten Trocknung und Granulation zum Einsatz. Dabei wird erhitzte Zuluft durch einen Siebboden von unten in die Maschinen...

mehr